Samstag, 30. November 2013

In Heaven


Leider gibt es heute zum Himmel keinen Samstagskaffee. Die Kamera ist im Renovierungschaos untergegangen.

Aber da ich genügend Himmel auf der Festplatte habe, gibt es wenigstens ein Stück dänischen Himmel für die Sammlung der Raumfee.



Allen ein schönes Wochenende! Ich stürz mich jetzt wieder ins Chaos. Später guck ich mir dann die anderen Himmelsbilder an.

Freitag, 29. November 2013

Blumen und Chaos (der großen Sorte)


Also eigentlich hatte ich mir vorgenommen heute stolz mein fast fertig renoviertes Esszimmer mit ein paar Blümchen zu zeigen.
Joh, hat nicht sollen sein.


Hier sind schon mal ein paar Blümchen (für Holunderblütchen) und dann kommt der Rest.


Von ein wenig weiter weg fällt auf: Material ausgegangen. Boden noch nicht fest. *Arrr*


Frau Z. im Kampf mit (gegen?) das Material.


So sah es heute morgen vor der Ausgleichsmasse aus. Wände schon schön, Boden schlimm.


Kleiner Blick auf die aktuelle Deko im Wohnzimmer. (Hier könnte man jetzt noch gut Munchs "Der Schrei" einfügen. Aber ich lass es ;o)



Dienstag, 26. November 2013

Ich hab ein Haus, ein winzig kleines Haus


Na gut, es ist mehr als eins, aber alle sind ziemlich winzig. Häuschen sind ja gerade ziemlich im Trend und so was wollte ich auch haben. Nach kurzen Überlegung hab ich mich zum selbst Sägen entschlossen.

Somit hab ich auch was hübsches für den Creadienstag.

An Material brauchte ich nur ein 40x40mm Vierkantholz aus dem Baumarkt.
und Werkzeug:
eine Gehrungslade
eine Säge die zum Material passt
und Schmirgelpapier


Das Sägen war etwas mühsam weil das Sägeblatt nicht mehr sooo neu war. 


Einfach 45° Winkel mit der Gehrungslade gesägt


 Alle Klötzchen sahen zuerst aus wie die Oberen. Vieren hab ich noch ein richtiges Satteldach gesägt.


Wenn ich die Oberen zusammenstelle bekomme ich 2 große Häuschen. Dazu gesellen sich noch 2 Lichthäuser die ich mir von Tiger aus Dänemark mitgebracht habe.

Am schönsten sieht es natürlich im dunklen Zimmer aus! Tadaaah! Mein neuer Helden des Alltags für Robotti. Ist es nicht wunderbar wie Licht und Schatten Fenster auf die hinteren Häuschen malen? Ich hoffe euch gefällt es auch so gut wie mir.




Montag, 25. November 2013

Lilly hat endlich eine richtige Stube


Dieser Tage ist bei mir ein riesiges Paket angekommen. Darin 2 Zimmerchen für Lilly. Es ist eine Ersteigerung aus dem Auktionshaus und schon etwas angeschlagen. Hat aber genau den Charme den ich gesucht habe. Erstmal mache ich nichts am Boden und Wänden weil sie mir eigentlich ganz gut gefallen.


Vorhänge müssen natürlich noch her. Und so das eine oder andere Einrichtungsteil, aber ich bin schon recht glücklich damit. Die Küche bleibt erst mal im Regal bis ich vielleicht noch ein Stockwerk aufsetzen kann.


Die Einrichtung auf den Bildern ist etwas anders als von mir gedacht. Die Rüben waren Feuer und Flammen und wollten gleich damit spielen.Sie haben nach ihrer Vorstellung geräumt. Dabei ist das doch meins ;o)


Das Schlafzimmer wird noch ganz anders eingerichtet mit den die restlichen Möbel von hier wenn ich sie schön gemacht habe.


Weitere Fundstücke findet ihr wie immer am Montag bei Miriam.
 
 

Sonntag, 24. November 2013

7 Sachen Sonntag


7 Sachen die ich am diesem Sonntag  gemacht habe. Ob nur 5 Minuten oder 5 Stunden, dass ist unwichtig.
Frei nach einer Idee von Frau Liebe
Seit einiger Zeit sammelt GrinseStern unsere 7 Sachen.
 

Für Kinder und Übernachtungsgäste Marmeladetoast geschmiert. Das ist übrigens die Himbeer-Ananas-Marmelade. Sie schmeckt richtig super.


Im Wohnzimmer stundenlang geräumt um mir einen größeren Arbeitstisch zu verschaffen. Bin sehr zufrieden. Endlich mehr Platz!


Festgestellt es regnet


Also lieber mit Leckerreien in die Wanne als in den Garten zum winterfest machen.
 

Genäht. Das Material ist ein Stück von geschrotteter Schwedenbettwäsche. Das große Kind wollte Schnuffelkissen mit den Pferden.


Festgestellt ich hab es falsch gemacht. Die Knöpfe sind jetzt vorne. Egal. Deshalb hab ich beim 2. gleich rote Herzchen-Kam-Snaps genommen. Da sieht es aus wie Absicht. *Hüstel*

 
Wäsche gefaltet beim Fernsehen. Bin voll stolz auf mich das ich im richtigen Moment dein Bild gemacht habe ;o)


Allen einen guten Start in die Woche!



 
 

WKSA Teil2


Weiter geht es mit dem Weihnachtskleid-Sew-Along bei MeMadeMittwoch






24.11.2013 WKSA Teil 2:
Jetzt nähe ich doch lieber was die anderen alle nähen / Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden / Ich nähe mal lieber erst ein Probemodell / Taddaa, zugeschnitten! / Der Stoff reicht nicht, Hilfe!



Bei mir sieht es so aus:
Das Cordkleid das ich letzte Woche vorgestellt habe, nähe ich auf jeden Fall. Der Stoff von Stenzo ist angekommen und auch schon gewaschen. Wunderbar zahrt und kuschelig. Ich hab ihn übrigens bei Staghorn gekauft.Vielleicht nähe ich heute auch noch einen Probeärmel.


Allerdings ich habe mich entschlossen noch ein 2. Kleid zu nähen. Das birgt einiges an Chaospotential. Trotzdem lasse ich es darauf ankommen und gehe auf volles Risiko, ohne Probekleid.

Aber von vorne. Jemand hat mir das neueste Burda Heft ans Herz gelegt. Ich hab es durchgeblättert und mich dann dazu entschlossen es zu kaufen. Meine Augen waren, unter anderem, hierran (Burda 12/2013, 104A) hängen geblieben.


In meiner rieseigen Stoffkiste schlummert schon länger ein geschenktes Stöffchen. Es ist sehr retro, leicht elastisch, ziemlich rutschig und wohl Vollplastik. Also alle Zutaten für eine komplette Katastrophe ;o)
Egal, ich nähe das Kleid jetzt aus dem Stoff und wenn es total blöd wird, hab ich nur Zeit und Schweiß verschwendet und kein Geld, weil mich der Stoff ja nichts gekostet hat.


Das Muster ist wohl eigentlich für einen Wallawallarock oder -kleid gedacht, da der Stoff oben ein eher kleines Muster hat, dann kommt eine breite Banderole und der Saumteil ist einfach hellblau. Im Heft ist ein 1,40cm Rapport vorgesehen. Da mein Stoff anders ist muss ich die Schnitteile nebeneinander legen, aber das ist ja kein Problem. Ich habe genug Stoff. Wie ich es mit den seitlichen Einsätzen mache weiß ich noch nicht. Das werde ich beim Zuschneiden entscheiden.


Wie man sieht, so wahnsinnig fleißig war ich noch nicht. Mal sehen sie es hier bei den Anderes aussieht.



Samstag, 23. November 2013

Samstagskaffee


Wir waren heute bis Mittag telekommunikativ weitgehen von der Außenwelt abgeschlossen, deshalb gibt es den Kaffee erst am Nachmittag.



Zurück vom Einkaufen hatte ich mächtig Hunger. Heute irgend wie das Essen vergessen. Mit meiner Tasse geselle ich mich zu Ninja und den anderen Kaffeetanten.


Es ist mal wieder Zeit auf die Liste zu schauen.
Das Weihnachtskleid 2013 ist in Arbeit (dazu morgen mehr). 
Meerschweinchen für die große Rübe haben wir in Aussicht. Sie sind auch schon angezahlt. 
Nächste Woche habe ich weitestgehend frei um den Essbereich der Küche zu renovieren. Das wird ein Spaß. Wände und Decke sind kein Problem. Da habe ich genug Erfahrung. Aber ich muss den Fliesenbochen für den neuen Bodenbelag zu einer ebenen Fläche ausgleichen und dann das PVC verlegen. Hab ich beides auf so einer großen Fläche noch nicht gemach! *Waahh Angst*
Das Material für die Advent Mail Art habe ich so ziemlich zusammen. Ich brauche nur noch Umschläge. Wenn ich mit der Küche durch bin fange ich an zu werkeln. Zum Glück bin ich erst ziemlich am Ende dran.
Wie man sieht alles ganz gut in Arbeit.
 Kuchen backe ich auch fleißig und in die Kantine gehe ich brav nur noch 1x die Woche.

 




Freitag, 22. November 2013

Friday-Flowerday: Amaryllis


Gott sei dank es ist Freitag! Diese Woche war etwas anstrengend. Und weil Freitag ist, ist es Zeit in die Vase zu gucken und nicht in die Röhre.


Bei mir gibt es heute Samenstände von Hortensien, wieder die kleinen Hagebutten und eine Amaryllis in der Vase


Als ich sie Anfang der Woche kaufte war die Blüte noch vollkommen geschlossen. Inzwischen ist sie schön erblüht und die Farbe ist etwas anders als erwartet. Passt aber trotzdem ganz gut zum vorgesehenen Beiwerk.


Die verblühten Hortensien hab ich einem Opa abgeschwatzt der gerade seinen Garten winterfest machte. 


Den kleinen Vogel hab ich mir vom Bummeln am letzten Samstag mitgebracht. Ich finde ihn so witzig mit Mütze und Stiefelchen.


Die Idee dahinter ist, wer mag zeigt am Freitag was er so bei sich in der Vase stehen hat. Bei Holunderblütchen gibt es dann die gesammelte Blumenpracht. Da geh ich jetzt mal in andere Vasen gucken.
 
 
 
 

Mittwoch, 20. November 2013

Muster-Mittwoch


Mittwochs gibt es bei Müllerin Art immer Muster zu gucken.Heute will ich mal mehr als gucken und habe etwas mit der Bildbearbeitung herum delettantiert.

Basis meines Tun ist dieses Bild einer Blume die ich am Friday-Flowerday hatte.




Der Blume habe ich etwas HDR verpasst und sie vermehrt um ein Muster zu erhalten. Schon ganz schön, aber bei dem ganzen Grau vor der Tür schreit die Seele nach Farbe.


Zack, da geht die Sonne auf. Mit meinem ersten Muster bin ich recht zufrieden. Bei der Müllerin gibt es aber sicherlich noch weit bessere zu sehen.



Dienstag, 19. November 2013

Es ist Dienstag, da gibt es viel zu tun 6


Es ist Upcycling- und Creadienstag, außerdem sucht Robotti die Helden des Alltags.

Schon am Sonntag hatte ich angefangen ein Prinzessinnen Kleid der kleinen Rübe zu reparieren, da hat mich allerdings akut die Lust verlassen, weil das Auftrennen so ein Gefrickel war. 


Die Ärmel waren zu eng und in diesem Teil, der aussieht als sei da eine Schnürung, war ein Loch. Auf dem Bild hab ich es schon herausgetrennt. Es liegt darüber.
Da das Kleid auch über die Brust langsam zu eng wurde, habe ich ein größeres Stück Stoff eingesetzt als zuvor. Die langen Ärmel musten für mehr Bewegungsfreiheit verkürzten weichen.


Nun ist es fertig und das Madamchen zufrieden. Sie hatte es sich mal von gespartem Taschengeld selbst in Dänemark gekauft. Deshalb ist es natürlich ein besonders wichtiges Gewand.
 Das Material stammt komplett aus dem Fundus von Stoffen und Borte die ich von verschiedenen Leuten geschenkt bekommen habe.

*

Mein Held für Robotti ist heute der Briefkasten an der Ecke. Schön, dass es ihn noch gibt!


Im Gegensatz zur dörflichen Minipost mit putzigen Öffnungszeiten hat er immer auf für mich.


Und was bei euch so los ist. geh ich jetzt mal gucken.



Montag, 18. November 2013

Fundstück der Woche: nur ein Wort


Ich liebe Finnisch, nicht dass ich mehr als 1-2 Worte verstehen würde! Aber ich lese es so gerne. Jedes Jahr ist es mir in Dänemark eine besondere Freude die finnischen Zutatenlisten auf den Lebensmitteln zu lesen. In Dänemark stehen die nämlich nicht wie bei uns auch in Englisch, Französisch usw. hinten drauf, sondern zusätzlich in Schwedisch, Norwegisch und eben Finnisch.
Dieses Jahr ist mir da etwas besonders schönes entgangen und zwar mitten auf der Forderseite! Schaut mal genau hin, die unterste Zeile über dem Gemüses. 


Holla die Waldfee! 
Herr Zucker hat es erst gestern entdeckt, dabei kochen wir schon seit Oktober damit. Ich frage mich ob Finnen auch so viel Spaß an Deutsch haben? Bei uns gibt es ja auch einige sehr komische Worte.

Weitere Fundstücke findet ihr bei Miriam


My Monday Mhhhhhh: Gemüseauflauf und Bonuskuchen


Heute wird bei Noz wieder Leckeres gezeigt. Bei mir gibt es Gemüseauflauf.
Für den Auflauf kann man eigentlich alle möglichen Sorten Gemüse verwenden, je nach Saison.

Zutaten für 4 Personen:

z.B.
4 Kartoffeln
3 Pastinaken
500g Rosenkohl
250g geschälte, gekochte Maronen
2 Rotebeeten
1 Becher Sahne
1 Becher Creme Fraîche
1/2L Brühe
200g geräucherter Speck
1Ei
100g Käse grieben
2EL Essig
Salz, Pfeffer, Muskart, Worchestersauce

  • Die Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen. Das übrige Gemüse putzen. Pastinaken und Rotebeete würfeln, Rosenkohl halbieren. 
  •  Die Rotebeete in etwas Salzwasser mit 2El Essig bissfest kochen und verbleibendes Wasser abschütten. Dauert recht lange! (Der Essig vertreibt den manchmal etwas erdigen Geschmack.)
  • Rosenkohl in Brühe bissfest kochen, ebenso die Pastinaken. Ich mache es meist so, dass ich zuerst den Rosenkohl koche, aus der Brühe fische und für die Pastinaken dann die selbe Brühe verwende.
  • Speck würfeln und in einer Pfanne ausbraten. Speck herausnehmen. 1/4l der  Brühe die vom Kochen der Pastinaken und Rosenkohl übrig geblieben ist abnehmen und zum ausgebratenen Fett in der Pfanne geben. Sahne und Creme fraîche auch zugeben, etwas einkochen lassen. Kräftig mit Salz, Pfeffer, Muskart und Worchestersauce abschmecken.Speckwürfel wieder dazu geben.
  •  Die gekochten Kartoffeln pellen und auch würfeln. Alle Gemüse abwechselnd mit den Kartoffeln in eine gefettete Auflaufform schichten.
  • Die Sauce vom Herd nehmen und das Ei darunterschlagen. Alles über das Gemüse gießen. Mit Käse bestreuen und für ca. 30 Minuten bei 180°C in dem Backofen stellen. 


Noch ein paar Tips. Man kann auch prima übrig gebliebene Kartoffeln oder Gemüse vom Vortag mitverwenden. Die Maronen habe ich vorgegart und eingeschweißt gekauft. Hat mich geschmacklich nicht 100%ig überzeugt, ist aber natürlich VIEL weniger Arbeit. Rotebeete kann man auch vorgegart und eingeschweißt kaufen. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. Es passen auch gut Karotten und Kohlrabi, der Variation sind kaum Grenzen gesetzt. 
Das Kochwasser der Rotenbeete sollte man eher nicht verwenden. Wenn man es doch tut, sieht der Auflauf meiner Meinung nach nicht sooo lecker aus. Eine Freundin von mir hat für ein Rezept mit Rotebeete mal den Ausdruck "Bauchschuss" als Beschreibung der Optik gebraucht. So sieht der Auflauf dann auch aus ;o)

*

Und weil mir jetzt, wo ich gerade mit tippen fertig bin aufgeht: ich hatte fast den gleichen Auflauf, nur mit etwas anderem Gemüse, schon mal! *Vor die Stirn klatsch*, gibt es noch ein Bonusrezept.

 Den weltbesten Mandelkuchen.


Zutaten für einen Kuchen von ca.20cm Durchmesser:

150g Margarine
100g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
2 Eier
1 Prise Salz
1/2 Fläschchen Bittermandel-Aroma
150g Weizenmehl
1/2 TL Backpulver
50g gemahlene geschälte Mandeln
Als Guss:
100g Zartbitterkuvertüre, 1 EL Butterschmalz

  • Butter mit einem Handrührer mit Rührbesen cremig rühren, nach und nach Zucker, Salz und Vanillinzucker unterrühren.
  • Eier und Aroma unterrühren, ca 3 Minuten.
  • Mehl, Backpulver und Mandeln mischen und langsam unterrühren. 
  • Eine kleine Backform fetten  und den Teig hineingeben. Ca 60 Minuten bei 160°C backen.
  • Der Kuchen auf einem Kuchengitter etwas auskühlen lassen. Zartbitterkuvertüre mit Butterschmalz unter rühren schmelzen und über den Kuchen geben.



Bei uns ist der Kuchen manchmal schneller weg als ich gucken kann. Fürs Foto war nur noch die Hälfte da!

Allen einen guten Start in die Woche!

Sonntag, 17. November 2013

7 Sachen Sonntag


7 Sachen die ich am diesem Sonntag  gemacht habe. Ob nur 5 Minuten oder 5 Stunden, dass ist unwichtig.
Frei nach einer Idee von Frau Liebe
Seit einiger Zeit sammelt GrinseStern unsere 7 Sachen.



Den Sommer endgültig weggepackt


Die Kaninchen ins Winterquartier umgesiedelt.


Den brandneuen Staubsauger geschwungen. Der Alte musste gehen. Als ich ihn das letzte Mal benutzen wollte roch es nach Kabelbrand!


Mich mit Kaffee und einer Rumkugel belohnt


Prinzessinenkleid zerlegt um es zu retten. Es gab einige Schäden und weil es zu klein wird, hab ich vor es auch gleich etwas zu vergrößern.


Mit Assistenz Griesflammerie gekocht.
 

Rotebeete geschnibbelt. Was daraus geworden ist könnt ihr morgen beim Montags Mhhhh sehen.



Jetzt werde ich mich mal mit meiner Idee hier für beschäftigen.


Advent