Montag, 14. April 2014

My Monday Mhhhhhh


Montags kann mann sich bei Noz! allerlei Leckerheiten anschauen. Diesmal bin ich auch wieder dabei.
Bei mir gibt es, die für mich ultimativen, Nussecken. Haselnüsse vertrage ich nicht deshalb habe ich Mandeln und Erdnüsse verwendet. Die Erdnüsse waren gesalzen. Hat sich gut gemacht.



Nussecken
Boden:
250g Dinkelmehl
100g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
110g weiche Butter

5El Aprikosenmarmelade (Quitte geht auch)

Belag:
100g Butter
100g Zucker
2 El Honig
1 Pck. Bourbon-Vanille-Zucker
4El Wasser
100g gemahlene Nüsse oder Kerne (ich habe ca.50g Erdnüsse und 50g Mandeln verwendet)
150g gehackte Nüsse oder Kerne

  1. Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig betreiten und 30 Minuten kaltstellen. 
  2. Den Teig möglichst quadratisch auf Backpapier ca. 7mm dick ausrollen.
  3. Für den Belag Butter, Zucker, Bourbon-Vanille-Zucker, Honig und Wasser in einem Topf erwärmen (nicht kochen). Nüsse unterrühren und etwas abkühlen lassen.
  4. Den Teig mit Aprikosenmarmelade bestreichen. Anschließend die Nussmasse darauf verteilen.
  5. Die offenen Seite des Bleches mit gefalteter Alufolie verschließen. Sonst läuft die Zuckermasse aus und macht eine ziemliche Sauerrei. Man kann die Nussecken auch gut in einer Fettwanne mit Backpapier backen, da fällt der Teil mit der Alufolie weg.
  6. Nussecken bei 180°C 20-30 Minuten backen.
  7. Das abgekühlte Gebäck in Dreiecke schneiden.
Man kann die Ecken auch noch an den Spitzen in geschmolzene Zartbitter-Schokolade tauchen. Ich halte das für unnötig.


Kommentare:

  1. haselnüsse vertrag ich leider auch nicht, daher find ich die alternative mit erdnüssen und mandeln perfekt und die salzigen erdnüsse geben sicher noch einen besonderen pepp. lg mickey

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jennifer,

    Nussecken erinnern mich immer, ja immer, an Guildo Horn - weshalb eigentlich ^^

    Lieben Gruß und noch einen netten Abend
    Björn :)

    AntwortenLöschen