Montag, 16. Juli 2018

Ende?... Pause?...




Hier war es in der letzten Zeit sehr ruhig, und dass wird es auch bleiben oder sogar noch ruhiger werden. Ich habe einfach nicht genug Zeit und Muse kreative Dinge zu tun und auch noch hier darüber ausführlich zu schreiben. Richtig Zeit zum Schreiben habe ich normalerweise erst abends ab 22Uhr, doch dann ist mein Kopf leer. Mein kreatives Tun kann ich besser in den Tagesablauf einflechten und es ist mir auch wichtiger. Als einen gewissen Ersatz habe ich für mich inzwischen Instagram entdeckt. Ein Foto mit dem Handy ist schnell gemacht und ein paar Worte dazu schaffe ich auch noch, selbst wenn der Rübenprinz an meinen Beinen hibbelt.

Ich habe lange mit mir gerungen mit dem Blog vielleicht ganz aufzuhören, aber er liegt mir doch am Herzen und die Dinge verändern sich ständig vielleicht wird es ja wieder einfacher für mich hier aktiv zu sein.
Als Leserin bleibe ich euch auf jeden Fall erhalten, wenn auch dabei nicht mehr ganz so regelmäßig mit Kommentaren. Wie gesagt ab 22Uhr ist es nicht mehr viel mit Eloquenz bei mir.

Habt noch einen schönen Sommer!

 





Montag, 25. Juni 2018

Cookies


Unsere Töchter sind gerade diesem Cookierezept verfallen *klick*. Von "Cookies" zu Rund" ist der Weg nicht weit. Ich wollte mir das Rezept sowieso aufschreiben, damit ich es auch offline habe, da habe ich mir ein Rezeptbüchlein gebastelt. In rund, passend zur Papierliebe von Frau Nahtlust. Der Cookie auf dem Cover ist aus Pappmaché.


Innen steht dann das Rezept, geschrieben mit Glasfeder und Tinte. Beim Fotografieren hat wieder der Rübenprinz "geholfen".


Deshalb sind die Bilder auch nicht besonders. Und dieser Post wird auch recht kurz. Ist hiermit praktisch schon zu Ende. ;o) 
Einen Nachtrag zum Rezept habe ich noch. Ich lasse die Nüsse weg, gebe eine Prise Salz zu und stelle den Teig vor dem Backen 1 Stunde kalt.

Habe eine schöne Woche!

Mittwoch, 13. Juni 2018

Mustermittwoch: Fliesen


Für Frau Müllerins Mittwochsthema Fliesen wollte ich unbedingt stempeln. Nur leider leider bin ich im Stempelschnitzen nicht so der König, außerdem hatte ich nur noch einen ziemlich blöden Stempelgummi da. Der ist mir beim Schnitzversuch zerbröckelt. Also musste eine andere Lösung her.
Ich habe einfach direkt mir kleinen Stempelkissen auf das Papier gestempelt und dann anschließend die feinen Muster, die ich gerne gestempelt hätte, aufgemalt. So fein hätte ich eh nie im Leben schnitzen können.



Die Fliesen richtig gerade auszurichten war gar nicht leicht, aber gerade beim ersten Muster gefällt mir das leicht wackelige ziemlich gut. Überhaupt mag ich das Erste viel lieber und finde es besser gelungen. Der Abdruck des Stempelkissens und die Muster entsprechen mehr meinen Vorstellungen.

Vor ein paar Tagen habe ich auf einem Feldweg Fliesenstücke aufgelesen. Sie waren Teil von Bauschutt der Schlaglöcher füllte.


In die Fugen meiner Muster gelegt, gefallen sie mir schon mal sehr gut, aber ich werde sicher noch etwas anderes damit machen.



Leider kommt der schöne blaue Glanz bei diesen Lichtverhältnissen nicht gut zur Geltung, auf meiner Hand sieht man ihn besser.

Vielleicht mache ich für nächsten Mittwoch ja was mit den Fliesenfunden.