Freitag, 22. August 2014

Spaziergang durch Holland #1


(Heute sehr spät!)
Die letzten 13 Tage waren wir in Holland, genauer in St. Maartenszee. Es war sehr schön dort. Ich nehm euch mal mit auf einen kleinen Spaziergang, damit ihr auch was von unserem schönen Urlaub habt.


Um das Klischee zu bedienen gleich als erstes mal eine Windmühle.

Die erste Woche war das Wetter sehr schön und wir konnten jeden Tag ans Meer.


Die Standabschnitte sind hier sehr lustig mit Dick Bruna Bildern makiert. Viel schöner als Zahlen!

Das Meer war ziemlich wild und wir konnten nur mit den Füßen rein. Ist der Himmel nicht fei? Den schicke ich zur Raumfee am Samstag.


Um unser Häuschen wachsen wunderbare Hortensien, die haben Herrn Hugo auch sehr gut gefallen.


Fisch gibt es am Meer natürlich auch:


 toten Mini-Silber-Fisch


goldener Restaurant-Hinweisfisch



und Künstler-Keramik-Fisch

Mit soviel Fisch (natürlich auch für Andiva) beende ich meinen ersten Hollandspaziergang. Es werden noch mehr folgen.

Kommentare:

  1. Schaut sehr hübsch aus dort am Meer.
    Auch wenn man nur mit den Füßen reinlaufen könnte (aber das reicht mir meistens dann auch bei Meerurlauben - weiter gehe ich fast nie rein bin halt verfroren)
    Ich wünsche dir einen tollen Samstag
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  2. guten morgen und willkommen zurück im herbstlichen hessen, liebe jennifer. danke für's klischee bedienen...die mühle vor dem blauen himmel hat schon was. die strände in holland sind wirklich sehr schön...wir waren vor ein paar jahren in bloemendaal....alles so sauber und immer die möglichkeit in strandnähe zu parken...da fragt man sich doch, warum der holländer immerzu mit seinem wohnwagen auf der autobahn unterwegs ist.....schade ist es, um den kleinen mini-silberfisch...aber hübsch ist er.
    lg mickey
    p.s. durfte Hugo denn auch mit an den Strand?....ich hoffe, sonne, sand und wasser haben ihm gut gefallen :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hach, wäre ich am Strand nördlich weitergelaufen, hätten wir uns begegnen können... hehe... oder wie weit ist es von Den Haag bis St. Maartenszee? Die Schildchen habe ich auch bewundert. Bei mir waren's die Seepferdchen und Hündchen und ein Jogger, der am FKK-Strand die paar Meter immer hin und her gejoggd ist, weil er sein Nacktrevier nicht übertreten durfte... LOL... und ich hab sogar die berühmten Strandbeesten (musst du unbedingt mal googeln!!!!!) gesehen.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja lustig, wir waren Ende Juli in Callantsoog. Gar nicht weit weg!

    Tolle Bilder hast Du mitgebracht! Ich bin gespannt auf mehr :-)

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Callantsoog waren wir oft am Strand und bei Wip-In, Softeis und Pommes essen ;o)

      Löschen
  5. Da hätten wir uns ja wirklich gut treffen können! Sint Maartenszee! Da haben wir Anfang der Neunziger Jahre mit meiner ganzen Großfamilie ( meine Eltern, meine 3 Geschwister mit Partnern & Kindern ) die Herbstferien in "De Grote Vos" verbracht. Dann gab es eine lange Pause. Und seit 2Jahren sind wir einmal jährlich in Schoorl mit der erwachsenen Tochter & dem Enkelkind. Der "Goudvis" war damals noch ein Frittenwagen auf dem Weg vom Strand zum Vakantiepark...Du beschwörst so schöne Erinnerungen herauf! Danke!
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Herr Hugo war auf Reisen ^^
    toll, dass er Euch mitgenommen hat ;)

    Schöne Bilder, mir gefallen diese alten Windmühlen.

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen