Donnerstag, 26. Mai 2016

Jeansstoffkartentausch: Stadt Land Fluß


Der Mai ist der letzte Monat unseres Stoffkartentauschs. Zu dem Thema "Stadt Land Fluß" ist mir zuerst nichts rechtes eingefallen. Im März fand ich in einem Stoffladen in Husum einen Stoffrest mit einer Stadtkarte von London. Darum herum wollte ich dann meine Idee aufbauen. Aber es wurde Mai bis ich dann zur konkreten Umsetzung kam. Schon länger einmal wollte ich die Technik des Foundation Paper Piecing ausprobieren. 


 Für so einen Versuch ist ein Projekt in Postkartengröße natürlich recht geeignet. Ich habe mich für Flying Gees entschieden, da so auch das Muster des Stoffs, mit dem ich das Motto abbilden wollte, gut zur Geltung kommt.


Die Vorlage habe ich mir einfach auf einem karierten Papier selbst gezeichnet. (Die kleineren 5 sind für etwas anderes.) Anschließend habe ich davon Kopien gemacht, geht ja viel schneller und Bleistift färbt vielleicht auch ab.


Eine gut verständliche Anleitung über den Nähvorgang in English findet ihr hier *klick*
Am Ende hatte ich dann 4 Karten in 2 Varianten und ein Kisschen.


Das mit den 2 Varianten kam so, manchmal bin ich etwas dusselig. Ich hatte die falsche Tauschliste und dachte ich müsste nur 2 Karten machen. Weil es mir dann doch komisch vorkam, hab ich nachgefragt und wurde von Susanne netterweise erhellt. Nur hatte ich den weißen Stoff von den ersten Karten, da schon für dieses Kisschen aufgebraucht.


Bei meinen ersten 3 Flying Gees hatte ich nämlich auch einen Fehler gemacht. Beim Zuscheiden unter schlechter Beleuchtung hatte ich ein großes Stück Themse erwischt. 2x Fluß wollte ich nicht auf den Karten. Deshalb habe ich noch das Kisschen daraus gemacht.

Die letzten beiden Karten sind dann mit naturfarbenem Leinen als neutralen Stoff genäht. Bei den Karten habe ich übrigens darauf verzichtet vor dem Aufnähen auf den Jeansstoff das Papier hinten wegzureißen. Das war mir zu viel Gefummel. Die Karten sind ja eh hinten mit Papier und unwaschbar. Ich glaube auch die Farben sind so leuchtender geblieben. Der dunkle Jeansstoff hätte sicher hindurch gescheint.


Die Umschläge habe ich dann noch passend mit einem Stadt-Land-Fluß-Spiel auf der Rückseite gestaltet.


Dabei habe ich u.a. den Namen der Adressatin und meinen verwendet.

Jetzt kann ich mich zurücklehnen und entspannt darauf warten, dass die Karten für mich hier eintrudeln.


Kommentare:

  1. Super - ich finde die Idee richtig klasse und habe die Karte schon virtuell bewundern dürfen. Sehr, sehr fein. Und dass du jetzt noch die Erinnerung als Kissen hast: besser geht nicht :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Auch wenn ich nicht immer kommentiere, ich lese hier super gerne mit und bin immer wieder begeistert, was dir für Kreatives einfällt! Wow!

    AntwortenLöschen
  3. Cool, ich bin ja kurzzeitig paperpiecing süchtig gewesen, aber im Moment muss ich soviel arbeiten, dass ich zu NICHTS komme...
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch sehr viel Arbeit, aber ich habe mir fest vorgenommen trotzdem möglichst viel Kreatives zu machen, sonst drehe ich durch. Mein Hirn braucht das zur Erholung.

      Löschen
  4. Also das Kissen sieht wirklich cool aus,
    die Karten natürlich auch ;)

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  5. Uii ich sehe meine Karte Die ist so toll geworden ! Danke dir!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jennifer,
    WOW, deine Stoffkarten mit Papier Piecing sind auch total klasse geworden!
    Danke für die Anleitung!

    Liebste Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
  7. Deine Stoffkarte gefällt mir so gut! Die Idee mit dem Paper Peicing ist toll, das wollte ich auch immer schon einmal ausprobieren. Die Kombination mit Stand, Land, Fluss passt dazu optimal!
    Vielen Dank für deine hübsche Karte, die Idee werde ich mir merken ;-)
    Liebe Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
  8. Superschön - Deine Karten! Das Thema hast Du toll umgesetzt! Und die Umschläge sind eine originelle Ergänzung.
    LG Judy

    AntwortenLöschen