Samstag, 31. Mai 2014

Herzkaffee und -himmel


Neben meinem Samstagskaffee liegen heute ein Haufen Poesiealbumbilder. Die habe ich heute sortiert. Der Anteil neben der Tasse geht an Greta, die sie sozusagen bei mir gewonnen hat. Polyxena sieht deine Herztasse so aus wie meine?


Mehr Käffchen gibt es am Samstag bei Ninja

Passend zur herzigen Tasse gab es heute auch ein Herz am Himmel. Damit hopse ich zur Raumfee


Und jetzt geht es weiter im Leben 1.0, leider wohl hauptsächlich mit Hausarbeit, doof!

Schönes Restwochenende!


Freitag, 30. Mai 2014

Freitagsfisch: Exos Batlinea


Exos Batlinea, den gemeine Bettlakenhecht, findet man nicht, wie andere Mitglieder der Esocidae in brack oder süßwasserführenden Gewässern der nördlichen Hemisphäre, sondern meist auf Schlafzimmer- oder Waschküchenböden. Man muss genau hinschauen um ihn einmal zu entdecken. 



Als Speisefisch ist er leider völlig ungeeignet, zwar hat er keinerlei Gräten, aber das Fleisch ist zu faserig zum Verzehr. Allerdings wurden schon beobachtet das Säuglinge in der Zeit der ersten lactalen Dentination gerne an den äußeren Enden der Schwanzflossen lutschen.

Wer noch mehr Appetit auf Fisch hat sollte bei Andiva vorbei schauen.


Donnerstag, 29. Mai 2014

Urlaubsvorlieben


Nachdem dieses Jahr die Monate nur so durch sausen, stehen wird (gefühlt) kurz nach Neujahr schon wieder kurz vor den Sommerferien. Das nehme ich zum Anlass Lottas Aufruf zu folgen und euch davon zu erzählen wie ich meinen Urlaub am liebsten verbringe.


Eigentlich kann man meine Vorliebe mit wenigen Worten beschreiben: Hauptsache Wasser! Am liebsten Meer. 


Am häufigsten waren wir in den letzten 15 Jahren in Dänemark. Deshalb sind auch die meisten Bilder hier von dort. Dieses Jahr machen wir mal etwas anderes- wir fahren in die Niederlande. Der Unterschied wird wohl nicht so groß sein. Zumal wir auch dort in einem Ferienhaus am Meer wohnen ;o)



Das mag ich:
  • Wind und Wasser
  • Aussicht übers Meer
  • Schiffe die vorüber ziehen
  • Leuchttürme
  • Ebbe und Flut
  • Zimtschnecken in den Dünen futtern
  • Morgens zum Bäcker laufen
  • Abends am brennenden Ofen sitzen
  • Eis essen
  • Pölsemix
  • Abendspaziergänge
  • Lange einsame Spaziergänge am Meer
  • Mit einem Buch auf der Terrasse in der Sonne sitzen
  • Schlösser und Burgen besuchen
  • Stadtbummel
  • Museumsbesuche
  • Ausschlafen
  • Urlaub im Ferienhaus
  • Kurzurlaub mit Herrn Zucker in einem schnuckligen kleinen Hotel (ohne Kinder)
  • Ruhe
  • Zugfahrten



Das mag ich nicht:
  • Berge!!!
  • früh aufstehen
  • den ganzen Tag nur am Strand liegen
  • Im Hotel mit der ganzen Familie
  • Busreisen
  • Hitze
  • Dauerregen
  • zu viele Menschen auf einem Haufen
  • Staus auf den Autobahnen
  • Campingplätze
  • Ferienanlagen mit all-inclusive
  • überfüllte Strände
  • zu viel Aktionismus



Da würde ich gern mal Urlaub machen:
  • England
  • Schottland
  • Irland
  • Japan
  • Norwegen
  • Schweden
  • Neuseeland
  • Französische Atlantikküste (mal wieder)
  • Kanada
Da zieht es mich eher weniger hin:
  • Afrika
  • Arabische Länder
  • Indien
  • China
  • Südamerika
  • Australien
  • USA
Diese Städte würde ich gern ( WIEDER ) besuchen:
  • Prag (wieder)
  • London (w.)
  • Paris (w.)
  • Kopenhagen
  • Stockholm
  • Hamburg
  • Florenz
Diese Fotos heraus zu suchen war schon fast ein kleiner Urlaub. Manchmal wenn ich die Kinder in der Schule abhole bringt der Wind die Leine am Fahnenmast dort zum klappern, wenn ich dann die Augen zu mache meine ich fast das Meer zu riechen. Außer der Bauer bringt gerade Gülle aus ;o)
Dummerweise sind die diesjährigen Sommerferien erst ziemlich spät und ich muss noch einige Wochen warten bis ich tatsächlich wieder meine große Liebe besuche- das Meer!


Mittwoch, 28. Mai 2014

Muster Mittwoch: Poesiealbum


So ganz sicher bin ich nicht ob ich wirklich ein Muster gemacht habe, es ist wohl mehr eine Collage. Trotzdem schicke ich mein Bild zur Müllerin.


Oblatenbilder mit Kindern und Blumen aus verschiedenen Jahrzehnten und Ländern.

Die Bildchen sind nicht verklebt, nur ausgelegt. Falls jemand von euch Bedarf an solchen Bildchen hat, hinterlasst bis Freitagabend eine Nachricht als Kommentar. Ich verschenke den größten Teil meiner Sammlung. Ich gebe nicht alle Bilder die hier zusehen sind her, lege dafür aber noch sehr viele weitere dazu (bei 50 habe ich aufgehört zu zählen). Die Anderen sind von den Motiven her ähnlich, Kinder, Babys, Blumen, Märchen usw. Es sind einige ziemlich alte dabei, ein paar sind auch etwas beschädigt. Falls mehr als einer Bedarf hat, lasse ich die Rüben auslosen. (Ich behalte auf jeden Fall die beiden großen Kinder in der Mitte, die beiden Dornröschen und das Schneeweißchen.)


Dienstag, 27. Mai 2014

Rote Decke fürs rote Sofa


In den letzten Tagen schon ein paar Mal teilweise gezeigt, die rote Patchworkdecke. Ein veritables UFO. Ich kann gar nicht mehr sagen wann ich sie angefangen habe. Möglicherweise ist es schon 2 Jahre her.

 
Nun ist sie ein UFO (UnFertiges Objekt) sondern ein UPO (UnPerfektesObjekt) Ich habe beschlossen darüber hinweg zu sehen. Da ist so einiges schief und ungleichmäßig. Aber sie ist kuschlig und warm und sieht auf dem Sofa viel hübscher aus als alles was wir da bisher hatten.




 Die Decke besteht nur aus einem Top und einer Fleecedecke. Das Top ist auf die Rückseite umgeschlagen und bildet so auch gleich die Einfassung.

 
Bei dem Dauerregen den wir seit gestern haben kann man sie echt gebrauchen, besonders abends.
Deshalb schicke ich sie nicht nur zum Creadienstag, sondern auch zu den Helden des Alltags.


Montag, 26. Mai 2014

MakroMontag


Fundstück von der Straße
Ein laues Windchen wehte es der kleinen Rübe und mir vor die Füße.


Ich bin nicht sicher ob es ein Stück Wespen- oder Hornissennest ist.


Es besteht aus 2 Hüllen die man auseinander ziehen kann.

Den MakroMontag hat Glasklar & Kunterbunt ins Leben gerufen.






Sonntag, 25. Mai 2014

7 Sachen Sonntag


7 Sachen die ich am diesem Sonntag  gemacht habe. Ob nur 5 Minuten oder 5 Stunden, dass ist unwichtig.
Frei nach einer Idee von Frau Liebe
  Die Posts dazu sammelt GrinseStern.
 
 
Zum ersten Mal Scones gebacken (Clotted Cream hatte ich nicht, deshalb gab es sie mit Schmand und Muttertagsmarmelade. Sooo lecker! Mache ich auf jeden Fall noch mal) 


UFO zur Landung gezwungen. Ich wusste doch es ist eine gute Idee den Druck zur Fertigstellung zu erhöhen, in dem ich gestern davon geschrieben habe! Entfaltet zeige ich die Decke Dienstag.


Noch mehr genäht, diesmal ein paar Quadrate an den 365 Tage Quilt.


Weil so schönes Wetter war, dem Garten den Pony geschnitten.


Mich über meine schönen Lupinen gefreut.
 
 
Vögelchen aufgehängt. Vorlage war das Vögelchen das ich gestern bei Kerstin entdeckt habe.
 
 
Ein Vögelchen war zu wenig, 3 sind gut. Vor allem habe ich so die 7 voll ;o)


Ich wünsche allen einen guten Start in die neue Woche!

Samstag, 24. Mai 2014

In heaven und eine Tasse Kaffee


Auf dem Kirchturm dreht sich hier ein sehr schöner Wetterhahn. Ein paar Wolken dazu, schon hat man ein interessantes Bild für In heaven bei der Raumfee.



Vom Zusammenspiel der Flächen und Farben her finde ich auch dieses Bild schön.

Für dieses Wochenende habe ich mir fest vorgenommen ein UFO zur Landung zu zwingen.
Ist doch eine Schande, meine rote Sofa Patchworkdecke braucht nur noch 2 Nähte am Top
und Rückseite und Top müssen zusammen gefügt werden.


Meinen Samstagskaffee trinke ich heute aus einer farblich passenden kWächtersbacher Tasse.
Mehr Kaffee gibt es bei Ninja.


Freitag, 23. Mai 2014

Dies und das am Freitag #2


Ich bin noch den 12tel Blick schuldig.
Am Arbeitstisch hat sich diesmal eine Kleinigkeit verändert. Links hängt jetzt ein anderer Setzkasten und auf dem Schränkchen steht ein neues Kästchen in dem die Sonny Angels eine Plätzchen gefunden haben.



Am Wasserturm hat sich nicht soviel geändert. Anfang des Monats haben einige der Bäume geblüht, leider war es da noch zu früh für ein Foto. Inzwischen ist das Laub ist noch etwas dichter geworden.


Der 12tel Blick ist eine Aktion von Tabea. Weitere Aus-und Einsichten findet ihr in ihrer Sammlung hier.

Ich habe Donnerstag einen neuen Stoff bekommen. Ich bin ganz verliebt! Genau mein Fall! Das Stoffmuster erinnert mich sehr an Die große Welle von Kanagawa und ein wenig auch an mein Schwälbchen.
 Die große Welle ist ein Farbholzdruck des japanischen Künstlers Katsushika Hokusai. Das Bild ist ca. 180 Jahre alt und wirkt doch
 ganz modern, wie aus einem Comic. Ich finde es
 wahnsinnig inspirierend, mal sehen was mir dazu bei meiner
 Kritzelei noch einfällt.

Weil wir gerade bei Meer sind, der Freitagsfisch:


Naturbelassen


Frei

Erinnert etwas an die Zeichnungen von Walter Moers.
 Meer Fische bei Andiva.

  Blumen gibt es auch noch im Haus, es ist ja Friday-Flowerday.



Es gibt je eine Pfingstrose und Rose aus dem Garten


und gekaufte Nelken.

Macht euch ein schönes Wochenende!







Mittwoch, 21. Mai 2014

Muster-Mittwoch


In der letzten Zeit habe ich wieder etwas angefangen zu zeichnen und Porzellan zu bemalen. Soweit es meinen Fähigkeiten entspricht. Dabei entstand die Idee beides zu verknüpfen. So besonders anspruchsvoll ist meine erste Ausführung nicht, aber ganz lustig doch und da sie blümelig ist und heute Mittwoch, trage ich meine verschütteten Blumen zur fabelhaften Müllerin.





Dienstag, 20. Mai 2014

Wohin mit dem Zeug?


Die Quadrate für meinen 365 Tage Quilt zeichne ich mit einer Schablone vor. Am Besten geht das wenn der Stoff gerade frisch glatt gebügelt wurde. Leider ist mein Bügelbrett als Untergrund dafür total ungeeignet, zu weich. Deshalb habe ich am Bügelbrett ein Frühstücksbrettchen liegen. Damit als Unterlage geht es sehr fein. Weil ich so eine faule Socke unordentlich bin  immer gerne alles gleich greifbar habe, liegt also auf meinem Bügelbrett ein Brettchen, ein Bleistift, die Schablone und die Stoffschere. Natürlich liegt das Zeug da im Weg! Räum ich es weg, renn ich rum und suche wenn ich es brauche.
Da muss eine Lösung her!


So sieht die Lösung aus: ein Wandutensilo mit Taschen für die Dinge die ich in Greifweite haben möchte.

Das Utensilo besteht aus einem mit Stoff überzogenen Keilrahmen. Auf der Leinwand war ein von mir um 2003 gemaltes Bild, das ich heute ziemlich fragwürdig finde und schon länger in der Abstellkammer steht. Ein letzter Blick darauf, inzwischen ist es ja unter Stoff verborgen.


Naja. So ist es besser!


Die Taschen sind aus Stoffresten, der türkise Hintergrund ist ein Rest der Rückseite des Große Rüben Quilts. Auf den Hintergrundstoff habe ich noch Volumenvlies aufgebügelt. Die Taschenstoffe liegen doppelt. Die Taschen sind also praktisch gefüttert. Zuerst habe ich die Taschen auf den Hintergrund genäht und anschließend den Stoff um den Keilrahmen geschlagen und auf der Hinterseite am Holz fest getackert. (Ist das verständlich ausgedrückt???)

Nach diesen Fotos fiel mir auf, ein Nadelkissen wäre auch ganz fein.


Es wurde ein kleines Nadelkissen mit Mops. Der Mopskreis sollte eigentlich mal ein Stoffbutton werden. Weil man das Karomuster so durchsah, kam nie eine Broschennadel hinten drauf.


Das eigentliche Nadelkissen habe ich so gemacht wie hier das Schwänzchen. Der Mops ist dann einfach über die offene Stelle genäht. Den Aufhänger habe ich gleich mitgefasst. Der Knopf an dem die Schlaufe hängt, ist so ein Ding, das hinten aussieht wie eine Musterbeutelklammer. Einfach durch alle Lagen gebohrt und hinten umgebogen. Hält bis jetzt gut. Der Stift (Geschenk von den Rüben zum Geburtstag) ist ähnlich befestigt.


Da ich eine gebrauchte Leinwand und Stoffreste benutzt habe, der Mops ist ja auch ein Kruschel aus der Schublade, kann ich endlich mal wieder am Upcycling-Dienstag mitmachen. Creadienstag sowieso und weil das Teil so praktisch ist, ist es auch mein Held des Alltags.

Ein Bild habe ich noch:

Ein Schwälbchen, habe ich vorgestern gezeichnet. Ich bin ganz verliebt! Wenn ich planen würde mich tätowieren zu lassen, müsste es diese Schwalbe sein. Plane ich aber nicht. Deshalb hängt es nur am Utensilo.




Montag, 19. Mai 2014

Hessische Spezialitäten für Anfänger


Viele von Hessen meiner Gegend (nähe Frankfurt a.M.) sehr geschätzte Spezialitäten sind für Ortsfremde im wahrsten Sinn des Wortes schwer zu verdauen. Allen vorran Handkäs mit Musik, hat bei Westfalen meines Bekanntenkreises schon für fatale Verdauungsstörungen gesorgt. Auch Rippche mit Kaut, Zwiwwelkuche (Zwiebelkuchen)  und des Stöffche (Apfelwein) kann bei Ungeübten zu massivem Unbehagen im Magendarmtrakt sorgen. Deutlich harmloser ist da Kochkäse, mein heutiges Monday Mhhhhhh. Harmlos allerdings nur in Bezug auf seine Verdaubarkeit, kalorienmäßig ist das Zeug eine Katastrophe- aber sooo lecker.



Kochkäse

Zutaten:
250g Butter
250g Handkäse (Harzer)
150g Sahne-Schmelzkäse
150g Sahne
1 Becher Creme fraîche (Es geht auch Saure Sahne oder Schmand)
1 gestr. TL Natron
Kümmel (Ich nehme einen gehäuften EL auf diese Portion)

Um die Kalorienzahl zumindest etwas zu drücken, kann man auch nur 200g Butter nehmen, Saure Sahne ist auch weniger heftig als Creme fraîche und man kannauch fettarmen Schmelzkäse verwenden. Schmeckt dann immer noch ziemlich gut. Ich bevorzuge aber das originale Rezept.

Handkäse klein würfeln. Sahne und Butter in einem weiten, nicht zu niedrigen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen und Handkäsewürfel und Schmelzkäse darin unter Rühren schmelzen. Ähnlich wie beim Käsefondue empfiehlt es sich Achten zu rühren damit nichts anhängt. Ist alles geschmolzen Topf von der Platte ziehen, etwas abkühlen lassen und nocheinmal durchrühren. 
Creme fraîche und Kümmel gut unterrühren. Natron gut unterrühren, jetzt zeigt sich ob der Topf hoch genug war, die Masse steigt nämlich durch die Triebwirkung des Natron. War der Topf zu niedrig, hat man eine prima Sauerrei. Noch einmal durchrühren und den Kochkäse in eine Schüssel mit Deckel umfüllen.


Ich nehm jetzt immer eine Scheibe dunkles Brot und esse die erste Portion noch warm. HIMMLICH. Hessisches Käsefondue! Soll es hübsch aussehen noch ein paar Kümmelkörner obenauf streuen. Hält sich einige Tage im Kühlschrank.

Andere My Monday Mhhhhhhs findet ihr bei Noz!



Sonntag, 18. Mai 2014

7 Sachen Sonntag

7 Sachen die ich am diesem Sonntag  gemacht habe. Ob nur 5 Minuten oder 5 Stunden, dass ist unwichtig.
Frei nach einer Idee von Frau Liebe
  Die Posts dazu sammelt GrinseStern.
 
 
Spülmaschine ausgeräumt (ja ja ja ich freu mich immer noch total sie zu haben)


Mittagessen gekocht und serviert


Gedoodelt


Stoffe für den 365-Tage Quilt zugeschnitten


Eine Seite aus der 1. Flow gerahmt. Das Bild war für den Rahmen etwas zu klein, deshalb habe ich einen Himmel dazu gedoodelt. Am Rahmen war ein Fleck, den habe ich mit einer passenden Wolken verdeckt. Eine Wolke allein fand ich nicht so gut. Deshalb kam noch eine dazu.


Gezeichnet vielleicht hört ihr von diesen Zeichnungen nochmal.


Brot mit Kochkäse geschmiert. Rezept gibt es morgen.