Dienstag, 14. Juli 2015

Eine olle Schachtel...


...war die Basis für mein neues Nadelkissen.


Und zwar eine Käseschachtel. Beim oberen Teil habe ich die Mitte mit einer Schere herausgeschnitten und den verbliebenen Rest mit Acrylfarbe in Delfinblau angemalt.


Die Borte habe ich am Oberteil mit doppelseitigem Teppichklebeband befestigt. Diese ulkige Bohne im Vordergrund ist das eigentliche Nadelkissen, entstanden aus Stoffresten. Es liegt gerade auf dem Rücken. Möglicherweise will es am Bauch gekrault werden?


Ab ins Bettchen. Der Cupcake-Stoff ist übrigens ein Stück schwedisches Geschirrtuch, die Borte vom Flohmarkt.


 Verlinkt beim Creadienstag



 

Kommentare:

  1. einen hübschen hingucker hast du dir für deinen nähbereich gezaubert, sieht gut aus.
    lg elke

    AntwortenLöschen
  2. Wenn das mal nicht ein ganz neues, völlig unerwartetes Leben für eine Käsedose ist. Schon hat sie gedacht, ihr Leben würde im Altpapier enden, nein, jetzt darf sie an deinen Nähprojekten teilnehmen. Was für ein Adel. LG mila

    AntwortenLöschen
  3. Das ist echt süß! <3 Und Hunger habe ich jetzt auch :D
    Gglg
    Wonnie

    AntwortenLöschen
  4. Sehr niedliche Idee!! Und sehr hübsche Materialien hast Du verwendet, fast zu schade zum Pieksen... ;-)
    Viele liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Eine echt süße Idee. :)
    Ist dir toll gelungen, das Kästchen würde ich mir sofort in die Wohnung stellen. - Auch wenn ich, bis auf ein paar Knöpfe hin und wieder, eigentlich nie nähe. ;)

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  6. total süß und eine super upcycling-idee...muß ich mir direkt merken!
    lg und eine schöne woche
    mickey

    AntwortenLöschen