Dienstag, 19. Januar 2016

Stickrahmen


Hier und hier hatte ich ja schon Projekte mit Stickrahmen gezeigt, heute zeige ich euch zwei weitere.
In diese Arbeit bin ich gerade ganz verliebt, es geht recht schnell, man kann aber auch leicht unterbrechen und die gesammelten Schnipselchen werden weniger.


Die Inspiration stammt von hier *klick*

Die kleinen Stoffstücke sind auf einfachem heller Baumwollstoff festgenäht. Ich weiß gar nicht wie man diese Technik nennt. Es funktioniert so ähnlich wie bei Log Cabin nur werden die Stücke beim zusammennähen gleich noch auf einem neutralen Stoff festgenäht. Die kleinen Stücke hier habe ich zum Teil allerdings zuerst zu Streifen zusammen gesetzt. Ich habe mal ein paar Fotos zur Verdeutlichung gemacht.


  1.  Ein Stück Stoff auf dem Grundstoff ausrichten. Das zweite Stück Stoff auf das erste Stück legen und ca. 0,5cm von der Kanten, durch alle drei Lagen Stoff nähen. Die bunten Stoffe liegen mit der rechten Seite aufeinander.
  2. Den oberen Stoff über die Naht klappen und bügeln.
  3. Jetzt kommt das nächste Stück Stoff darüber. Es muss so lang sein wie die ersten Beiden zusammen breit sind. So wie bei Log Cabin. Ich arbeite immer im Uhrzeigersinn um das erste Stück Stoff.
  4. Wenn die Stoffstücke zu kurz sind kann man auch zwei oder mehr zuerst zu einem passenden Streifen verbinden.  Die Verbindungsnähte bügelt man am Besten auseinander, sonst gibt es zu dicke Wülste.
Natürlich ist das aus der Anleitung keines meiner Rahmenbilder. Bei denen habe ich als erstes Stoffstück für die Mitte ungemustertes Leinen verwendet.


Wenn die bunte Stofffläche groß genug für den Rahmen ist, hinten Volumenvließ aufbügeln und quilten. Ich habe in ziemlich engem Schneckenmuster um den Mittelteil gequiltet. Als letztes den Stoff in den Rahmen spannen und das Leinen besticken.


Durch die kleine Fläche ist man etwas eingeschränkt. Viel passt da nicht hin.

Ich hoffe meine Erklärung war verständlich, ansonsten fragt gerne nach.

Verlinkt beim Creadienstag




Kommentare:

  1. Cool, muss ich auch ausprobieren!!!
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Schauen sehr hübsch aus! Aber ich fange lieber nicht damit an, dürfte süchtig machen ;-)!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr sweet--- und man muss die schönen Schnipsel nicht entsorgen, von denen kann ich mich nämlich auch kaum trennen... LG mila

    AntwortenLöschen
  4. Sehr, sehr hübsch und da hat sich die Sneak preview gestern wirklich gelohnt: Die Neugier ist nun befriedigt! Die sind großartig geworden!
    Lg. Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Hach, bei euch zu Hause ist es bestimmt total gemütlich mit lauter selbst gemachten Schätzchen an den Wänden, auf dem Sofa etc.... Da möchte man gerne mal einen Rundgang machen... *seufzt*

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja wirklich süß!
    LG, Kirstin

    AntwortenLöschen
  7. ...und jedes Bild ein Unikat - wunderschön :o)

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schön. Die Schnipsel warten bei mir auch schon. Nur die Rahmen sind noch nicht da, die habe ich gestern bestellt.
    Ich nähe die Schnipsel direkt auf Volumenfliess und quälte sie, bevor ich den nächsten Schnipsel annähe.
    Liebe Grüße von der Stöckeline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hab ich auch schon mal ausprobiert, war aber nicht so ganz glücklich damit. Wie so oft, da muss jeder sehen wie es bei ihm am besten klappt ;)

      Löschen
  9. Oh wie schön...und überhaupt finde ich deinen Blog wundervoll.
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  10. Klein aber fein ;-)
    Viele liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Eine wunderbare Idee! Stickrahmen und viele kleine Stoffreste sind schon vorhanden!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin ja immer wieder beeindruckt...von solchen Werkeleien...ich habe dafür zwei linke Hände...oder keine Geduld...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen