Dienstag, 5. Juli 2016

Kreativsommer 2016 Nr.2 Stofftasche aus Resten


Wenn es läuft, läuft es. Nachdem ich mich erst mal intensiver mit dem Inhalt der tollen Materialumschläge, die ich durch den Kreativsommer erhalten habe, beschäftigte, fiel mir doch so einiges ein. Hier habe ich Stoffe aus dem Material von Karin verwendet (rot mit weißen Tieren, Äpfelchen und Eulen). Der restliche Stoff stammt aus meinen Vorrat an Stoffresten und -restchen.


Meine Inspiration für dieser Tasche kommt von Crazy Mom quilts. Ich bin aber nicht der selben Anleitung gefolgt, sondern habe mir selbst einen Schnitt gebastelt. Einfach so frei Schnautze. Mit mittlerem Erfolg den optimal ist er nicht.


Der Henkel ist einfach nicht richtig.


Ich habe nach der Quilt as you go-Methode gearbeitet. Das funktionierte sehr gut bis es ans Zusammennähen der Teile ging. Dadurch, dass ich kein Futter hatte, blieben die offenen Kanten ja innen sichtbar. Ich habe sie mit Schrägband kaschiert. Elendes Gefriemel! Die Oberkante und die Grifföffnung sind auch mit Schrägband eingefasst.


Aber im Ergebnis ganz ok.
Ich mache vielleicht noch einen Versuch mit einem etwas abgeänderten Schnitt.

Verlinkt beim Creadienstag
und dem Kreativsommer

 

Kommentare:

  1. Yeah - wie schön, dass direkt Stöffchen weiterwandern in ein Täschchen. Ich finde das Täschchen sehr gelungen, und wenn du noch weitere daran feilst mit Innentasche und Henkel, dann ist es bestimmt ein absolut zufriedenstellendes Werk auch für dich.
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Es ist übrigens eher eine Tasche als ein Täschchen. Da geht ein kleiner Einkauf rein, oder Badesachen für eine Person.

      Löschen
  2. bei dir läuft es ja wirklich!! super!
    lieben gruß, mano

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wow! Die ist sogar recht groß die Tasche, denn auf der Rückseite sehe ich zum Größenvergleich einen Button von mir... hehe... Ich finde den Schnitt übrigens sehr schön, auch den des Henkels!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darunter versteckt sich ein kleiner Pfusch. Psssst...

      Löschen
  4. Gute Idee! Ich bin auch immer auf der Suche nach Ideen, Stoffreste zu verwenden.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Meine Güte, warst du schon fleißig... Ich bin schwer angetan... LG mila

    AntwortenLöschen
  6. also optisch schaut die Tasche super aus :) aber ich glaub dir dass du mit dem Schrägband so deine Problemchen hattest - ich steh mit denen ja auf Kriegsfuß ;)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  7. Super hast Du das gezaubert!! Toll, dass Du nach eigener Vorlage arbeitest, dadurch hast Du ein Unikat und noch voll viel gelernt dabei!
    Viel Spaß noch beim weiteren kreativem Schaffen!
    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Wow du bist ja wirklich schon mega fleißig gewesen. Kompliment, die Tasche sieht richtig toll aus und die Idee eine Einkaufstasche zu nähen, kommt sehr passend (das wäre eine prima Geschnekidee für eine Freundin). Falls du an dem Schnitt weiter arbeitest, bin ich interessiert ... vielleicht brauchst du noch eine Probenäherin.
    Weiterhin viel Freude beim Kreativsommer wünscht dir Karin

    AntwortenLöschen
  9. Du kannst Quilt as you go machen, indem Du BW Batting verwendest.Dann kannst Du alles, Top und Batting zusammennähen, ein Futter draufnähen indem Du in den Quiltnähten "in the ditch" nähst und Schluß ist mit dem Gepfriemel. Liebe Grüße Birgitt (Schau mal bei Wendy Graz.

    AntwortenLöschen
  10. ... sehr hübsche STOFFresteverwertung !
    Schmag das Innenfutter + große Hände brauch - eben - auch große Henkel (ړײ) *hehe*

    AntwortenLöschen