Samstag, 21. Juni 2014

Frau Zuckerrübschen schaut anders


Meinen Samstagskaffee habe ich heute in der Stadt getrunken.


Ich musste das was da vorm Kaffee liegt, abholen. Ja ja, pünktlich zum 40. hat es mich erwischt, kleine Buchstaben sind zu winzig und Nadelöhre unauffindbar.


So geht's wieder. Ohne finde ich mich attraktiver, aber schlimm finde ich es auch nicht.

Unterwegs in den Himmel geschaut:

 
 Himmel mit Notausgang

Himmel voller Kräne

Die Himmel schicke ich zur Raumfee

Kommentare:

  1. Hallo Jennifer,

    sieht doch schick aus Deine neue Brille :) Ich trage seit längerem diese Hilfsaugen, allerdings eher für die Ferne - doch meine "Nahsicht" lässt mittlerweile auch etwas nach ^^ ich glaube das Alter rückt heran ;)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde, Deine neue Brille steht Dir sehr gut!! Ich bin ja schon seit meinem Teenageralter eine "Brillenschlange", aber als ich das magische Alter vor ein paar Jahren auch erreicht habe, hat man mir dann zur Unterstützung beim Lesen tolle "Wellnessgläser" empfohlen. Geschickt vermarktet ;-)

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  3. Deine Brille steht Dir super gut, die hast Du toll ausgesucht!
    Trägst Du die jetzt immer?
    Ich brauche schon seit Jahren eine Lesebrille (mittlerweile geht filigranes echt nimmer ohne) aber ansonsten brauch ich keine Brille.
    Meine Lesebrille tage ich dann immer nur auf der Nasenspitze, denn wenn ich damit in die Ferne schauen wollte wird mir schwindlig...
    Meine Brüder sind seit unserer Kindheit Brillenträger und ich wollte damals auch immer eine haben.
    Mal sehen, ob mein "Wunsch" noch in Erfüllung geht!
    ;-))
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Moment brauche ich die Brille auch nur für Handarbeiten und Lesen, aber wer weiß... Es ist ja nicht zu erwarten, dass sich eines Tages der "Verfall" rückläufig entwickelt ;o)

      Löschen