Mittwoch, 8. Januar 2014

Das Weihnachtskleid des Grauens

 

Mein 1. fertiges  Weihnachtskleid ist wirklich fein geworden und fand auch allgemeine Zustimmung (dankedankedanke)
 
Nun hab ich mich an den 2. Schnitt (Burda 12/2013, 104A) gemacht. Zugeschnitten hatte ich noch im alten Jahr. Anfang der Woche war dann Nähen dran.


 *Waaaah* Zuschneiden ließ sich der Stoff schon recht schlecht, weil total rutschig, aber Stecken war noch viel schlimmer! *GlitschGlitsch* Außerdem bildeten sich schnell Kräusel weil das Material ja elastisch ist. Nähen ließ es sich dann wieder ganz gut.



ABER ich hab mich beim Zuschneiden vertan! *KopfaufTisch* Das Muster passt nicht zusammen weil die Rückteile gut 5cm zu lang sind. Macht den Bock aber eigentlich auch nicht mehr fett, weil Frau Zuckerrübchen es im Fummel schon aussieht im Fummel reichlich korpulent aussieht. Es hat echt was von Kittelschürze.



Nun ja, zum Glück hab ich auf den Abnäher am Bauch verzichtet, sonst ginge ich gar nicht rein. Meine Überlegungen:
  • Abschneiden als Tunika, vielleicht gar nicht so schlecht. Ich denke wenn es nochmal richtig gebügelt ist und die Nahtzugaben richtig zurück geschnitten sind, ist es vielleicht tragbar. Löst auch das Musterproblem
  •  Tonne
  • Nochmal anprobieren wenn ich es geschafft habe einige Kilo abzunehmen, so lange in die Kiste. Auf die Gefahr hin, dass es da auf ewig liegt. Dann könnte ich es auch mit dem Abnäher in der Mitte auf Figur bringen.
  • Ich muss es auf jeden Fall kürzen so sehen meine Beine unnötig dick aus

Hochgesteckt ist es schon viel besser.

Was meint ihr den? Leider ist es nicht möglich Nähte aufzutrennen. Ich habe es versucht. Mit ganz viel Geduld und dem feinsten, schärfsten Nahttrenner. Der Erfolg waren Löcher. Das Material ist einfach sch....

Den Beitrag verlinke ich zum MeMadeMittwoch



Kommentare:

  1. Hallo, kannst Du das Teil vielleicht unter der Brust aufschneiden, das Unterteil oben kürzen und dann wieder zusammennähen? So könnte es einen Empireschnitt ergeben, den ich ja immer bevorzuge, was nicht so superschlanken Figuren schmeichelt? Die Länge darf nur Knielänge sein, definitiv.
    Ansonsten würde ich nicht so schnell aufgeben.
    Liebe Grüße
    Karoline

    AntwortenLöschen
  2. Der Stoff ist wunderschön. Ich würde es einfach auseinander schneiden und ein Oberteil und einen Rock daraus machen. Auf dem zweiten Bild sieht man wie schön der Rock wenn er eng wäre aussehen würde. Da musst du dann natürlich mit einem Reißverschluß arbeiten und ich weiß nicht ob das geht bei dem rutschigen Stoff. In das Oberteil würde ich dann unten einen breiten Gummibund annähen, so dass es oben locker fällt und an der Hüfte eng sitzt.

    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  3. Also ich würde mal einen Gürtel raufpacken und gucken wie's mehr auf Figur aussieht - wo sind Deine Schwachstellen, was möchtest Du betonen? Ich finde das sollte man sich eh vor jedem Schnitt fragen, denn ehrlich gesagt, finde ich den Schnitt für Dich gar nicht so dolle.. aber wie dem auch sei: Ich würde die Länge auf jeden Fall wegnehmen und das Rockteil auch unbedingt enger machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch, der Schnitt war falsch gewählt, aber nu hab ich ihn genäht und will sehen ob sich etwas retten lässt.

      Löschen
  4. Ich finde die Idee mit dem Rock auch gut, oder das mit der Tunika, vielleicht geht ja noch beides?
    Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
  5. Hm, ich kenne mich mit dem Schneidern nun nicht sonderlich gut aus, um nicht zu sagen gar nicht ;)
    Aber aussehen tut es gut.
    Lieben Gruß und viel Erfolg
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Zuspruch! Ich werde die Tage mal etwas schnibbeln und stecken und euch dann das Ergebniss zeigen.

    AntwortenLöschen