Freitag, 14. August 2015

Freitags am Rübenacker


Der Hitze der vergangenen Tage geschuldet, wird mein heutiger Post etwas karg.
Ein paar Blumen vom Wegesrand habe ich für meine Treppe mitgebracht. Dank Frau Kirsche weiß ich seit letzte Woche, dass es sich dabei um Rainfarn handelt.
Der wächst gerade ganz schön hier in der Gegend.


Passt doch ganz nett mit den Beigaben von letzte Woche auf die Treppe.
Bei Hollunderblütchen könnt ihr sehen was andere so in der Vase haben.

Mein Freitagsfisch ist nur aus der Konserve (von der Festplatte). Er hing im Mühlenhäuschen von Schloss Mespelbrunn. Über der Toilette


So ähnlich wie die Ostfriesische Fahne, weißer Fisch auf weißem Grund ;o)
Interessantere Fische gibt es sicher heute bei Andiva.

 Weil es heute nicht so heiß ist, unter 30°C, hab ich mal wieder die Pfanne geschwungen. Ich hatte sooo Lust auf Kaiserschmarrn, weil ich aber weder Mandeln noch Rosinen hatte, gab es eine exotischere Abwandlung, mit Kokosflocken und Cranberrys. Ziemlich lecker


 Hätte ich noch Ananas gehabt, wäre das ein feiner King-Kamehameha-Schmarrn gewesen.

An meinem Arbeitstisch habe ich noch etwas geräumt. Ein paar der Quitscher haben einen Platz gefunden.


Auch ein Zierteller, den ich von vor längerer Zeit mal auf dem Flohmarkt gekauft habe, hängt jetzt an der Wand.


Er ist von Alka Bavaria. Das Motiv ist ein galoppierendes Pferd von Xu Beihong

All die Sachen an meinem Arbeitstisch sind sehr verschiedenartig, alt, neu, gekauft, selbstgemacht, schlicht und etwas kitschig, aber gerade diese Mischung mag ich besonders gerne.



Habt ein schönes Wochenende! Hier soll es unter 25°C werden. Herrlich!
(Ich rede zu viel vom Wetter.)



Kommentare:

  1. Der Fisch scheint ein Blindfisch zu sein... so ohne Augen???

    Bei der Gestaltung deines Arbeitszimmers machst du alles richtig. Ich mag es auch bunt und wild gemischt. Einheitsbrei wäre ja langweilig! Charakter hat es nun!

    Liebe Grüße und ich stelle dir mal ein Hitzefrei-Zettelchen aus,
    Anne-Marie

    AntwortenLöschen
  2. Rainfarn -der hat nen Duft, bei dem ich nie weiß, ob ich ihn mag oder nicht...
    Ich habe übrigens auch eine recht krude Mischung an den Wänden in meinem Nähzimmer. Wenn nicht dort, wo dann!
    Bon week- end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. meine wände im arbeitszimmer hast du ja bestimmt schon mal gesehen. ich sag nur: wildeste mischung!! manchmal möchte ich es auch an der wand strukturiert und aufgeräumt haben, aber ich scheitere immer wieder daran. es gibt einfach zu viele nette dinge, die man aufhängen kann!
    rainfarn mach ich nur ohne seine blätter in sträuße - ich kann den geruch nämlich gar nicht leiden!
    auf ein kühles wochenende, ich schicke herzliche grüße!
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Ja, der Geruch von Rainfarn ist schon etwas komisch. Deshalb steht er auch nur auf der Treppe. Im Wohnraum ist er zu störend.

    AntwortenLöschen
  5. Genau so muss dein Arbeitszimmer sein. Wild und bunt und kitschig und nützlich und... Übrigens habe ich auch Schwalben an der Wand hängen... LG mila

    AntwortenLöschen
  6. Kaiserschmarrn haben wir letzte Woche göeich zweimla gegessen. Dein Strauß ist zwar schlicht, aber schlicht kann ja trotzdem sehr schön sein...mir gefällt's ! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. So karg kommt es mir hier wirklich nicht vor, es steigert sich langsam und das Bild von Deinem Arbeitsplatz vertreibt jeden Anflug von Kargheit :-))
    Viele liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen