Mittwoch, 27. Mai 2015

Frühjahrsputz im Stoffregal: grün 2 und eine neugierige Frage


Emma macht Frühjahrsputz im Stoffregal und ich putze nähe mit.
Diese Woche steht grüner Stoff auf dem Verarbeitungsplan.
 
Nach der Schürze die ich Pfingsten genäht und gestern gezeigt habe, ist noch ein Nadelkissen entstanden. Ich habe einfach ein paar Minireste aneinander genäht. Zum ersten Mal habe ich mich dabei auch an einer Paspel, ohne innenliegende Kordel, versucht. Ohne Anleitung, ich wollte es einfach mal probieren. Tja, ich hab an den Ecken etwas falsch gemacht, die sind jetzt etwas ulkig.


Das Schrägband aus dem die Paspel besteht bildet auch den Aufhänger. Die Enden sind mit 2 Sechsecken verbunden.


Meine Frage an euch:
Ich habe schon auf vielen Blogfotos bei euch diese Stecknadeln gesehen. Und als ich sie in einem Online-Shop entdeckte musste ich auch welche haben. Sie sind ja auch wirklich hübsch und dekorativ, aber und jetzt komme ich endlich zu meiner Frage [;o)] benutzt ihr sie auch zum Nähen und nicht nur für Fotos? Also ich finde sie dafür viel zu dick. Deshalb haben sie bei mir nur reinen Schauwert. Wie ist das bei euch?


Kommentare:

  1. - schön das 6-ecke ende ! ich glaube, dass die dickere nadel eher für quiltarbeit dient, wenn man viele lagen stoff zusammen halten will
    liebe grüsse
    monique

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich Dir leider nicht Antworten, ich habe weder diese Nadeln noch kann ich Nähen ;)
    Aber schön sind se ;)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  3. Ein süßes Nadelkissen! Trotz der ulkigen Ecken! ;-)
    Ich nutze die Nadeln schon, aber nicht für alles! Wenn ich was feineres nähe, nehme ich die Klassischen :-)
    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen