Dienstag, 13. Dezember 2016

Adventskalender


Ich bin einer der vielen begeisterten Näherinnen der Farbenmix-Adventskalendertasche. Die Anleitung ist wirklich super und ich bin auch von meinem Ergebnis sehr angetan. Es war wirklich richtig lange gestreichelte Stoffschätzchen zu verwenden.



Der graue Hauptstoff ist "Pearl Bracelet" von Lizzy House. Der hochgezogene Boden ist aus beschichteter Baumwolle von HILCO



Der weiß-graue Stoff ist von Lotta Jansdotter, außerdem habe ich noch Reste von verschiedene gelben Stoffen vernäht. Leider waren da keine Webkanten mehr dran.


Die Innentasche habe ich aus Resten zusammengesetzt. Das Futter ist aus festem IKEA-Stoff. Erst dachte ich, dass war ein Fehler, weil ich den Stoff eigentlich nicht mehr sehen kann, aber durch den weißen Teil oben, ist der Innenstoff ja verdeckt.
Außer dem Gurtband und der Kordel konnte ich alles aus dem Bestand nehmen. Fand ich sehr gut.

Ich glaube ich nähe die Tasche noch Mal, dann ohne den oberen Teil und in der Variante mit Schulterriemen

Verlinkt bei Farbenmix

Außerdem will ich euch noch mit ziemlicher Verspätung den Adventskalender der kleinen Rübe zeigen. Sie hat die Stoffe und Dekoration ausgesucht, ich genäht. Nach Weihnachten kommen die angeklemmten Schildchen ab und wir hängen ihn als Untensilo in ihr Zimmer.

Außerdem verlinkt beim Creadienstag


Freitag, 9. Dezember 2016

Freitags am Rübenacker


Einige Tage war es hier still. Das reale Leben hat mich zu sehr gefordert, um noch die rechte Muse zum bloggen zu haben, außerdem war ich auch noch total erkältet. Das eine oder andere Kreative ist trotzdem entstanden,  z. B. ein vierter Kerzenträger.


Das Pferd ist eine Kinderzimmerleihgabe. Die große Rübe hat eines ihrer größten Pferde aus ihrer Sammlung zur Verfügung gestellt. Trotzdem sieht es aus wie ein Pony, weil die anderen Tiere zu groß sind.


Letzte Woche habe ich mir Edding-Stife gekauft, mit denen man auf die Fensterscheiben und andere glatte Oberflächen malen kann. Die Fensterbilder kann ich euch leider nicht zeigen, im Hellen kann man keine Fotos davon machen. aber die große Rübe und ich haben auch auf Tafeln damit gemalt.



Die Mädels sind Phineas und Ferb Fans. Candace ist die Lieblingsfigur der großen Rübe.


Ich hab mich auf etwas Klassischeres beschränkt.

Außerdem nähe ich die Farbenmix-Adventskalendertasche. Sehr aufregend! Vor allem weil man ja am Anfang noch nicht weiß, wie die Tasche am Ende aussieht. Ich habe erst verspätet angefangen aber schnell bis heute aufgeholt.

Diese Woche habe ich keine Treppenblumen. Ein Minibaum hat diesen Platz eingenommen.


Meinen Post verlinke ich morgen bei Andreas Samstagsplausch.

Habt einen schönen 3. Advent.


Dienstag, 29. November 2016

Kerzenträger


Vom Flohmarkt und aus verschiedenen Kisten kommen diese Kerzenträger. Jeder versehen mit einem genähten Sattel an dem ein Christbaumkerzenhalter befestigt ist.


Irgendwie hat SIE meine Tiere inspiriert, obwohl die Ausführung meine eigene Idee ist.


Mir gefällt ja am Besten das Zebra,


Giraffe und Dackel sind aber auch ganz gelungen.

Die Sättel bestehen aus Vintageborten, jeder ist mit einem Druckknopf verschlossen. So kann man sie abnehmen und mit den Tieren noch etwas anderes machen. Oben hat jeder Sattel eine Art Lasche an der man den Kerzenhalter festklemmen kann. (Foto vergessen, auf dem ersten Bild kann man die Laschen erahnen)

Meine Trägertiere verlinke ich beim Creadienstag.

Zum Schluss noch ein Bonusfoto von unserem Adventskranz, extra für Annette, die Verteidigerin der NichtmehrsoganzimTrendFarbe "Kupfer":


Wie ihr seht, sind mir Trends auch eher egal. Ich find Kupfer einfach schön.






Dienstag, 22. November 2016

Señor Patato


Herrn Kartoffel hat die kleine Rübe sich alleine ausgedacht und gemacht. Nur beim Poncho habe ich mit 2 Schnitten geholfen, damit die Form der kleinen Dame besser gefiel.


Material: eine Kartoffel, Papier und Masking Tape für den Sombrero, Stoffrest und Schnurrbart Pinnadel. An dieser Nadel entzündete sich die ganze Idee. Leider sieht man auf meinem Bild nicht so gut das Muster auf der Hutoberseite, wirkt sehr mexikanisch.

Sie wollte gerne noch mehr machen, ich aber Kartoffelbrei ;o)

Verlinkt beim Creadienstag

Montag, 21. November 2016

Ornamente, die Zweite


Noch schnell zum Feierabend eine kleine montags Papierliebe.


Die kleine Rübe hat am Wochenende fleißig geschnibbelt. Von mir sind nur 2. Die Menge Origamipapier war begrenzt und das Kind hatte solche Freude daran.


Bald werden die bunten Dingerchen unsere Fenster zieren und so hoffentlich dem Novembergrau entgegenwirken.

Habt eine schöne Woche, ein Arbeitstag ist ja jetzt schon geschafft.


Dienstag, 15. November 2016

Totaler Murks


Seit Monaten (oder ist das Jahr schon durch?) hatte ich hier einen Materialpack für ein Kammeraband liegen. Sonntag habe ich mich daran gemacht es zu nähen. Bis zum Anbringen der Lederteile ging es ganz gut. An den Lederteilen bin ich verzweifelt. Meine Maschine ist eigentlich auch bei festem Material recht tapfer, aber hier hat sie gebockt und gezickt. Die Nähte sind so schlecht. Ich mags gar nicht genau zeigen. Ein wenig vom Elend sieht man auch so.


Natürlich konnte ich das Band nicht an meiner Digitalkamera befestigen und sie gleichzeitig damit fotografieren, deshalb hab ich es an die alte Kamera meines Großvaters gemacht. Die ist auch fotogener.

Seufzend verlinkt beim Creadienstag



Montag, 14. November 2016

Stempel Ornament


Für Frau Nahtlusts Papierliebe habe ich einen Stempel geschnitten. Damit lassen sich Ornamente stempeln, oder auch Blumen.


Ich finde sie haben eine gewisse Ähnlichkeit mit Weihnachtssternen. Passt ja ganz nett zur kommenden Weihnachtszeit. Ich glaube so mache ich dieses Jahr meine Geschenkanhänger.

Kommt gut durch die Woche!


Mittwoch, 2. November 2016

Golddruck


Angeregt von den tollen Ergebnissen die bei Frau Müllerins Oktober-Muster-Mittwoch-Thema "Mark-Marking" heraus kamen, habe ich mir einen Druckstock aus einem Holzklotz mit aufgeklebten Linsen gebastelt. 



Er funktioniert nicht so gut wie erhofft, aber die entstandenen Papiere sind trotzdem schön als Collagenhintergrund zu verwenden.


Eine erste Collage habe ich gelegt, nicht geklebt.


 Feder und Blatt sollen in einen passenden Rahmen wandern, wenn er den gefunden wurde.


Ich verlinke meinen Beitrag bei Frau Müllerin, in der Hoffnung, auch wenn mein Beitrag nicht 100%ig ihrer heutigen Vorgabe entspricht, dass er trotzdem akzeptiert wird.


Dienstag, 1. November 2016

Türkischer Pantoffel



Sherlock Holmes bewahrt seinen Tabak in einem türkischen Pantoffel, aus Leder, auf. Ich rauche schon seit Jahren nicht mehr, also tue ich lieber meine Brille in diesen hier.


Genäht habe ich ihn aus Toile de Jouy (von Mila aus dem Kreativsommer) und passendem Feincord (Rückseiten) für noch mehr Stand mit Volumenfleece verstärkt.



Der Schnitt ist sehr simpel, nur ein Schnittteil für die Sohle und einer für oben. Ich habe mich an dieser Anleitung von Kitschwerk orientiert. Da ich mir aber eine andere Form vorstellte, sieht mein Schnitt so aus. Oberteil und Sohle habe ich von Hand im Schlingstich aneinandergenäht.


Aufhänger und Bommel dran und chic! Also finde ich jedenfalls.
Vielleicht nähe ich ja tatsächlich mal welche zum Anziehen. Der hier war sehr einfach und schnell genäht.


Verlinkt beim Creadienstag

 

Dienstag, 25. Oktober 2016

Kissenhülle (Paper Foundation Piecing)


Schon vor ein paar Tagen Wochen hatte ich Kreuze in Paper Foundation Piecing Technik gezeigt.


Daraus ist inzwischen eine Kissenhülle entstanden.



Eigentlich sollte die Rückseite nur weiß werden, aber ich hatte nicht mehr genug weiß am Stück. Also habe ich noch ein paar Streifen aus passenden Stoffresten eingesetzt.

Verlinkt beim Creadienstag



Sonntag, 23. Oktober 2016

Was ich gepostet hätten...


... wenn ich in den letzten beiden Wochen mehr Muse gehabt hätte:

Herbstlich dekorierte Treppe für Hollunderblütchen


Apfelernte bei meiner Oma, herrlicher Boskoop
 und daraus gebackener schneller, zimtiger Apfelkuchen aus fertigem Blätterteig, verfeinert mit selbstgemachtem Caramelpudding unter den Äpfeln


Von Kerstin inspirierter, gebastelte Herbstbuntheiten


Die letzten Grüße des Sommers im Garten

 
 Nach langer Zeit, endlich einmal wieder, gestalltete Collagen-Seiten in meinen Büchlein



(Bärenillustration von Lieke van der Vorst)

Ohne viele weitere Worte verlinkt bei Andreas Samstagsplausch


 
 

Montag, 17. Oktober 2016

Inspiriert


Einer der schönsten Effekte des Bloggens und Blog lesens ist für mich, wie sich die verschiedenen Ideen aneinander entzünden und vermischen. So entstehen neue Variationen und ganz andere Projekte. Mein heutiges Papierliebe Projekt wurde durch Susannes und Manos Posts von heute inspiriert.

Für die Papierliebe habe ich mir heute das Märchen "Die Schneekönigin" von Andersen vorgenommen. 
Zu Beginn des Märchens wird von einem Spiegel erzählt, den ein Teufel (oder Kobold) gemacht hat, der alles Schöne und Gute verzerrte und hässlich aussehen läß. Eines Tages zerbricht der Spiegel in viele tausend Stücke, große und kleine, die, je nach Verwendung durch die Menschen, viel Ärger und Verwirrung stifteten. Wenn sie einen Menschen ins Herz trafen, so wurde es so kalt wie Eis und trafen sie einen in die Augen, so sah er alles um sich herum nur noch hässlich und böse.


 Die ineinander laufende Schrift hier auf der Außenseite meiner Schachtel, gibt die Zusammenfassung wieder, die ich auf Wikipedia gefunden habe.

Öffnet man die Schachtel, findet man innen Kay und Gerda auf dem Schlitten (wieder eine Margarinefigur) und einen der gefährlichen Spiegelsplitter. Vielleicht ist es auch nur eine Fundsache von der kleinen Rübe ;o)









Dienstag, 11. Oktober 2016

Ihr zahmen Täubchen, ihr Turteltäubchen, all ihr Vöglein unter dem Himmel,



Mein zweiterer Beitrag zu Frau Nahtlusts Oktoberthema "Märchen".


Diesmal, unschwer zu erkennen, Aschenputtel.


Hier habe ich einen HDR-Effekt verwendet damit ihr die Margarinefigur besser erkennen könnt.
(Streichholzschachtel, Linsen, Resintaube, Margarinefigur, geweißter Buchschnipsel)

Auch verlinkt beim Creadienstag

So langsam gehen mir die Streichholzschachteln aus, dabei möchte ich doch im nächsten Jahr an Susannes "A Streichholzschachtel A Week" mitmachen. Ich brauche Nachschub.





Freitag, 7. Oktober 2016

Freitags am Rübenacker


Bei diesen rosa Knallerbsen und passenden Dahlien konnte ich nicht wiederstehen und so schmücken sie nun die Treppe und werden bei Hollunderblütchen vorgestellt.


Die Moccatasse stammt von einen Hofflohmarkt, den wir auf unserer Lustreise entdeckten.


In den letzten Tage durchstöbere ich meine Laden und Kisten nach Angefangenem. Ich möchte in den nächsten Wochen, vielleicht sogar bis zum Jahreswechsel, möglichst viele meine unbeendeten Projekte fertig stellen. Ein solches Miniprojekt sind diese Ohrringe. Ich finde zum Verplatzen einfach nicht die Schmuckzange, mit der ich nur noch den Draht richtig schließen muss. Ich bin sicher, die Zange habe ich an eine "ganz schlaue" Stelle gelegt, wo ich dachte sie auf jeden Fall wiederzufinden.  *Haare rauf*


Auch schon vor längerer Zeit hatte ich mit diesem Kreuzpatchwork begonnen. Dann ist mir das richtige Material ausgegangen. Die Planung war etwas mangelhaft. Nun ist beim Wühlen ein Stück passenden alten Bettwäschestoff (die unterste Stofflage) aufgetaucht und ich habe genug für einen Kissenbezug. Die Kreuze werden als  Foundation Paper Piecing genäht.


Vom gleichen Hofflohmarkt wie das pinke Tässchen, stammt auch dieses creméfarbene. Die flache Schale ist mein einziger anderer Flohmarktkauf der letzten Wochen.

In den vergangenen Tagen trudelte jeden Tag ein Block des Schwars-Weiß-Überraschungsquilts ein. Das ist so aufregend! Bisher gleicht sich kein Muster. Ich habe schon fleißig ausgelegt und verschiedene Kombinationen ausprobiert, aber solange nicht alle alle ihre Blöcke haben, kann ich euch nichts zeigen. Mir fehlen ja auch noch 2. Die können meine Ideen ja sowieso noch einmal umwerfen.

Morgen verlinke ich diesen Post noch bei Andreas Samsatagsplausch.
Habt es fein, ich muss jetzt Bolognese kochen, wenn die Sauce köchelt, guck ich mal genauer was ihr so treibt.