Montag, 31. Dezember 2012

Hugo geht Tanzen

Natürlich muss ein Hamster von Welt heute raus in die große Stadt und Tanzen! Er geht zur "Gay New Year Party" in die "Fesche Lola" . Es handelt sich um eine Mottoparty mit Verkleidung. Er geht als Rauschgoldengel.
In den letzten Tagen gab es eine größere Krise weil er für das Kleid zu moppelig geworden war. Zu viele Schleckerreien über Weihnachten! Inzwischen passt er aber wieder hinein und nachdem seine neue Freundin Flori (Florence) die Meerschweinchenkrankenschwester ihm heute Locken aufgedreht hat, seht ihr ihn hier in ganzer Pracht! Flori wollte sich nicht zeigen, sie ist zu schüchtern.





Wir wünschen allen ein glückliches neues Jahr 2013!

Neuzugänge im Dezember


Schnell noch vorgestellt bevor der Dezember und das Jahr vorbei sind.



4 Püppchenserviettenringe und ein Glas mit Muster das zu Graziela passt.


Eine Holzschale und ein Holzapfel (über den freu ich mich besonders)

Und noch ein blauer Goebel-Page. Ich hätte ja schrecklich gerne einen roten und gelben und natürlich einen dunkelhäutigen, also alle Modelle die es gibt ;)


Sonntag, 30. Dezember 2012

Hugo

Auf Anregung eines illustren Kreises möchte ich Hugo (gesprochen: y'go) vorstellen.
Hugo ist einer meiner Mitbewohner.
Er teilt meine Begeisterung für Nähen und andere kreative Arbeiten. Wobei er das in viel höheren Ebenen schwebt als ich! Leider ist er etwas zickig und launisch, was bei Genies ja nicht unüblich ist.
Außerdem teilen wir die vorliebe für Männer als Lebenspartner. Wobei ich schon einen gefunden habe und Hugo noch sucht. Ja, der liebe Hugo ist schwul. Kann man nichts machen, aber ich habe auch noch nie verstanden, warum man das wollen sollte.
Ach ja und Hugo ist ein Hamster!

Montag, 17. Dezember 2012

7 Sachen Sonntag

7 Sachen für die ich am Sonntag meinen Händen gebraucht habe. Ob nur 5 Minuten oder 5 Stunden, das ist egal. Nach einer Idee von Frau Liebe

Erst mal Kaffee und Buch zu ende lesen

Das 3. Lichtlein entzündet

Gelungener Versuch die restlichen Wachsreste zu verwursten

Misslungener Versuch die restlichen Wachsreste zu verwursten (Die Kerze lies sich nur geschrottet lösen.)
Leckeren Weihnachtslikör gemacht

Viele Post verpackt

Einen Schal genäht

Freitag, 14. Dezember 2012

Kerzen gießen aus Resten

Da ich zum Sammeln von Zeug neige, aus dem man mal noch was machen könnte, konnte ich dies Glasgefäße, in denen mal eine Süßspeise war, nicht wegwerfen.
Außerdem hatte sich noch eine größere Menge Wachsreste angesammelt.
Daraus lässt sich doch was machen.

Das Wachs sollte man am besten in Wasserbad schmelzen. Foto vergessen :o( . Direkt im Topf geht es nicht wirklich gut und es besteht Brandgefahr.

Da es so viel einfacher geht als mit Docht verwende ich Teelichter ohne Aluhülle.

Damit die Teelichter nicht verrutschen etwas geschmolzenes Wachs in die Schalen gießen.

Teelichter leicht festdrücken

Die Schalen bis kurz unter den Rand füllen.

Zum Schluss ein Band als Deko anbinden.

Ich habe bei zwei einen Prelmuttknopf mit eingeknotet und beim 3. so ein Miniweihnachtsdings.

Gefädel

Seit einigen Wochen habe ich eine ganze Menge schöne Perlen von der lieben  Anka im Kasten. Bis jetzt hab ich sie immer nur angeschaut und ein wenig gestreichelt. Gestern habe ich mich mal drangemacht und ein Wickelarmband daraus gefädelt. Ich finde es ziemlich toll! Ist ja auch kein Wunder, bei dem wunderschönen, handgemachen Material. Lediglich einzelne Perlen sind aus einer anderen Quelle und es kamen auch noch ein paar Metallteile dazu.



Mittwoch, 12. Dezember 2012

Creadienstag #3

Meine Möglichkeiten kreativ zu sein, waren am Dienstag zeitlich stark eingeschränkt. Nur meine süßen Funny Design Leuchter konnte ich endlich auspacken und hübsch aufbauen.
Die Kerzenhalter habe ich für einen Minipreis ersteigert, die Eule ist vom Flohmarkt und die kleinen Kugeln aus der Weihnachtskiste. Alles steht auf einem Melamintablett von Rice.
Mehr zum kreativen Dienstag hier:  creadienstag

 

So stehen sie jetzt auf meinem Vertiko
Da das Bild oben nicht wirklich gut ist, habe ich sie nochmal draußen fotografiert.


Sonntag, 9. Dezember 2012

7 Sachen Sonntag

7 Sachen für die ich heute meinen Händen gebraucht habe. Ob 5 Minuten, länger oder kürzer, das ist egal. Nach einer Idee von Frau Liebe
Die 2. Kerze angezündet

Orangensaft gepresst

Die Kaninchen gefüttert

Eine Socke gekonnt zerstört.

Für einen Ausflug den schönen neuen  Loop von Muschelkönigin umgewickelt.

Kinderzimmer entwüstet.

Fürs Shöpchen genäht.

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Uromas Lebkuchen

Heute, zu Nikolaus, habe ich für euch der weltbesten Lebkuchen nach einem Rezept von meiner Uroma Luise. (Die Braut auf dem alten Foto)
Bis auf das Gerühre sind sie recht schnell gemacht, weil man nicht ausstechen muss.






Lebkuchen Uroma Luise
Zutaten:
125g Margarine
250g Zucker
2 Eier
1Päckchen Vanillezucker
3 EL Milch
250g Honig
200g gemahlene Mandeln
100g Kakau
1TL Zimt
1 Messersp. Gem. Nelken
1 Päckchen Lebkuchengewürz
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver

Die Margarine in einer großen hitzebeständigen Schüssel schmelzen. Noch auf der Platte Honig, Zucker, Vanillezucker und Milch einrühren und weiter rühren bis der Zucker nicht mehr knirscht. Die Mischung sollte aber dabei nicht blubbern! Vom Herd nehmen und etwas Abkühlen lassen. Die Eier unterrühren.
Mehl, Bachpulver, Mandeln, Gewürze und Kakau in einer 2. Schüssel verrühren bis alles gemischt ist.
Die trockenen Zutaten mit der Fett-Zuckermischung in der großen Schüssel verrühren. Der Teig kann nur mit Knethaken gerührt werden! Er sollte fest genug zum Ausrollen, aber nicht trocken sein.
Der Teigklumpen auf ein Blech mit Backpapier geben und dort mit einem Nudelholz ausrollen. Am besten geht das wenn man das Nudelholz mit Frischhaltefolie umwickelt, dann klebt nichts an.
Bei 175° Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.
Aus Puderzucker und Zitronensaft einen dickflüssigen Guss herstellen und den gebackenen Lebkuchen noch warm damit bestreichen. Zum Schluss wird der Lebkuchen, auch noch leicht warm, in Rauten geschnitten.

In unserer Familie gibt es kleineRüben die nicht so gerne Zuckerguss mögen(komisch eigentlich), deshalb habe ich meinen nicht ganz bestrichen.

Alles nach bestem Wissen aufgeschrieben, aber für Küchenkatastrophen beim Nachbacken möchte ausdrücklichen nicht verantwortlich gemacht werden.




Dienstag, 4. Dezember 2012

Creadienstag #2

Mein Creadienstag Beitrag für heute.
Eine Papiergirlande aus einem altem Buch. Mehr zum creativen Dienstag hier:  creadienstag

Zuerst aus einem Buch einige Seiten ohne Abbildungen herausgetrennen und mit einem großen Stanzer Kreise aus den Seiten gestanzen.3 Lagen übereinander geht noch ganz gut.

Für alle Buchliebhaber: das Buch zerfiel schon und es war auch schon zu meiner Ausbildungszeit zum Teil hoffnungslos veraltet. ;o)
Für alle Chemiehasser: da kann man alten Frußt abbauben. ("Haber-Bosch-Verfahren dir geb ich's", Zack Stanzer rein)
Oder wahlweise andere Fachbereiche. Mathe, Physik...

Anschließend alle Kreise mit der Nähmaschiene als lange Kette zusammengenähen (Ich habe Stichlänge 3,5 gewählt.)
Fertig!
Die fertige Kette habe ich dann über das Treppengeländer aufgehängt.
Testweise habe ich auch eine kurze Kette genäht bei der immer 3 Kreise übereinanderliegen. Wenn man die Kreise dann etwas auseinander falltet entsteht eine Art Kugel die sich in der Zugluft dreht. Das werde ich noch mal mit einer größeren Menge machen, sieht nämlich eigentlich hübscher aus als die einfache Girlande.

Sonntag, 2. Dezember 2012

7 Sachen Sonntag

7 Sachen für die ich heute meinen Händen gebraucht habe. Nach einer Idee von Frau Liebe
Das 2. Türchen im Adventskalender geöffnet.

Die 1. Kerze am Adventskranz angezündet.

Schneeflocken Plätzchen gebacken, lecker! *Puderzucker von den Lippen wisch*

Maronen geschählt
Aus leeren Teelichtern Sterne gebastelt

Den Mistelzweig mit Glitzergedöns geschmückt.
Abendessen gekocht und gegessen, dann erst ans Foto gedacht.

Flohmarktglück 5.0

Diese Woche war die Ausbeute klein. Ein Stopfpilz, eine Holzdose, in der wohl mal ein Flohspiel war, und eine glitzrige Weihnachtsbaumeichel.