Dienstag, 22. September 2015

3. Teil Urlaubskreativität (diesmal das Prunkstück)


Ich habe in den Sommerurlaub vorbereitete Sechsecke für einen Miniquilt mitgenommen. Hier *klick*  hatte ich schon mal darüber geschrieben. 
 So habe ich ihn aus dem Urlaub mit zurück gebracht.


 Nun ist der Kleine fertig und ich bin sehr glücklich damit.


 Bis auf ein Sechseck das nicht in die richtige Richtung zeigt (das in der Mitte mit den Bäumen) ist alles so geworden wie ich wollte.

Die Rückseite besteht aus dem selben Stoff wie die Einfassung. Den Stoff habe ich mir in Husum gekauft.


Am ganzen Quilt ist nur eine 5cm Naht mit der Maschine genäht. Ich brauchte einen längeren Streifen Schrägband als mein 50cm Stück Stoff maximal hergab. Dafür habe ich 2 Streifen mit der Maschine verbunden. Der Rest ist rein von Hand genäht.


Das Garn habe ich vom Flohmarkt. Keine Ahnung was das ist. Es ist Türkis und ziemlich dick. Mehr kann ich dazu nicht sagen.


Natürlich ist nicht alles perfekt, soll es ja auch nicht, sonst hätte ich mit der Maschine nähen können.


Im Moment hängt er an meinem Arbeitstisch, damit ich mich oft an ihm freuen kann. Wo er endgültig hängen wird, ist noch nicht sicher.

So ein kleiner Quilt als selbstgemachtes Souvenier ist eine feine Sache. Zumindest meinem Geschmack entspricht es sehr. Die Arbeit ist überschaubar und nicht stressig im Urlaub und man hat nach dem Urlaub etwas wirklich schönes.

Verlinkt beim Creadienstag




Kommentare:

  1. Wow, das ist ja eine tolle Urlaubserinnerung!

    AntwortenLöschen
  2. sehr niedlich und in dieser stoffsrunde ist jetzt der urlaub drin ;)

    AntwortenLöschen
  3. ich finde es toll, nach dem urlaub so ein schönes stück mit nach hause zu bringen. mir gefallen die türkisen stiche besonders gut, das verbindet die einzelnen teile ganz prima.
    im nächsten urlaub muss ich unbedingt wieder ein sketchbook machen. dieses mal waren wir ja nur eine woche weg und waren immer draußen, so bin ich gar nicht dazu gekommen.
    liebe grüße an dich,
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön und das ist eine tolle Idee, so nach und nach Erinnerungen im Urlaub damit ja quasi einzuverweben und zu nähen! Toll - und das merke ich mir mal. Ist ja vor allem super, wenn man nicht die ganze Nähmaschine mitnehmen kann oder mag :-) Danke für das Zeigen dieses schönen Stücks.
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön und vor allem gefällt mir Dein Handquilten sehr. An der Einfassung sieht das besonders schön aus.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe immer irgendetwas zum Handnähen bei mir. Da isch so ein Wippstert bin (nach 3 Kindern kein Wunder), werde ich verrückt, wenn ich beim Arzt oder Friseur auch nur 5 Minuten warten muss. Da kann man immer ein paar Sechsecke einstecken und sich die Zeit vertreiben. Die blöden Illus interessieren mich nämlich überhaupt nicht. Liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Schaut gut aus, ich hoffe es beleidigt Dich nicht wenn ich nun sage man könnte es als "Heizdecke" für einen Fußball an kalten Tagen verwenden ;) Klar, dafür wäre es natürlich viel zu schade, aber mir kam wegen der Sechsecke der Fußballgedanke hoch :)

    Liebe Grüße und einen tollen Abend wünsche ich Dir
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  8. Hihi, das ganze soll auch aussehen wie ein Ball. Passend zu den spielenden Kinder auf dem Stoff.

    AntwortenLöschen
  9. diese engelsgeduld, die da drinnen steckt – hut ab, hut ab, hut ab.

    AntwortenLöschen