Montag, 30. November 2015

Monatsimpressionen November




Ich hatte mir Anfang des Monats fest vorgenommen dem November eine Chance zu geben und ihn nicht gleich als Monat von Grau, Regen, Trauer und Blues abzustempeln *klick*. Und eigentlich trug meine vorgenommene, positivere Einstellung auch dazu bei, dass ich mich besser fühlte. Ich achtete mehr auf die kleinen Sachen, an denen man sich freuen kann. Z.B. war das Wetter gar nicht schlecht, besonders am Anfang.

8. November am Main

 Dann kam natürlich der 13. und ich fühlte mich, wie wohl die meisten von euch, überhaupt nicht mehr gut. Der Terror so nah und dann auch noch in Paris! Eine Stadt die ja nicht nur eine Weltmetropole, sonder auch ein Symbol für ein bestimmtes Lebensgefühl von Liebe, Laissez-faire und Kreativität ist. Trotzdem ist es mir bei aller andauernden Betroffenheit gelungen, mich nicht zu sehr in ein Loch ziehen zu lassen. Wenn es in der großen Welt schwierig wird, muss man im Kleinen versuchen ein Eckchen Glück zu finden. Und damit meine ich nicht Eskapismus.

Auch diesen Monat habe ich, wie schon im September und Oktober, für jeden Tag eine kleine Zeichnung gemacht. Diesmal sollten sie die hoffentlich freundlichen Gesichter des Novembers zeigen.



Manche meiner kleinen Bilder sind natürlich Symbole für den betreffenden Tag, andere sind einfach so entstanden.
z.B. am 5. ist mir ein Eichhörnchen begegnet; 
6. war ein Fisch-Freitag;
7. Schneewitchen hat die kleine Rübe vorgeschlagen;
der 14. ist klar denke ich (das Rübchen am 13. war schon nachmittags entstanden);
der 16. ist extra als Kontrast zu denen davor als "lass dich nicht unterkriegen";
17. Eine Lehrjahrekollegin hat mich zu ihrem Jubiläum eingeladen, die Zeichnung soll ich 1990 mit Kittel und Schutzbrille sein;
19. das ist die kleine Rübe als Baby, ich bekam zufällig ein altes Foto in die Hand;
21. 22. und 28. da hab ich etwas aus der Umgebung meines Arbeitstischs abgemalt;
26. Pippi Langstrumpf wird 70;
27. Vorschlag von der großen Rübe
29. erster Advent;
30. Herz am Montag.

Dieses Jahr sind der November und ich trotz aller Widrigkeiten ganz gut miteinander zurecht gekommen!

Ich wünsch uns allen eine friedliche Weihnachtszeit



Schaut euch auch die Impressionen bei den Fredissimas an, meiner 2. Blogheimat. Da gibt es noch weitere Monatsimpressionen von anderen verrückten Hühnern.


Kommentare:

  1. letzter tag november und dein monat steht spontan auf dieser seite, da kann man aufatmen ! bin begeistert von deine Nov.Gesichter (et tu n'as pas oublié le drapeau français merci) !

    AntwortenLöschen
  2. *♥meinefröhlichenADVENTWochenstaknuddelgrüßchenzudemtollenBeitragstell*

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag deine Zeichnungen immer sehr und hoffe, dass du den Brauch noch eine Weile aufrecht hältst! Kann mich gar nicht für ein Lieblingsgesicht entscheiden. Das Rübchen finde ich zum Beispiel schon mal super!
    Hab einen schönen Wochenstart.
    Liebe Grüße, Anne-Marie

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Idee für einen Monatsrückblick...dafür wäre ich viel zu undiszipliniert...daran müsste man ja JEDEN Tag denken...
    Die Dame mit der hohen Lockenfrisur gefällt mir am besten.
    Annette

    AntwortenLöschen
  5. deine zeichnungen finde ich ganz und gar entzückend - ein schöner rückblick sind sie noch dazu! ich hoffe, du machst weiter damit! gut, dass dich der novemberblues nicht erwischt hat. ich finde es auch so gut, wenn man sich an vielen kleinigkeiten erfreut, und wenn es nur die kerze ist, die man ins fenster stellt.
    liebe grüße von mano
    ... deine freitagsblumen mit den fotoassistenten fand ich klasse!

    AntwortenLöschen
  6. Deine Novembergesichter sind eine tolle Idee, ein sehr inspirierendes Tagebuch.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen