Montag, 30. September 2013

My Monday Mhhhhhh


Rosenkohl-Kartoffelauflauf

Zutaten:
1 Netz Rosenkohl*
6 mittelgroße Kartoffeln
1/2 Gemüsebrühe
150g Bauchspeck
1El Öl
1 mittelgroße Zwiebel
2-3 EL Weißwein
1 Becher Creme fraîche
2 Hand voll Ceshewkerne (ungesalzen)
Worcestershiresauce, Salz, Muskat, Pfeffer
1 Ei 
125g geriebenen Käse

  • Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen. Rosenkohl putzen, halbieren und in der Brühe bissfest kochen. Rosenkohl abgießen und dabei die Brühe auffangen.

  • Speck in Würfel schneiden und im Öl braten bis er schön gebräunt ist. Kartoffeln pellen und grob würfeln. Kartoffelwürfel, Rosenkohl und Speck in einer Auflaufform mischen.

  • Gewürfelte Zwiebel im zurück gebliebenen Fett in der Pfanne glasig dünsten. Mit Wein ablöschen, 125ml von der Rosenkohlbrühe abmessen, dazugeben. Creme fraîche einrühren, Ceshewkerne dazugeben. Mit Worcestershiresauce, Salz, Muskat und Pfeffer abschmecken. 2-3 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Backofen auf 180°C vorheizen. Die Pfanne vom Herd nehmen. Das Ei aufschlagen und mit einem Schneebesen gründlich unterrühren. Pfanneninhalt über Rosenkohl und Kartoffeln geben und etwas mischen. Den Käse darüberstreuen. Im Backofen, mittlerer Einschub, backen bis eine schöne braune Kruste entstanden ist.


Die Ceshewkerne ersetzen super Maronen. Mit denen schmeckt es aber doch NOCH besser! Mal sehen was es heute bei Noz noch Schmackhaftes zu entdecken gibt.

*Nehmt blos keinen Tiefkühl-Rosenkohl! Der ist einfach NUR schrecklich!



Sonntag, 29. September 2013

7 Sachen Sonntag


7 Sachen die ich am diesem Sonntag  gemacht habe. Ob nur 5 Minuten oder 5 Stunden, dass ist unwichtig.
Frei nach einer Idee von Frau Liebe
Seit einiger Zeit sammelt GrinseStern unsere 7 Sachen.
 
 

Schokokuchen zum Mitnehmen zur Uroma gebacken.


Im Stofftauschpaket gewühlt und getauscht


Rosenkohl geputzt


Ein Lämmchen verarztet


Rosenkohl-Kartoffelauflauf gemacht und gegessen. (Rezept gibt es morgen bei My Monday Mhhhhhh)


Kerzen für gemütliches Licht angezündet

 
 Strickzeug hervorgekramt. Der Herbst ist da, langsam muss ich mal fertig werden.


Samstag, 28. September 2013

In heaven: der Himmel in Rosa und droht Anarchie unter Piloten?


Auch heute wieder, wie meist am Samstag, ein paar Blicke in den Himmel für die Himmelssammlung der Raumfee.


Hier das Abendrot im Rheintal.Da war der Himmel besonders rosarot, könnte vielleicht auch am eigenen verliebten Glühen gelegen haben ;o) Ach, war das ein schöner Wochenendausflug mit Herrn Zucker!

 

 Neulich morgens hab ich dieses Bild aufgenommen. Was wollten mir die Piloten damit sagen? Bricht jetzt bald die totale Anarchie im Luftraum über dem Rhein-Main-Gebiet aus. Oder waren es die Lotsen? Man weiß es nicht. 
Oder rufen sie einen Superhelden. So ähnlich wie bei Batman? Wie heißt der dann? Actionman, Allerkönnermann? Oder ist die Emanzipation auch da angekommen und es soll Aufräumfrau, Arachnowomen oder Allesweghaugirl sein?
Einer von euch eine Idee?


Freitag, 27. September 2013

Friday-Flowerday: Was vom Sommer übrig ist


In unserem Garten blühen die letzten Rosen,. Ein paar Topinamburblüten und eine Dahlie gab es auch noch. Zum Resterummel gesellen sich noch Kerzen und Deko-Eicheln in rostigen Kuchenförmchen. Die Sukkulente im Topf dazu. Fertig ist mein Stillleben mit Blumen ;o)




Bei Holunderblütchen gibt es heute wieder viele weitere Blumen zu bewundern. Ich schaue jetzt auch mal da vorbei.





Donnerstag, 26. September 2013

RUMS #2


Gestern hab ich schon kurz den Stoff gezeigt heute ist RUMS - Rund ums Weib am Donnerstag und es gibt den fertigen Rock und mich darin.


Der Schnitt ist Rømø von Farbenmix. Ich hab den Schnitt schon häufig genäht. Kann man z.B. hier *klick* und da *klick* sehen. Er passt mit wirklich gut und durch die Erfahrung bin ich auch sehr schnell mit einem Rock fertig. Ist aber halt auch ein Anfängerschnitt ;o)


Diesmal habe ich den Bund nicht umgenäht sondern mit Schrägband abgeschlossen. War so eine Idee, aber so richtig begeistert bin ich nicht. Kann ich aber ja noch ändern falls es zu sehr nervt. Der Stoff ist ein ganz weicher Babycord, leider weiß ich keinen Hersteller da der Stoff aus einem Tauschpaket ist.




Mittwoch, 25. September 2013

Ich freu mich so!


Erstmal natürlich über die vielen netten Kommentare zu meiner gestrigen Bastelei. Ihr seit alle so lieb!

*DANKE!*


Und dann hab ich noch "Einfach nur zum Freuen"-Post bekommen von der lieben Anka. (Du Gute *Winke Winke*)


Diese herzallerliebsten Blümelein für die Ohren waren drin.


Anka hat übriges hier *klick* einen Shop für Schmuck und von ihr handgemachte Perlen. Aber Vorsicht! Kaufrauschgefahr mit Wiederholungspotential!


Ich hab sie mir gleich ans Öhrchen gehängt. Sie passen nämlich perfekt zu dem Rock den ich heute an habe und den es morgen bei RUMS zusehen geben wird. (Habt ihr schon mal versucht euer eigenes Ohr zu fotografieren? Gar nicht so einfach!)

Als kleinen Vorgeschmack und damit man sieht wie toll die Ohrblümchen passen, ein Bild vom Stoff aus dem der Rock gemacht ist.

 



Dienstag, 24. September 2013

Herbstbastelei im Held


Für den Upcycling- und Creadienstag hab ich heute eine kleine Bastelei: Filzeicheln
Ich sammele zu gerne Eicheln, aber die Früchte selbst sind nach relativ kurzer Zeit unansehnlich. Nicht so die Hütchen. Die halten ewig. Sonntags *klick* hatte ich schon mal Eichelhütchen mit Fimofüllung gezeigt, heute hab ich welche mit Filz.


Die Filzkugeln kann man leicht selbst filzen oder fertig kaufen z.B. über DaWanda.


Dann muss man nur noch schauen welche Kugel in welches Hütchen passt.
Eingeklebt hab ich die Kugeln mit Holzleim.


Hier sind die Filzeicheln gemischt mit den Fimoeicheln.


Nutzen haben die Dingelchen natürlich eher keinen ;o) Sie sind nur hübsche Hinlegchen.


Man kann auch noch andere Sachen in Eichelhütchen kleben, Murmeln z.B. oder Schellen wie ich es hier gemacht habe.


Und jetzt leite ich noch ganz geschmeidig über zu meinem heutigen Helden des Alltags, dieser schönen Apfelschale damit ich auch was für Robotti habe und mein Dienstagsprogramm vollständig ist. Bekommen hab ich sie mal von hier *klick* Solche Schalen hatte meine Mutter als ich ein Kind war. Ich glaub die gab es fast in jedem Haushalt zu der Zeit. Darin wurden Nüsschen usw. angeboten. Bei mir ist eigentlich immer eine Deko in der Schale oder Gedöns das herumlag und nicht verschwinden sollte. Ohrringe, Knöpfe... Kennt ja jeder das Problem. Erträgt die Schale auch heldenhaft ;o) Deshalb ist sie mein Held und weil sie so hübsch ist und weil sie mich an die Kindheit erinnert.






Montag, 23. September 2013

Mixit #14 und My Monday Mhhhhhh



Montags mixt die Queen der originellen Outfits Zickimicki und ich mach mal wieder mit. das Kleid hatte ich schon am RUMS-Tag an. Jetzt seht ihr es mal weniger fröstelig und zur Jahreszeit passend, mit Wärmendem und Stiefeln.

Kleid selbst genäht, Shirt H&M, Leggins?, Siefel??, Tasche mein "all time favorit" mal über DaWanda gekauft


Zuerst hatte ich das Kleid nur mit Leggins an, das war mir aber zu kalt als die Sonne verschwand.


Deshalb hab ich noch ein dünnes Shirt darunter gezogen.


Warum ich immer so komisch gucke auf den Bildern müsst ihr Herrn Zucker fragen, der hat fotografiert ;o)

***

Und ein Rezept für My Monday Mhhhhhh bei Noz hab ich auch.

Spinatstrudel



fertigen Strudel- oder Filoteig
300g Rinderhackfleisch
3-4 Tomaten, gewürfelt
125ml Brühe
200g Blattspinat (frisch oder TK-Ware)
200g Schafskäse
1-2 Knoblauchzehen
1 kleine Zwiebel, gewürfelt
Salz, Pfeffer, Muskat, Paprika
1 verquirltes Ei
1EL Öl

  • Öl in einer Pfanne mit passendem Deckel erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten. Durchgepressten Knoblauch und Zwiebelwürfel zugeben. Sind die Zwiebeln etwas glasig Tomaten, Brühe und Spinat zugeben. Deckel auflegen und bei mittlerer Temperatur garen.
  • Die Garzeit richtet sich danach welchen Spinat ihr verwendet. Frischer Spinat ist sehr schnell gar. Der TK-Spinat muss natürlich erst mal ganz auftauen.
  • Ist der Spinat gar, alles mit Salz, Pfeffer, Muskat und Paprika würzen. Sollte der Pfanneninhalt noch sehr flüssig sein den Deckel abnehmen und etwas Flüssigkeit verdampfen lassen. Die Masse sollte Feucht aber nicht nass sein! Backofen auf 180° Umluft vorheitzen.
  • Pfanne vom Herd nehmen, den Schafskäse zerbröseln und unter die Spinatmasse heben.
  • Ein sauberes Geschirrtuch auf dem Tisch ausbreiten.Den Strudelteig auf dem Tuch ausbreiten (ich nehme immer 2 "Bögen") und besonders an den Rändern mit Ei bestreichen. Die Spinatmasse etwas Links von der Mitte auf den Teig geben und zu einem strudelförmigen, länglichen Haufen zusammenschieben.Zuerst die linke Seite über die Masse klappen, dann die kurzen Seiten umschlagen und dann weiter nach rechts mit Hilfe des Geschirrtuchs zusammen Rollen.
  • Den Strudel auf ein Blech mit Backpapier legen und mit dem restlichen Ei bestreichen. Im Bachofen backen bis der Strudel goldgelb ist, ca. 20-30 Minuten.
Mann kann das Rezept auch gut vegetarisch abwandeln indem man das Hackfleisch durch eine kleine Dose Linsen ersetzt. Die Linsen abtropfen lassen und wenn der Spinat fast gar ist dazu geben. Wer kein Ei verwenden möchte kann statt dessen auch Sahne benutzen.

Sonntag, 22. September 2013

7 Sachen Sonntag (Extended Version)


7 Sachen die ich am diesem Sonntag Wochenende gemacht habe. Ob nur 5 Minuten oder 5 Stunden, dass ist unwichtig.
Frei nach einer Idee von Frau Liebe
Seit einiger Zeit sammelt GrinseStern unsere 7 Sachen.
 
Schon gestern sind Herr Zucker und ich zu einer zweiten (Mini-)Hochzeitsreise aufgebrochen. Ich wusste gar nicht wohin es geht!


Es ging zu Besuch bei Vater Rhein der uns das ganze Wochenende begleitet hat.


Der Blick auf den Rhein ist übrigens von dieser Dame aus gemacht, Richtung Rüdesheim von wo aus wir mir der Drahtseilbahn gefahren sind.

*

Übernachtet haben wir im Hotel das zur


Burg Reichenstein gehört.



Abendessen  gab es in Bacharach.


 Heute früh bin ich dann aus dem Himmelbett gekrabbelt und habe


mit meinem Lieblingsehemann mit Röschen auf den Tisch gefrühstückt.



Natürlich haben wir auch die Burg besichtigt.

*

Später ging es weiter nach Oberwesel,


dort sind wir auf der Stadtmauer spazieren gegangen
 
 
 
und haben einen Kaffee getrunken.



Anschließend haben wir noch die Rüben von Oma und Opa abgeholt.
Meine Eltern haben mir aus dem Harz diese Süße Hexe mit gebracht. Mal gucken an welches Fenster ich sie hänge.
 
Klar das mein Wochenende SUPER war. Wie war es bei euch so?


Samstag, 21. September 2013

In heaven: zurück aus der Pause


Nach einer Sommerpause gibt es heute wieder die Himmelssammlung der Raumfee. Meine Bilder sind noch vom Anfang des Monats. Ich hab sie extra für heute "aufgehoben".


  Ein Tunnel im Eischnee...


...und rosa-goldener Sonnenaufgang mit Miniwölkchen.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!

Freitag, 20. September 2013

Friday-Flowerday: Dahlien


Heute habe ich für Holunderblütchen wieder eine herbstliche Zusammenstellung in orange. Diesmal mit Dahlien. Dazu habe ich aus dem Garten einige Zweige mit orangenen Beeren geholt. Die knalligen Fimo-Eicheln vom Sonntag habe ich auch dazu gelegt.



Das ist heute mein 30. Blumenfreitag, wie die Zeit vergeht! 


Donnerstag, 19. September 2013

RUMS #1


Seit längerem sehe ich mit einiger Begeisterung die tollen Beiträge zu RUMS rund ums Weib am Donnerstag an. Da ich mir schon seit längerem vorgenommen habe einen größeren Teil meiner Kleidung selbst zu nähen mache  ich nun auch mit.

Das Kleid habe ich nach dem Printkleid- Schnitt (Nr133) aus der Burda 6/2013 genäht. Im Heft ist das Kleid auch in der Nähschule genau erklärt und dadurch wirklich einfach zu nähen. Der Stoff ist mein Schön-Stoff vom Sonntag.



Ich finde das Kleid recht gelungen und werde es für den Herbst und Winter noch mal aus Babycord nähen. Allerdings mit einer Abwandlung der Ärmel, die sind mir zu "puffig" an der Schulter. Den Ausschnitt werde ich auch etwas weniger einkräuseln damit er etwas ferner vom Hals liegt. Grundsätzlich passt mir der Schnitt in Größe 44 gut, was wohl auch daran liegt, dass das Kleid weder Brustabnäher noch eine Taille hat, die bei mir durch die Körpergröße von 1,80m an der falschen Stelle sitzen würden.


Ob ich beim zweiten Kleid wieder Taschen aufnähe? Da bin ich mir auch noch nicht so ganz im klaren darüber. Auf jeden Fall werde ich einen etwas unauffälligeren Stoff nehmen. Die Äpfel und Birnen gefallen mir zwar wirklich gut, aber auf so auffällige Muster hab ich nicht jeden Tag Lust.


Mittwoch, 18. September 2013

Meine Sommerpost


Nachdem ich gestern von Eva einen lieben Brief bekommen habe (herzlichen Dank dafür!) und nun weiß das meine Post angekommen sein müsste, bringe ich heute mal was zur Entstehung meiner Schachteln.

Unser liebstes Reiseland ist seit einigen Jahren Dänemark. Deshalb sollte Dänemark auch mein Thema für die Sommerpost sein.

 

Als Symbole für Dänemark habe ich in die Schachtel eine Zimtschnecke und einen kleinen Soldaten der Königlichen Garde eingepackt. Die Zimtschnecke ist einfach erklärt- ich liebe Zimtschnecken! Der Gardist ist schon etwas schwieriger. Ich bin weder Militarist noch Royalist, ich find sie sehen einfach schön aus und sind ein recht bekanntes Motiv aus Dänemark. Am liebsten mag ich die von Kay Bojesen.
Als Hintergrund musste natürlich Meer und Strand sein. Ich kann es kaum noch erwarten das Meer zu riechen , vom Wind gezaust zu werden und durch den Sand zu stapfen.

Im dänischen Staatswappen sind neun Herzchen, die einem auch auf den Münzen begegnen, deshalb hab ich die Seiten mit Herzchentape beklebt.



Das sind die Schachteln die auf die Reise gehen. Die Soldaten bestehen übrigens aus Spielkegeln die ich bemalt habe, ihre Mützen, wie auch die Zimtschnecken sind aus Fimo.


Und zwar in diesen Umschlägen mit Meereswellen, daran haben die Rüben sich ausgetobt.
Das tüfteln an der Kiste hat mir viel Spaß gemacht, wie übrigens die ganze Aktion.