Freitag, 31. Juli 2015

Freitags am Rübenacker




Falls ihr euch jetzt wundert, komischer Hintergrund für ein Freitagsblumenbild. Das ist Absicht! Sie stehen nämlich auf dem extra großen Arbeitstisch in meinem umgestalteten "Kreativbüro".


Ich freue mich so darüber, dass ich ihn gleich mal zeigen musste. Außen herum tobt noch etwas das Chaos, aber es wird. Jetzt kann ich an meinem Arbeitstisch nicht nur bequem Nähen und beide Maschinen stehen lasse, sondern habe auch noch einen feinen Platz für andere Werkeleien. Und der Laptop hat endlich auch einen guten Platz.

 
(Beilage aus der Zeitschrift Flow)


Genau! Und deshalb hab ich mir gleich mal ein paar Blumen für den Tisch gekauft, auch wenn noch nicht alles fertig ist.

Inzwischen sollte meine Sommerpost bei allen aus meiner Gruppe angekommen sein. Zu Anfang hatte ich ein paar Entwürfe auf Papier gemacht und später ein paar Vorversuche zur Technik auf Stoff. 


 Zuerst wollte ich ja Brombeeren machen, aber ich konnte die Pailetten nicht so anordnen wie ich es mir vorgestellt hatte. Deshalb kam ich schnell auf Johannisbeeren. Aber eigentlich waren mir dann Pailetten doch zu glitzrig. Ich kann Pailletten auch auf Kleidern nicht so gut leiden. Letztendlich habe ich die Beeren mit roter Acrylfarbe und einem Wattestäbchen"gestempelt". Mit einem genähten Stil in der Mitte fand ich sie noch vollständiger.

So sehen die verschickten Karten letztendlich aus:


Jede natürlich etwas verschieden, da reine Handarbeit. Bei der Gestaltung habe ich versucht ausschließlich vorhandenes Material zu verwenden. Der karierte Stoff war mal ein Oberhemd von Herrn Zucker. Lediglich den Tonkarton für die Rückseite und die Umschläge sind extra dafür gekauft.

 Die Umschläge, knurr, da habe ich extra hübsche aus gutem cremefarbenen Papier ausgesucht, sie in Schönschrift beschriftet und der Typ bei der Post knallt mir einfach so einen blöden Klebeausdruck auf den Umschlag. Beim Ersten konnte ich nichts mehr machen, aber bei den Anderen konnte ich wenigstens das Ding etwas kleiner schneiden. So ein Mist! Ich wollte so gerne hübsche Briefmarken.

So sahen die noch ungeschändeten Umschläge aus:



Passend zum Bild ist hinten auf der Karte ein lustiges Johannisbeergedicht von Josef Guggenmoos

Rot leuchten die Johannisbeeren

Mittagsstille. Sommerzeit.
Gartenwelt voll Friedlichkeit.

Rot leuchten die Johannisbeeren.
Sie leuchten - locken zum Verzehren.
 
Ein schwarzes Vogelwesen sitzt
stillvergnügt im Busch und pickt.

Da rennt ein Mann hinzu und schreit.
Die Amsel flieht, doch nicht sehr weit.

Sie zetert laut, ist sehr empört,
weil man sie bei der Mahlzeit stört.

"Bleib von den Beeren!" schreit der Mann.
Die schwarze Amsel hört sich`s an.

Der Menschen-Mann verlässt den Ort,
geht heim zum Haus, verschwindet dort.

Die Amsel huscht zum Busch zurück.
Mittagsstille. Sommerglück.


Freitags darf natürlich auch der Fisch nicht fehlen. Heute mal nach längerer Zeit wieder von Fräulein Z. zur Verfügung gestellt. Kalenderfische für den Juli. Eine Bastelei aus der Schule.



Blumen verlinkt bei Hollunderblütchen *klick*
Sommerpost verlinkt bei Nahtlust *klick*
Freitagsfisch verlinkt bei Andiva *klick*

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!



Mittwoch, 29. Juli 2015

Mittwochs mag ich: mediterranen Vorspeisenteller mit Melone




Irgend wie hatte ich Fröllein Pfau und ihren MMI-Tag vollkommen aus dem Auge verlohren. Wieso eigentlich?
Heute mache ich mal wieder mit. Mit Herrn Zuckers und meiner derzeitigen Lieblingsspeise.Um es mal etwas überkanditelt zu benennen:

Variation von mediterranen Vorspeisen

Über "Variation von" machen Herr Zucker und ich uns immer lustig. Eigentlich ist es einfach ein Teller voller Leckereien aus dem Kühlschrank. Melone ist bei uns immer dabei.
 

 Hier sind gebratene Zucchini, eingelegt Artischocken und Peperoni und Parmaschinken und verschiedene Salami dabei. Wer mag arrangiert ordentlicher. Auf den Geschmack hat das aber kaum Einfluss ;o)


Oliven, Parmesan und anderer Hartkäse (hier 15 Monate gereifter Cheddar) machen sich auch sehr gut. Ich kann mir das Ganze auch gut vegetarisch vorstellen, dann mit gegrilltem Gemüse, Tomaten, einer 2. Sorte Melonen und vielleicht noch Schafs- oder Ziegenkäse.

Habt einen feinen Mittwoch mit dem was ihr mögt.




Dienstag, 28. Juli 2015

Neuer Pfühl fürs Canapé


Unsere Stadtbibliothek zieht in den Sommerferien aus einen historischen Gebäude in einen Neuebau. Größer und vor allem auch für Behinderten zugänglich. Deshalb waren alle Leser dazu angehalten möglichst viele Bücher über die Ferien zu sich einzuladen und erst wenn das neue Gebäude im Herbst eröffnet wird wieder zurück zu bringen. Je weniger Bücher in den Regalen herum lungern, desto schneller geht der Umzug.

Ich hab mir unter anderem dieses *klick* wahnsinnig inspirierende Buch eingeladen und daraus gleich mal ein Kissen nachgearbeitet.


Besonders schön fand ich die Idee mit dem Bommel in der Mitte. Ich mach so gerne Bommel, aber was fängt man dann mit ihnen an ;o)


Das Kissen macht jetzt zusammen mit dem Sofafisch und dem Hundekissen (gekauft) das Sofa hübscher und gemütlicher. Vorder- und Rückseite sind verschieden.


Weil ich das Kissen mit den Bommeln in der Mitte zusammenziehen wollte habe ich kein Inlett verwendet, sondern die Hülle direkt gefüllt. Den Hühnerstoff habe ich hier *klick* schon mal vernäht.

Verlinkt beim Creadienstag


 

Freitag, 24. Juli 2015

Freitags am Rübenacker


Als Freitagsblumen habe ich diese Woche Rosen und Lilien. Die rosa Rosen sind der Geburtstagsstrauß der großen Rübe. Jetzt ist mein großes Mädchen schon 12. Wie die Zeit vergeht.


Als sie geboren wurde, war der Sommer genauso heiß wie dieses Jahr.

Zur Abkühlung habe ich euch die Freitagsfische gleich mit Teich mitgebracht.



Das sind Graskarpfen. Sie sorgen dafür, dass am Turm von Schloss Mespelbrunn nicht zu viele Algen wachsen. Hier *klick* könnt ich etwas über unseren Ausflug dort hin lesen. 





Inzwischen läuft die Sommer mail art 2 Wochen und zuverlässig sind 2 Obstpostkarten bei mir eingetroffen.

In der 1. Woche verschickte Ruhrpottperle Kirschen


Gleich mit Rezept für einem leckeren KirschShake.

Als nächstes traf eine deSIGn melone von Gabrielle ein, sehr stylisch. Ich habe mich heute davon inspirieren lassen und gleich mal eine Wassermelone gekauft. Es gab aber nur runde und ovale ;o)


Vielen Dank ihr Lieben für die schönen Karten!

Ich bin dann nächste Woche an der Reihe. Meine Karten zeige ich aber erst wenn alle Sommerpostler aus meiner Gruppe ihre Karten bekommen haben.

 Die diesjährige Sommerpost findet unter der Führung von Nahtlust statt, hier  *klick* könnt ihr sehen welche wunderbaren Karten schon angekommen sind.

Jetzt bleibt mir nur noch euch ein schönes Wochenende zu wünschen.


Dienstag, 21. Juli 2015

Neue Nähmaschine


Naja, keine richtige. Sondern eine aus Lego-Steinen. 
Die Anleitung hatte ich schon vor Monaten mal zufällig im Netz entdeckt *klick*.


 Die Anleitung ist sehr leicht verständlich und man hat das Maschinchen in wenigen Minuten zusammen gebaut. Was so richtig lange gedauert hat, war das Heraussuchen der Steine bei Lego Pick a Brick. Vielleicht habe ich mich dabei auch doof angestellt, aber es hat sicher eine Stunde gedauert. Hinderlich war besonders das ich Teil 608101 nicht finden konnte und deshalb ewig nach Ersatz suchen musste. Ich habe statt 2x 608101 dann 8x 609101 bestellt. Ein paar Teile hatte ich dann auch noch schlicht vergessen zu bestellen. Aber zum Glück haben wir ja auch Lego im Kinderzimmer und ich konnte mir ein paar Almosen erbetteln.
 

Deshalb sind an meiner Maschine auch 2 bunte Elemente. Finde ich aber eigentlich ganz chic.

Verlinkt beim Creadienstag.



Sonntag, 19. Juli 2015

Herrlich...


... war es! Mein Wochenende. Herr Zucker plant seit einigen Jahren für uns einmal im Jahr romantisches Wochenende, natürlich ohne Kinder, sonst wird das mit der Romantik schwierig. Wohin es geht, erfahre ich immer erst, wenn wir da sind. Für dieses Jahr hat er sich sehr ins Zeug gelegt und ich kann auch nicht mehr behaupten, er würde nicht auf das achten, was ich sage. Er hat für uns nämlich das Mühlenhäuschen von Schloss Mespelbrunn als Unterkunft gebucht. Nach Mespelbrunn wollte ich schon ewig mal wieder. Es stand auch auf meiner  75 in 475 Liste und ich hatte es nicht geschafft.


Unsere Wohnstätte war das Häuslein links.


Wirklich schnucklig und aus jedem Fenster hat man eine schöne Aussicht, bis auf das Küchenfenster. Da guckt man auf eine Hecke ;o)


Das Schlafzimmer war sehr gemütlich 


und hatte eine besonders schöne Aussicht auf den Schloßteich


Mespelbrunn ist eines der wenigen deutschen Schlösser, das ganzjährig vom Eigentümer bewohnt wird. Den bewohnten Teil kann man nicht ansehen. Ich wollte auch keine Besuchertouren durch mein Wohnzimmer ;o) Aber es gibt auch einen interessanten Museumsteil, der in einer ca. 30 minütigen Führungen gezeigt wird.

Im Inneren der Schlosses darf man nicht fotografieren, aber ich habe noch ein paar Impressionen vom Innenhof und Schlossgelände für euch.




Ich kann ein solches Wochenende zu Beziehungspflege nur empfehlen. Gerade als beruflich geforderte Eltern in einer langjährigen Beziehung sollte man sich immer mal wieder auf das Liebespaar der Anfangsjahre besinnen. Mespelbrunn bietet dafür mit seinem Mühlenhaus einen schönen Rahmen.

Schloss Mespelbrunn diente übrigens in den späten 50ern als Filmkulisse. Wenn ihr wissen wollt für welchen Film *klick* Ich könnte mir vorstelllen, alle die vor der Wende in Westdeutschland geboren sind, kennen diesen bezaubernden Schinken.


Ich hoffe ihr hattet auch ein schönes Wochenende!

Das ist übrigens kein gesponsorter Werbepost. Mir hat es einfach nur sehr gut gefallen.

Dienstag, 14. Juli 2015

Eine olle Schachtel...


...war die Basis für mein neues Nadelkissen.


Und zwar eine Käseschachtel. Beim oberen Teil habe ich die Mitte mit einer Schere herausgeschnitten und den verbliebenen Rest mit Acrylfarbe in Delfinblau angemalt.


Die Borte habe ich am Oberteil mit doppelseitigem Teppichklebeband befestigt. Diese ulkige Bohne im Vordergrund ist das eigentliche Nadelkissen, entstanden aus Stoffresten. Es liegt gerade auf dem Rücken. Möglicherweise will es am Bauch gekrault werden?


Ab ins Bettchen. Der Cupcake-Stoff ist übrigens ein Stück schwedisches Geschirrtuch, die Borte vom Flohmarkt.


 Verlinkt beim Creadienstag



 

Sonntag, 12. Juli 2015

Ausgelost


Bei der Verlosung vom Dienstag haben Steph und Barbara (ohne Blog) jeweils ein Stück Sommerfrische-Stoff gewonnen. Steph bekommt  2m x 1,40m und Barbara 1m x 1,40m.
Herzlichen Glückwunsch!


Meine Vorräte sind ziemlich groß, da wird es sicher im Herbst nach den Ferien noch mal eine ähnliche Verlosung geben.

Freitag, 10. Juli 2015

Freitags am Blumenacker


Meine Freitagsblumen für Helga habe ich vom Blumenacker geholt. Da gibt es endlich Dahlien, außerdem Sonnenblumen, Gladiolen und Lilien.




Mitgenommen habe ich aber nur Dahlien. Ich finde es immer schwierig Gladiolen gut in einer Vase zu präsentieren und Sonnenblumen kann ich wegen allergischer Familienmitgliedern nicht ins Haus bringen.


Die Lilie ist noch von letzte Woche.

Auch Fisch gibt es diesen Freitag, allerdings nicht vom Acker, sondern aus der Recyclingtonne ;o) Keine Angst er gammelt und müffelt nicht.

Ich habe noch eine Windspielqualle gemacht.


Die Herstellung ist ziemlich ähnlich wie letzte Woche *klick* Die Fische sind, bis auf einen, allerdings keine Sojasaucenfische sondern Gummifischlein aus der Bastelkiste. Außerdem hat die Qualle ein Pompom-Innenleben aus gebommelter Einkaufstüte.

Andere Freitagsfische gibt es bei Andiva.

Vielleicht habt ihr ja Lust ein Stück Stoff mit Sommermotiven zu gewinnen? Fische sind auch darauf. Dann schaut doch mal bei meiner Verlosung vorbei *klick*

.
Heute früh war der Himmel so hübsch, da habe ich gleich ein paar Bilder für In heaven geknipst




Zum Abschluss habe ich noch ein Pferdchenbild für euch.


Das ist der kleine Opa Olli vom Pony-Club. Der Senior ist nur noch so eine Art Maskottchen und wird nicht mehr geritten. Mit 28 darf man als Pony seinen Ruhestand genießen.


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!


Donnerstag, 9. Juli 2015

Sommerfrische


Ein Wort das ich im Alltag nicht verwende, aber ich mag seinen Klang. Also für die Sommerfrische brauchte ich noch einen Rock. Die Schränke quellen über vor Stoff, also warum nicht aus dem ganzen Material etwas aussuchen und selbst nähen.


Dieser Stoff passt doch super zu einem Rock für den Sommerurlaub.
Den Schnitt habe ich einfach von einem fertigen selbstgenähten Rock abgenommen. Den ursprünglichen Schnitt habe ich leider nicht mehr. Es ist ein einfacher 2-Bahnen-Rock, leicht ausgestellt, mit weichen Jerseybund.


Den Saumabschluß besteht aus Schrägband.

Wenn ich schon seit Monaten zum ersten Mal wieder bei RUMS mitmache, musste natürlich noch ein Tragefoto her. Echt eine Herausforderung. Das Beste von gefühlt 200 Selbstauslöserfotos:


Schon auf den Sprung in den Urlaub mit Köfferchen. Naja, leider dauert es noch etwas bis zum Urlaub. Aber ich finde es einfacher eine halbwegs vernünftige Haltung auf Fotos einzunehmen wenn ich etwas in der Hand habe. Und der Koffer passt farblich und thematisch super ;o)

Falls euch der Stoff gut gefällt habe ich ein Bonbon für euch. Ich verlose unter allen die unter diesem Post einen Kommentar bis Samstag 11.07.15 23:59Uhr hinterlassen und gerne ein Stück vom Stoff haben möchten

1x 1m x 1,40m
und
1x 2m x 1,40m

Die Stoffbreite ist 1,40m. Falls der Gewinner ein paar cm mehr Länge (< 20cm) braucht für ein bestimmtes Projekt kann ich die gerne zugeben. Bitte dann einfach erwähnen.
Der Stoff ist wohl aus den 70ern/80ern und aus 100% Baumwolle. Das Jeansmuster ist natürlich nur aufgedruckt. Die tatsächlichen Farben werden am Besten auf dem 1. Bild wiedergegeben. Die Stoffqualität ist wie bei ordentlicher Bettwäsche. Ich hab ihn schon einmal bei 40°C gewaschen.
Jeder über 18 Jahre mit Adresse in Deutschland kann teilnehmen. Die Gewinner teile ich am Sonntag den 12.07.15 mit. Vergesst eure Mail-Adresse im Kommentar bitte nicht damit ich euch erreichen kann.