Dienstag, 3. Juni 2014

Genähtes aus alt und neu


Schon vor Monaten hatte ich mir aus Vintagestoff und einem Puppenkleiderbügel einen Wäscheklammerbeutel für im Haus genäht. Ich benutze Wäscheklammern um offene Tütenverpackungen zu verschließen. Hier gab es den Ersten zu sehen *klick*. Der erste Beutel war leider von Anfang an etwas zu klein, das lag hauptsächlich daran, dass der Bügel so klein war. Beim Aufräumen hat sich im Kinderzimmer ein etwas größerer Bügel ohne Verwendung gefunden. Stoff gibt es im Schrank genug, also stand einem großen Klammerbeutel nichts mehr im Weg.


Gemacht habe ich ihn wie der Ersten, nur war ich diesmal so schlau das Eingriffsloch zuerst zum machen. Kann ich nur empfehlen, geht viel leichter ;o)

Der Außenstoff war in seinem ersten Leben ein selbstgenäht Tischläufer. Der Punktestoff ist neu. Mit dem Schrägband war mal eine Stofflieferung hübsch zusammen gebunden.


Etwas Gedöns dran aus der Gedönskiste. Sieht gleich noch netter aus und man sieht das Ende des Schrägbands nicht mehr so.

Der Bügel hatte ein Löchlein, für was auch immer, da habe ich einen Bügelperlenkreis festgenäht. Hat bestimmt mal eine Rübe gemacht, seitdem flog er auch durch die Schubladen.



Außerdem konnte ich die Reihe an meinen 365-Tage-Quilt annähen. Das ist immer ein kleines Fest. Und diesmal passt es auch so schön zum Monatsende. Nur der 1. Juni ist noch mit dabei.


 Für die Zahl am Monatsletzten habe ich diesmal Zackenlitze verwendet.


Meine Projekte schicke ich zum Creadienstag, der Klammerbeutel passt auch noch zum Upcycling-Dienstag

Nach dem Hinweis von Frau Fuchs pack ich mich bei ihr auch noch zu Alt und Neu dazu.


Kommentare:

  1. Ob ein Klammerbeutel mich dazu bringen könnte, Wäscheklammern zu benutzen? Dann müsste unsere Nachbarin nicht immer runtergewehte Kleinkindsocken zusammenrollen und auf den Balkon hochwerfen. Neulich hat sie dabei fast eine der Katzen getroffen, und solcherlei Traumata ließen sich ja möglicherweise durch einen Klammerbeutel vermeiden?

    Liebe Grüße an Dich und Herrn Hugo!
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre möglichweise eine Lösung! ;o) Socken klammer ich aber auch nicht an, nur weht bei uns nix, weil die Wäsche ganz windgeschützt hängt.

      Löschen
  2. Hochachtung vor deinem Qulit! Ich wäre schon längst nicht mehr dabei, gut, dass ich gar nicht erst angefangen habe! :o))
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  3. Also, ich finde das passt wunderbar zu alt und neu! Verlink dich doch! Dieses Beutelchen fand ich in der ersten Version schon super - der Stoff gefällt mir besonders gut!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jennifer,

    der "Klammernbeutel" erinnert mich irgendwie an die 1970er Jahre - liegt wohl an den Farben,
    da ich aus dieser Zeit stamme *g* finde ich den Beutel toll :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei habe ich den Stoff nach 2000 beim Schweden gekauft ;o)

      Löschen
  5. Ei, was bist du fleißig gewesen....
    Wäscheklammerbeutel.... da kommen Erinnerungen bei mir auf..*lach*
    gut gelungen ist er...
    dein Quilt wird sicher auch sehr hübsch, ich bewundere euch alle, die ihr so standhaft an einer Sache EWIG näht..
    fröhliche Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  6. dein neuer klammerbeutel: schick, sehr schick und bei mir kommen auch erinnerungen auf...*zwinker* dein quilt wird eine wunderschöne erinnerung an dieses jahr ...lg mickey

    AntwortenLöschen
  7. wow! was für eine Decke! und der Beutel ist auch überaus schick…
    herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  8. Der Quilt, Gnädigste, der ist großartig. Und der Beutel gefällt und scheint mir sehr praktisch!
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  9. Dein Qulit ist schon wunderschön geworden...Ich wünsche dir ein schönes Pfingstfest! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. Deinen Beutel gefällt mir.... leider für mich selbst nicht praktisch genug, aber richtig schön. Ich liebe diesen Stoff!!! Das Küchengerät rechts vom Beutel finde ich super....... solche schöne alte Dinger fehlen mir irgendwie!
    Schönen Gruß,
    Betty

    AntwortenLöschen