Donnerstag, 6. Oktober 2016

Papierliebe: Frau Holle


Ungewohnt minimalistisch für meine Verhältnisse. 


Dabei geht es bei Susannes Papierliebe diesen Monat um Märchen, eine Thema an dem man sich ja leicht sehr opulent austoben könnte.
Gefüllt ist die Schachtel mit entsprechenden Requisiten: Kissen, Apfel und Spule mit Goldfaden.
Das Brot ist ein Kinderzimmerleihgabe.


Frau Holle ist das einzige Märchen, das ich auswendig erzählen kann. Damit haben wir früher oft die Wartezeit beim Kinderarzt überbrückt.

"Es war eine Witwe die hatte zwei Töchter, davon war die eine schön und fleißig, die andere hässlich und faul. Sie hatte aber die hässliche und faule viel lieber, weil sie ihre rechte Tochter war und die andere musste alle Arbeit im Hause tun und das Aschenputtel sein..."

Es hat ewig gedauert bis die Kinder gefragt haben, was "ihre rechte Tochter" bedeutet. Dabei habe ich bei jedem Erzählen darauf gewartet. Auf eine Modernisierung der Worte habe ich bewusst verzichtet. Nach meinem Gefühl liegt der Reiz von Märchen auch in der altertümlichen Sprache.




Kommentare:

  1. Meine Lieblingssätze in diesem Märchen - vom Hahn - lauten:

    »Kikeriki, unsere goldene Jungfrau ist wieder hie.«

    »Kikeriki, unsere schmutzige Jungfrau ist wieder hie.«

    *sehrschönesSCHÄCHTELCHEN...undmalschauenvomWEMdieKissenimkommendenWINTERwohlausgeschütteltwerden...hehe*

    AntwortenLöschen
  2. Wie wunderbar! Ich finde es auch toll, wenn man bei Märchen bei der alten Sprache bleibt. Das hat wirklich Charme. Ich mag die weiße Schachtel sehr - das passt doch super in der Schlichtheit :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was auf dem Foto so weiß aussieht ist in Wirklichkeit wolkig hellblau gemusterter Stoff. Leider haben wir ja zur Zeit nicht unbedingt die besten Lichtverhältnisse für Fotos ;-)

      Löschen
  3. Wow.. hier hat sich ja einiges geändert seit dem ich das letzte Mal da war ;)) Schön, ist Dein neues Blog-Outfit, Jennifer! Und die Frau Holle hat mich schon als Kind immer verzaubert.. wunderbare Themenschachtel ;)) Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. ui, die gefällt mir gerade wegen ihrer schlichtheit ungemein gut !!!
    lg anja

    AntwortenLöschen
  5. Grins! Frau Holle kann ich auch und all die anderen Märchen. Ist natürlich berufsbedingt, Märchenerzähler zu sein, um den Schulalltag ein wenig zu versüßen. Geniale Schachtel und so wunderbar auf den Punkt gebracht.
    Liebe Grüße von mir, die sich jetzt von der Pech- zur Goldmarie rückverwandelt (stop, eher andersrum, denn ich will sie ja wieder schwarz...)...
    Solveig

    AntwortenLöschen
  6. Eine süße Ideemit dem Minizubehör :-). Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  7. Eine süße Themenschachtel, das. Altertümliche Sprache - ich hab auch unsre alten Märchen so gelesen weil sie ihren Reiz aus der Sprache haben und es so gaaanz nebenbei einen Wortschatz erweitert und ein Gefühl für Sprache(n) gibt - stimme Dir von Herzen zu. Lieben Gruß, Eva

    AntwortenLöschen