Mittwoch, 29. August 2012

Märchenland

Frl. Fuchs-Brosche und Matruschka-Anhänger

Taschenbaumler Matruschka und Eule

Schneeweißchen-und-Rosenrot-Kette

Rotkäppchen-Ohrringe und Matruschka-Rotkäppchen-Anhänger
Heute mal etwas von einer netten DaWanda-Dame die diese Märchen-Schätzchen, zum Teil extra für mich, gemacht hat. Alle Teile sind sehr liebevoll aus Polymer Clay handgeformt und mit Metal-Elementen und Glasperlen zu einzigartigen Schmuckstückchen verarbeitet. Ihren Shop findet ihr hier http://de.dawanda.com/shop/PerlaPinguin

Sonntag, 26. August 2012

Eulenliebe

Pirateneulen
Die hier finde ich am schönsten.




Die Allererste die ich genäht habe

 

Ich nähe gerne Eulen, hier eine kleine Auswahl.

Retro Handtucheule



Für mich gemacht



Ich hab mal was für mich gemacht. Zum Einen diese reizenden Ohrbommler. Die dicken Perlen stammen von der lieben Anka. Sie zaubert mit ihrem Gasbrenner tolle Perlen, die sie dann bei DaWanda verkauft.http://de.dawanda.com/shop/Anka
Ich bin besonders von den Hellblauen ganz begeistert.

























Und dann habe ich mir ein Manschettenarmband genäht. Angefangen hat das Armband als Probeläppchen für Maschinenstickmuster und Knopfloch. Ich fand das Pink auf dem Hellblau so hübsch, da hab ich noch ein paar Knöpfe, Bandreste, einen Stofffetzen und mein Label aufgenäht. Zum Schluss kann noch ein Minibügelbild dazu. Fertig ist das Armband

Samstag, 25. August 2012

Flohmarktglück


Ich bin ein großer Flohmarktfreund und finde eigentlich immer etwas. Zum Beispiel diese Süßen hier. Auch das Bild im Hintergrund ist vom Flohmarkt. Ich habe es zusammen mit 2 weiteren für 5 Euro gekauft. Die Püppis sind nicht alle von einem Beutezug sondern nach und nach erstanden.Die Beiden in der Mitte sind Salz- und Pfefferstreuer, die Naturfarbene ein Nussknacker.







Der kleine Page ist auch ein Flohmarktschätzchen. Leider ist der Hals geklebt. Mir gefällt er aber trotzdem. Er ist schon recht alt (1950er) und von Goebel.

Kartoffelernte im Juli (Rückschau)


Schon im April hatten wir mit den Kindern gekeimte Kartoffeln in große Bauwannen eingegraben. Die Bauwannen haben natürlich Löcher damit Staunässe abfließt, aber sonst nichts besonderes. Wir haben die Wannen halb mit reifem Kompost und Blumenerde gefüllt, dann die Kartoffeln eingelegt und mit Erde vollgemacht. Schon nach kurze Zeit hatten wir Kartoffelpflanzen die auch brav gegossen wurden. Im Juli wurden die Pflanzen langsam braun und wir haben die Wannen ausgeleer.
Und siehe da Kartoffeln! Sogar deutlich mehr als gedacht. Große, Kleine und Mini.
Die Kinder hatten einen mords Spaß beim Finden und Ausbuddeln der Kartoffel.
Die Alte Erde kamm unter die Hecke. Hätten wir etwas mehr Geduld gehabt, wäre die Ernte sicher größer gewesen, aber wir sind auch so zufrieden. Und die Kartoffeln schmecken super lecker!
Nächstes Jahr machen wir das wieder.