Montag, 19. Mai 2014

Hessische Spezialitäten für Anfänger


Viele von Hessen meiner Gegend (nähe Frankfurt a.M.) sehr geschätzte Spezialitäten sind für Ortsfremde im wahrsten Sinn des Wortes schwer zu verdauen. Allen vorran Handkäs mit Musik, hat bei Westfalen meines Bekanntenkreises schon für fatale Verdauungsstörungen gesorgt. Auch Rippche mit Kaut, Zwiwwelkuche (Zwiebelkuchen)  und des Stöffche (Apfelwein) kann bei Ungeübten zu massivem Unbehagen im Magendarmtrakt sorgen. Deutlich harmloser ist da Kochkäse, mein heutiges Monday Mhhhhhh. Harmlos allerdings nur in Bezug auf seine Verdaubarkeit, kalorienmäßig ist das Zeug eine Katastrophe- aber sooo lecker.



Kochkäse

Zutaten:
250g Butter
250g Handkäse (Harzer)
150g Sahne-Schmelzkäse
150g Sahne
1 Becher Creme fraîche (Es geht auch Saure Sahne oder Schmand)
1 gestr. TL Natron
Kümmel (Ich nehme einen gehäuften EL auf diese Portion)

Um die Kalorienzahl zumindest etwas zu drücken, kann man auch nur 200g Butter nehmen, Saure Sahne ist auch weniger heftig als Creme fraîche und man kannauch fettarmen Schmelzkäse verwenden. Schmeckt dann immer noch ziemlich gut. Ich bevorzuge aber das originale Rezept.

Handkäse klein würfeln. Sahne und Butter in einem weiten, nicht zu niedrigen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen und Handkäsewürfel und Schmelzkäse darin unter Rühren schmelzen. Ähnlich wie beim Käsefondue empfiehlt es sich Achten zu rühren damit nichts anhängt. Ist alles geschmolzen Topf von der Platte ziehen, etwas abkühlen lassen und nocheinmal durchrühren. 
Creme fraîche und Kümmel gut unterrühren. Natron gut unterrühren, jetzt zeigt sich ob der Topf hoch genug war, die Masse steigt nämlich durch die Triebwirkung des Natron. War der Topf zu niedrig, hat man eine prima Sauerrei. Noch einmal durchrühren und den Kochkäse in eine Schüssel mit Deckel umfüllen.


Ich nehm jetzt immer eine Scheibe dunkles Brot und esse die erste Portion noch warm. HIMMLICH. Hessisches Käsefondue! Soll es hübsch aussehen noch ein paar Kümmelkörner obenauf streuen. Hält sich einige Tage im Kühlschrank.

Andere My Monday Mhhhhhhs findet ihr bei Noz!



Kommentare:

  1. mit grüner soße und all dem anderen Gedöns kann ich so gar nichts anfangen. aber diesen kochkäse liebe ich! wenn wir gäste haben, hol ich ihn oft aus einem restaurant hier in der nähe...selbst gemacht hab ich ihn noch nie, aber das wird sich jetzt ändern :-)
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  2. Mein Magen kann das ab! :-) Kochkäse habe ich ja schon als Kind geliebt, ... kenne aber (bisher) nur die Kaufversion!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jennifer,

    obwohl ich ja ein "Eingeborener" bin und dazu noch ein "Ourewäller" bin ich nicht der Kochkäse-Fan und auch der Handkäs mit Musik ist nicht meine Welt :D also einen Einbürgerungstest würde ich nicht bestehen ;)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Björn, Björn was soll ich davon halten? ;o)

      Löschen
  4. Bin auch Hesse :) - Kochkäs finde ich sehr lecker- Handkäs mit Musik eher nicht. Die Idee mit dem hessichen Käsefodue ist genial !
    Was ist denn das für ein tolles Frühstücksbrettchen : Yoga für Faultiere ! Super !
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  5. Es klingt himmlisch! An die Kalorien darf man da gar ncht denken... aber in der österreichischen Küche muss man da auch recht gut im Verdrängen sein. Ich mach das gern mal nach... bloß mit dem Begriff handkäse fang ich so gar nix an. Wie kann ich mir den vorstellen?

    Das Bretterl unterm Brot find ich übrigens richtig genial dafür ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guck mal hier http://de.wikipedia.org/wiki/Handkäse
      In Österreich heißt das wohl Quargel. Bei "Handkäs mit Musik" Sind die Musik die Zwiebeln in Essig und Öl. Wobei das auch wieder nicht so ganz richtig ist, die Musik mach der Verdauungstrakt dann durch die Zwiebel ;o)

      Löschen
  6. Lecker, ich habe vor kurzem ein etwas abgewandeltes Rezept probiert. Finde ihn voll lecker. Aber als Pfälzerin ist mir die hessische Küche sehr nahe. Kenne deine genannten Sachen alle und mag sie sehr

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen