Sonntag, 21. April 2013

Himmelfahrtskommando : Die Offensive



















Dieses Aktion von mamamachtsachen und 81gradnord.de begleitet mich bis Himmelfahrt und zur Fertigstellung meines 60er-Jahr-Kleids.

21.04.2013 Offensive:
Es geht los. Zuschneiden, heften, erste Anprobe. Yippieh oder oje?

Tja, ich schwanke zwischen ok und oje.

Vom Nähen her ging alles ganz gut. Der Reißverschluss ist nicht perfekt, aber für mein sowieso gespanntes Verhältnis zu Reißverschlüssen eigentlich ganz ok.

Als ich das Probekleid gestern zum ersten Mal fast fertig an hatte, dachte ich: "Na da hast du dir ja mit viel Mühe eine super Kittelschürze genäht."
Inzwischen hab ich es nochmal probiert und finde es doch gar nicht so schlimm. Der Kittelschürzenlook liegt wohl daran, dass es mir ungefähr eine Größe zu groß ist!
Das grüne Kleid müsste ich also vom Schnitt her in 46 nähen, wobei ich mir alles noch mal genau anschauen muss, damit die Brustabnäher dann nicht an der falschen Stelle sitzen. Und möglicherweise brauche ich auf Taillenhöhe hinten noch Abnäher.










Für die Ärmel hatte ich mir überlegt, einfach den vorgesehenen Schnitt zu nehmen und ihn ohne Manschette zu machen. Einen Testärmel hab ich genäht und eine Art Trompetenärmel erhalten, den ich gar nicht schlecht finde. Allerdings muss ich den Schnitt noch etwas anpassen, damit die Trompetenform mehr heraus kommt. Auf dem einen kleinen Bild sieht man ganz gut um wieviel mir das Kleid im Brustbereich zu weit ist.



Allerdings schwanke ich inzwischen ob ich das Grüne überhaupt noch nähe. Ich bin mir nicht mehr sicher ob das Kleid für mich eigentlich vorteilhaft ist.


Die anderen Offensiven der Waffenschwestern gibt es heute bei mamamachtsachen


Nachtrag:  Ich bin unglücklich mit dem Kleid! Es geht wohl über die Wupper und ich mach etwas anderes. Ich hab mal den Rockschnitt Valeska von Farbenmix ins Auge gefasst. Ganz was anderes und hoffentlich kleidsammer!

Kommentare:

  1. Also das erste Bild an Dir ist (abgesehen von der Größe) genau richtig - das waren halt die 60er. Und zusammen mit den Schuhen finde ich es wirklich schick und gar nicht so unvorteilhaft. Mit Taille ist natürlich nicht viel gewesen in der Zeit.

    Die Ärmel wären mir da aber tatsächlich zu viel und machen das Ganze dann etwas schwer.

    In dem frischen Grün, 'ne Nummer kleiner, keine Ärmel, aber mit den hübschen Details - das wird super. Und bequem und sommerlich sieht's auch aus, oder? :)

    AntwortenLöschen
  2. Hm, ich persönlich hab's lieber mit ein bißchen Taille (wenn man selber schon fast keine hat :)) - aber dann wär's halt kein 60er-Look mehr. Und ich glaube mit den entsprechenden Details kannst Du dem "Kittelschürzen-Image" bestimmt erfolgreich wehren.
    Mir gefällt auch die Variante mit Ärmeln gut - vielleicht kann man an den Säumen die Borte vom Halsausschnitt (sowas in der Art hattest Du ja vor, soweit ich mich erinnere) nochmal wiederholen?

    AntwortenLöschen
  3. Das Bild oben gefällt mir richtig gut! Eine Nummer kleiner und das Kleid sitzt perfekt. Allerdings finde ich auch, dass die Arme das Kleid etwas erdrücken...aber gut, das ist Geschmackssache ;-)
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  4. Also so ein taillenloses Kleid ist bei großer Hitze wirklich angenehm luftig zu tragen. Das spräche auch für eine Variante ohne oder mit kurzen Ärmeln.
    Endgültig verabschieden würde ich mich von dem Projekt nicht.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen