Dienstag, 2. Februar 2016

Mitteldecke


Ach, ich hatte so einen tollen Plan gemacht, Montag einigermaßen früh Feierabend und bei Tageslicht ansprechende Fotos von meinem neuesten Schnipselwerk machen. Die kleine Decke auf unserem Tisch, vielleicht noch ein hübsches Gedöns dazu. Wunderbar. Aber es kam natürlich anders, könnt ihr euch ja schon denken, wenn ich sowas schreibe. Das mit dem Feierabend hat ja noch so halbwegs geklappt, aber unterwegs ist mir eingefallen, unsere Töchter brauchen noch neue Schuhe. Wenn es um Schuhe kaufen geht sind es allerdings eher "meine Töchter". Dem der keine Kinder hat und jetzt vielleicht denkt, oh fein, Schuhe kaufen, kann ich nur ein, "Ha, von wegen!" entgegenschleudern. Schuhe kaufen mit Kindern ist die Hölle auf Rollschuhen. Und es dauert! War natürlich zu dunkel für ordentliche Fotos bis wir zu hause waren. Also müsst ihr und ich nun mit diesen Fotos leben.


Damit ich vernünftig Licht auf die gesamte Fläche bekomme, habe ich die Decke an die Wand gehängt. Den Anfang meiner Arbeit und meine Technik hatte ich hier schon mal kurz beschrieben *klick*


Weil es ja eine Tischdecke ist, fand ich eine zusätzliche Wattierung unnötig und habe nur noch eine Rückseite angebracht. Die Lagen sind mit einfachen, geraden Quiltnähten verbunden. Die Decke hat auch noch eine Einfassung bekommen. Leider ist die Einfassung etwas durchsichtig und man sieht den darunter liegenden Stoff durch. Bei Fotos auf dem Tisch wären es weniger aufgefallen.

So langsam habe ich doch tatsächlich meine winzigen Stoffstücke verbraucht. Ich kann mich also bald den mittleren Resten widmen.

Verlinkt beim Creadienstag

Kommentare:

  1. Wir haben doch alle eine super Vorstellungskraft und können uns die hübschen Teile auch auf Tisch mit viel schönem Klimbim vorstellen...
    Sieht auch mit wenig Licht gut aus!
    Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, das kenne ich - die Pläne, der nicht eintretende Feierabend, das Schuhe-Kaufen mit zwei Töchtern.... ;-)
    Sehr schön ist deine Schnipsel-Decke. Auch mit wenig Licht und ganz ohne Gedöns!!
    Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine schöne Schnipseldecke! Mir fehlt dazu ja leider die Geduld ;) Wenn Du magst, darfst Du sie gern auch auf meiner Stoffresteparty (http://nadelfein.blogspot.de/p/stoffrester-linkparty.html) verlinken!

    LG Jacqueline

    AntwortenLöschen
  4. Ein wunderbares Restefest!
    liebe DienstagsGrüße!

    AntwortenLöschen
  5. Das ist mal wieder oberhammersuperklasse!
    Ich muss auch mal an die Resteverwertung gehen...
    Annette

    AntwortenLöschen
  6. Solche Pläne kenne ich nur allzu gut...

    AntwortenLöschen
  7. Pläne.... die müssen hier öfter warten ist letzter Zeit. Ich freue mich aber auch um diese Zeit über diese Fotos deines schönen kunterbunten Schnipselwerk. Sieht so frisch und frühlingshaft aus.

    LG Judith

    AntwortenLöschen
  8. Mir gefällt Deine Schnipseldecke auch bei nicht so gutem Licht :-)
    Danke für die Erinnerung *lach* - meiner Tochter wurde vor viiilen Jahren beim Schuhekauf einfach zu lang, die Verkäuferin ließ uns ewig warten, es war warm, die Verkäuferinnen patzig ... und da hat meine Tochter mal schön auf den Boden gekübelt *lach*
    Als sie im Auto ganz verstört fragte, ob das schlimm sei, musste ich lachen und habe pädagogisch nicht besonders wertvoll geantwortet, das hätten gar nicht schlimm und außerdem hätten sie sich das verdient oder so ähnlich. Also, wenn meine Tochter später mal ihre komische Kindheit aufarbeiten muss, ich bin nicht unschuldig...
    liebe Grüße und Alaaf

    AntwortenLöschen
  9. Deine Schnipseldecke sieht toll aus, und gegen schlechtes Licht am Abend gibt es Abhilfe: Hast du schon mal probiert, die Fotos ein bisschen mit picmonkey (gratis online) oder einem anderen Programm nachzubearbeiten? Gerade für die Belichtung gibt es bei picmonkey sogar einen automatischen Korrekturknopf, der ganz gut funktioniert. Sonst Helligkeit und Kontrast ein wenig raufschrauben - das wirkt gleich ganz anders. Und du musst dich nie wieder für zu dunkle Fotos entschuldigen. :-) (Ich habe das erst vor ein paar Wochen entdeckt und stelle jetzt eigentlich kein Foto mehr online, das ich nicht zumindest kurz kritisch mit einem Bildbearbeitungsprogramm unter die Lupe genommen habe.) Es ist ein sehr gutes Gefühl. :-) In diesem Sinne grüßt herzlich die Gabi

    AntwortenLöschen