Donnerstag, 31. Januar 2013

Hugo- die große Versöhnung


Nach dem großen Krach vom Wochenende haben sich Hugo und Pekka wieder versöhnt.
Hugo hat eingesehen dass er nicht ständig an Pekka hängen kann und Pekka hat sich entschuldigt weil er so wenig feinfühlig war und Hugo einfach vor vollendete Tatsachen gestellt hat.


Hier schon mal die Tourdaten der Rodents:

The Rodents
bekannt durch ihren Nr.1 Hit aus den Hasen-Charts *Kiss me Fluffi*
auf ihrer Cereals-Tour 2013


23.02.13 Berlin
28.03.13 Köln
01.03.13 Amsterdam
02.03.13 Brüssel
08.03. + 09.03.13 Paris
15.03.13 Lyon
05.04. + 06.04.13 Frankfurt a. Main
19.04. + 20.04.13 Malmö
24.04.13 Reykjvik
26.04.13 Helsinki
27.04.13 Turku
28.04.13 Oulu
03.05. + 04.05.13 Kopenhagen


Bitte beachten! The Rodents existieren nicht wirklich! Nur in meiner Fantasie.

Montag, 28. Januar 2013

Hugo


Ich hab herausbekommen was los ist. Ich konnte Hugo bewegen mir alles zu erzählen während ich gekocht und gespült habe. Er hat ein Puppentässchen voll Cognac bekommen und dann ging es los.
Also: Pekka geht mit den Rodents auf Europa Tour und will nicht dass Hugo die ganze Zeit dabei ist! Es ist nicht die Rede von NIE! (Sie könnten sich z.B. in Paris treffen, da spielen sie mehrere Tage.)
Pekka findet Hugo lenkt ihn zu sehr ab und er hätte ja auch nicht wirklich viel Zeit für ihn. Fahren, Soundcheck, Interviews und und und. Pekka hat es Hugo wohl gestern gesagt und Hugo ist beleidigt und misstrauisch.
Es liegt wohl auch an der restlichen Band. Die finden es wohl nicht so prickelnd, dass Pekka überall nur noch mit Hugo auftaucht.
Ich hab Hugo versucht zu erklären das Beziehungen nicht gut sind, nur weil man ständig aneinander klebt. Das jeder auch Freiräume braucht usw. Er hat es wohl so halb eingesehen. Auf jeden Fall hat er Pekka endlich mal eine Antwort auf seine ca. 50 SMS von heute geschrieben.





Hugo


Ich habe keine Ahnung was vorgefallen ist. Hugo kam heute mitten in der Nacht zurück von Pekka, obwohl er dort bis heute Mittag bleiben wollte.
Seit dem ist er nur noch am Heulen. Wenn man ihn fragt was den los sei, sagt er nur "Nichts!" Heult aber gleich noch lauter. Oder er sagt: "Dieser Idiot!" und knallt mit den Türen. Aber eine vernünftige Erklärung hab ich noch nicht bekommen.
Absturz aus dem 7. Himmel?
Ist es was "Richtiges" oder nur irgend ein Missverständnis? Regt sich meine kleine Primadonna nur unnötig auf? Zu zutrauen währe es ihm.
Ich werde berichten, wenn ich es heraus bekommen habe.



Sonntag, 27. Januar 2013

7 Sachen Sonntag


7 Sachen für die ich am Sonntag meinen beiden Händen gebraucht habe. Ob nur 5 Minuten oder 5 Stunden, das ist unwichtig.
Nach einer Idee von Frau Liebe



Die Karnickelchen im Winterdomizil versorgt.



Die Spülmaschine ausgeräumt.


An einer Stulpe gestrickt. Das ist nicht wirklich eine gute Beschäftigung für mich. Ich bin zu ungeduldig. Für meinen Geschmack wächst die Stulpe nicht schnell genug.



Zucchini für ein Ratatouille geschnippelt.



Mal wieder das große Socken-Memorie gespielt.




Die letzte Naht am UFO-Kissen geschlossen. Ich verrate nicht wie lange das Kissen mit der 5cm Öffnung jetzt hier herum lag. (Zu peinlich!)



Hugo mit etwas Farbe versehen. Ich hab ein neues geiles tolles Spielzeug. Damit werde ich noch ein paar nette Sachen realisieren. Muss nur erstmal die Software richtig durchschauen.


Wie die Zeit vergeht


Vor einigen Tagen habe ich in alten Fotos gewühlt. Da wird man ganz nostalgisch.

Als Baby hatte ich dies wunderschöne Graziela Eisenbahnbettwäsche. Der Bezug für die Decke war noch ewig als Kopfkissenbezug im Einsatz. Wo die wohl hin gekommen ist?

Auf dem 3. Bild trage ich ein Dirndl. Meine Oma hat mir jedes Jahr ein neues gekauft bis ich 11 oder 12 war. Ich hab sie geliebt. Das letzte war allerdings schon mehr wie ein normales Sommerkleid aus Millefleurs Stoff.

Aus welchen Grund auch immer, hatte ich mit 11 die Haar kurz und sah dann aus wie ein Hobbit (hat neulich mal jemand zu diesem Bild gemeint ;o))

Auf dem letzten Bild bin ich wohl so 20/21. Damals war mir gar nicht klar wie gut ich aussah. Eigentlich schade, erst jetzt, mit fast 40, wo die Schönheit doch schon etwas angewelkt ist, wird es mir bewusst. Was für eine Verschwendung!



Donnerstag, 24. Januar 2013

Tasche mit Inhalt


Es wurde mal wieder Zeit für mich eine Tasche zu nähen, nicht dass es nicht schon einige bei mir gäbe, aber dafür habe ich keinen Schuhtick.

So ist sie geworden:


Eigentlich ein ganz einfacher Beutel mit Krempelverschluß. Der Stoff außen ist vom Schweden. Die tolle Brosche gibt dem ganzen noch den letzten Schliff.
 


Den Gurt habe ich einfach auf der Rückseite festgenäht.
 


Innen gibt es aus Cord eine Seitentasche.

Und weil mir gerade so war gab es noch eine neue Tasche für meinen Tablett



Zuerst habe ich mich vor meiner eigenen Farbzusammenstellung etwas gegruselt. Inzwischen finde ich es einfach nur noch toll. Das Leben ist oft grau genug.




Innen schaut es so aus. Außer dem Tablett kann man auch noch Papierkram verstauen.


That's Funny Otto!


Grüße aus der Kindheit

Meine Oma hatte ein Haushaltswarengeschäft. Immer am Jahresanfang hat dort, mit wenigen Ausnahmen, die ganze Familie Inventur gemacht. Ich auch. Als ich noch ziemlich klein war durfte ich Kerzen zählen und ähnliche Sachen. Meine Oma hatte unter anderem auch diese niedlichen Funny-Leuchter von Funny Design im Laden. Ich fand sie immer ganz toll. So schön bunt und klein wie für eine Puppenstube. Ich bin gar nicht sicher ob wir jemals welche zu hause hatten.
Vor einigen Monaten bin ich auf einem Flohmarkt über einen vollständigen Satz gestolpert. Da  ist mir wieder eingefallen wie ich die als Kind immer bewundert habe. Hab sie natürlich gekauft.
Dann habe ich im großen Auktionshaus noch ein paar ergattern können. Inzwischen ist es eine ganz nette Sammlung geworden. Aber es sind noch Wünsche offen. Da gibt es noch ein paar sehr hübsche Muster die ich noch nicht habe!




Von diesen hier habe ich jeweilse den ganzen Satz (10 Stück). Die ganz links mag ich am liebsten. Die gelben Kerzen finde ich nicht so gut, sie waren aber original dabei. Zu denen mit goldenen Herzen, gehören eigentlich auch goldene Kerzen.


Hier auf diesem entzückend schiefen Bild sieht man sie in der Verpackung..



Die Aufmachung der Rückseite der Päckchen ist aus heutiger Sicht ein wenig ulkig.



Von diesen weihnachtlichen Leuchtern habe ich jeweils nur die, die ihr hier sehen könnt. 




Und dann gibt es noch diesen in Schleifchenform.


Dienstag, 22. Januar 2013

Ding Dong


Eben läutet es bei mir und wer steht vor der Tür? Hugo und Pekka. Die Beiden kommen gerade völlig durchgefroren von ihrem Wochenendetrip aus Köln zurück. Eigentlich sollten sie schon gestern zurück sein, aber der viele Schnee im Rheinland hat die Abfahrt verhindert. Der kleine Tourbus der Rodents war diesem Wetter einfach nicht gewachsen.
Freitag hatte Rekka mit den Rodents einen Auftritt, Samstag waren die zwei Süßen eine Rikscha Stadtrundfahrt gemacht und sind Abends auf eine Party. Sonntag haben sie das Schokoladenmuseum und das Museum Ludwig besucht. Abends wurde es dann romantisch bei Kerzenlicht. Genaues weis ich nicht, geht mich aber auch nichts an.  ;o) (erfahre ich aber vielleicht doch noch, psst)
Als sie dann heute fast zu hause waren hat Pekka ein SMS von seinem WG-Mitbewohner bekommen. In der WG ist die Heizung ausgefallen. Also schläft er heute auch hier. Das 1. Mal!
Ich schick ja keinen Hamster wieder in die Kälte zurück.



Creadienstag: Stulpen


Herr Zucker hat 2 Pullover im Schrank die er nicht mehr trägt. Der eine fiel jetzt dem Recycling in die Hände.
Ich hab mir schon länger schöne Stulpen gewünscht, aber stricken dauert so ehlendig lange.
So wurden aus den Ärmeln dieses sehr hübschen Norwegerpullis sehr hübsche Stulpen.


Zuerst habe ich vorsichtig die Ärmel mit einem Nahttrenner vom Körperteil abgetrennt.
Dann am Bein angehalten wie lang sie werden sollen und ganz vorsichtig an der passenden Stelle abgeschnitten. Die Ärmel waren ab der Mitte zu weit für meine Beine, deshalb habe ich sie mit engem Zickzack-Stich einfach enger genäht. Die Maschen der obersten Reihe habe ich auf eine Rundstricknadel aufgenommen und mit passendem grauen Garn ein Bündchen an gestrickt.






Fertig! Also mir gefallen sie. Der Rest vom Pullover wird auch noch verwurstet. Vielleicht eine Weste? Mal sehen.
Dass das Bild etwas merkwürdig aussieht, liegt nicht unerheblich daran, dass es verdammt schwer ist die eigenen Beine zu fotografieren!

Sonntag, 20. Januar 2013

7 Sachen Sonntag


7 Sachen für die ich am Sonntag meinen Händen gebraucht habe. Ob nur 5 Minuten oder 5 Stunden, das ist unwichtig. Nach einer Idee von Frau Liebe


 Wichtiger Batteriewechsel


Erstmal Buch und Kaffee. Ist die Tasse nicht toll! So viel Kitsch auf einmal. Rehlein und Rosa und dann auch noch gepunktet!


Großen Topf Bohnensuppe/Chilli gekocht. Wieso ist etwas so leckeres eigentlich optisch so  wenig ansprechend?


 Bisschen mein Städtchen gepflegt


Weiter am Stulpenbündchen gestrickt. Nicht das einer denkt die ganze Stulpe hätte ich gestrickt, das Norwegermuster war mal ein Pulloverärmel. Ich hoffe das Ergebnis sieht nicht zu experimentell aus.


Umschläge fertig gemacht.


 Ein paar Spangen fürs Shöpchen geklebt.

Sonntag, 13. Januar 2013

Hugos 7 Sachen Sonntag

7 Sachen für die ich am Sonntag meinen Händen gebraucht habe. Ob nur 5 Minuten oder 5 Stunden, das ist egal. Nach einer Idee von Frau Liebe


Perlen gefädelt


 Liebesorakel gezupft (Er liebt mich, von Herzen...)


Liebesbrief geschrieben 

 


Mit meiner Hamsternähmaschine genäht.


Karotten geschnibbelt


Gelesen. Lästig diese großen Menschenbücher. Die reinste Sportstunde, besonders beim Umblättern. Ich brauche einen E-Reader!

Händchen gehalten.




Freitag, 11. Januar 2013

Hugo


Für alle die gerade durchhängen, wegen des trüben Wetters, der Sch...kälte oder eines kleinen Winterblues, oder, oder, hat Hugo etwas mitgebracht. (Wie immer mit besonderer Verbeugung Richtung Stuhlkreis)





Mittwoch, 9. Januar 2013

Portemonnaie der 1. Versuch


Eigentlich wollte ich mich schon länger mal an eine Portemonnaie versuchen, aber es fehlte der letzte Anstoß. Jetzt hat mich jemand gestupst und ich habe gestern mal einen ersten Versuch gemacht. Das Ergebnis hat noch Unperfektheiten, aber eigentlich bin ich nicht unzufrieden.
Wie man an der Stoffwahl sieht, ist die Geldbörse für einen Herren hoch in den 60 bestimmt, Quatsch, für ein Fräulein um die 12.









Dienstag, 8. Januar 2013

The Rodents

Neugierige Menschen (Fans von Hugo) wollten gerne die Band von Pekka kennen lernen.
Hier ist sie.
Pekka aus Finnland am Bass.
Der Sänger ist Remi ein französisches Meerschweinchen,
Am Saxophon Mimi, eine deutsche Mäusedame.
Und am Schlagzeug Flash, wo der her kommt ist ein dunkles Geheimnis.



Creadienstag Babydecke


Nach dem die 1. Babydecke fertig ist, hab ich mich gleich an die 2. gemacht.
Sie besteht aus Vintagestoffen, etwas neuem Stoff, einer Tischdecke (weiße Felder) und etwas Stoff von einer Kittelschürze (!).
Bis jetzt ist nur die Oberseite fertig. Ich denke ich werde noch ein weiteres Bad Band aufnähen. Mir gefällt es nicht wie die 2 weißen Felder in der Mitte zusammen aussehen.



Außerdem gibt es ein neues Zahni-Monster. Man nimmt es mit zum Zahnarzt und drückt es fesst wenn es weh tut.

Montag, 7. Januar 2013

Junges Glück


Hugo hat heute netten Besuch zum Kaffee bekommen. Pekka ist da und hat ganz romantisch eine rote Rose überreicht! (Der Akzent ist übrigens wirklich hinreißend.)


Sonntag, 6. Januar 2013

7 Sachen Sonntag

7 Sachen für die ich am Sonntag meinen Händen gebraucht habe. Ob nur 5 Minuten oder 5 Stunden, das ist egal. Nach einer Idee von Frau Liebe

Erstmal Kaffee!

Toast für 2

Aus einem optisch fragwürdigen Oma Bild etwas Cooleres gemacht. Die Idee ist aus Friedas Retrogallerie.


 Natchos Supreme gemacht und gegessen.







Mit Miniaufwand 2 Ketten gebastelt








Aus einem beim Aufräumen gefundenen Spielstein eine Brosche gebastelt.


















 
 In Zeitschriften und Büchern geschmökert.