Freitag, 29. Juli 2016

Mad Hat on Friday (Kreativsommer Nr. 6+7)


Auch das Rübenkind ist inzwischen mit ihrem Alice-im-Wunderland-Hut und ich, als stolzes Mütterlein, darf ihn präsentieren.


Der Hut selbst ist, genau wie meiner aus Pappe, mit Pappmachéüberzug. Anschließend mit Acrylfarbe bemalt und garniert mit Webband, Knopf und Feder. Für die Optik (Bemalung und Garnierung) ist das Kind alleine verantwortlich, den Hutrohling habe ich hauptsächlich gemacht.
Der Hut ist Kreativsommerprojekt Nr.6. Der Hutrohling ist aus Pappe aus den Paketen hergestellt.

Unsere Hüte stehen jetzt mit den Freitagsblumen auf unserer Treppe,


Die knalligen Farben der Blumen passen ganz gut zu Alice im Wunderland, auch wenn sie sich mit den Farben der Hüte etwas balgen.


Jeder Freitag bietet Helga (Holunderblütchen) uns eine Möglichkeit unseren Blumenschmuck zu verlinken und genau das mache ich damit auch.

Vor ein paar Tagen habe ich mir einige Bögen Buntpapier nach dieser Anleitung *klick* von Barbara Bee hergestellt.


Da das Ganze eher spontan passierte, hatte ich nur normales Druckerpapier zur Verfügung. Das wellt sich leider beim Trocknen ziemlich. Auch zwei Bögen mit Noten aus Susannes Kreativsommer-Umschlag wurden bunt. Aus einem davon ist diese Collage entstanden. (kreativsommer-Projekt Nr.7)


Prudente?
NO!


Musterpapier, Sterne, Zeitungsausschnitte und Noten von Susanne
Fotoausschnitte: Flow

Verlinkt beim Kreativsommer 2016

Zum Schuß noch ein Foto mit dem Titel "Große Hasenwäsche"


Habt ein schönes Wochenende! Vielleicht könnt ihr es ja machen wie die Hasen, erst Baden dann Abhängen. Ich empfehle euch aber unbedingt den Gebrauch eines Schwimmbades, statt einer Waschmaschine.



Dienstag, 26. Juli 2016

mad as a hatter (Kreativsommer Nr. 5)


Am Samstag war ich mit den Rüben in "Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln". Von der Handlung inspiriert machte ich mich daran einen verrückten Hut zu machen.


 Für den ersten Versuch ganz gut gelungen, nach meinem Gefühl. Doch sicher 10 Shilling und 6 Pence wert, oder was denkt ihr?


Die kleine Rübe hat mir geholfen einen passenden Fotohintergrund zu gestalten.

Eine verrückte Teegesellschaft


Das Kind war Feuer und Flamme und hat alles mögliche Passende herangeschleppt. Gemeinsam haben wir dann ausgewählt und aufgebaut. Zur Belohnung durfte sie dann das Törtchen essen.

Der Hut besteht innen aus Pappe, die ich mit Pappmachémasse bestrichen habe.







Das hier ist nicht meiner, sondern ein Zweiter, den das Kind gestalten will.

Den zeige ich dann auch wenn er fertig ist. Wahrscheinlich mache ich selbst noch einen. (Solveig: Ich sage nur, die grünen Gruselbommel!)

Pappe aus dem Paketen von Susanne, Karin und Solveig.
Federn von Susanne; Knöpfe und Hutbandmaterial von Solveigh.
Pappmachémasse und Farben aus meinem Vorrat



Verlinkt beim Creadienstag
und natürlich 

 

Dienstag, 19. Juli 2016

Traumfänger (Kreativsommer Nr. 4)


Schon beim Öffmen von Karins Kreativsommer-Materialumschlag, als ich den kleinen Stickrahmen sah, dachte ich mir, das wird ein Traumfänger! Das genaue "Wie" ergab sich dann, als ich auch Milas Umschlag geöffnet hatte.



Im Umschlag fanden sich hübsche Bänder die mir auch in der Kombination gut gefielen. Dahinter befindet sich noch ein Stück weißer Tüll.
 

Darunter baumelt ein Origamikranich und ein paar Federn.
 

Stickrahmen von Karin
Bänder, Federn, Perlen und Origamipapier von Mila

Verlinkt beim Creadienstag

und natürlich beim Kreativsommer

Freitag, 15. Juli 2016

Ferienstartfreitag am Rübenacker (Kreativsommer Nr. 3)


Heute habe ich mir vom Blumenmann auf dem Markt einen Strauß binden lassen. Die Dame vor mir hatte ein ähnlichen, nur größer, der gefiel mir so gut da habe ich meine Pläne überdacht. Was das alles für Blumen sind, weiß ich gar nicht so genau.


Kugeldisteln, Mädchenauge und das Weiße ist wohl eine Art Schafgarbe, aber der Rest?


Ansich ja auch egal. Sie erfreuen mich jetzt jedenfalls beim Treppauf- und ab.


Verlinkt bei Holunderblütchen

Unter der Woche konnte ich mich abends auch mal wieder mit dem wunderbaren Material des Kreativsommers beschäftigen.Entstanden ist ein kleines Bild im Papptellerrahmen.

Herr Dachs reist in die Karibik

Das Reiseziel wurde durch die Atlasseiten von Karin bestimmt. Glück gehabt Herr Dachs!


Natürlich hat Herr Dachs auch Gepäck dabei. Allerdings nur leichtes, Fellträger sind da bei Flugreisen im Vorteil. Keine Kleidung nötig.


Er hat nur eine Reisekarte, ein Handtuch und eine Sonnenbrille dabei. 


Der Koffer besteht aus einer Streichholzschachtel, beklebt mit gewebtem Kunststoff/Gummi(?)

Pappteller, Streichholzschachtel und Ideenanstubs von Susanne
Atlasseite von Karin
Dachs, Borte und  Handtuchstück von Mila 
Gewebe und braune Pappe von Solveig
Die Sonnenbrille ist aus einer Büroklammer (von mir) gebogen.

Das Bild hängt inzwischen neben unserem neuen Badschränkchen.


An dessen Schlüssel nun ein Entchengebömmel baumelt.


Auf dem Flohmarkt war ich heute nicht, denn ein großer Tag stand an. Der letzte Grundschultag der kleinen Rübe. Jetzt ist auch mein "Baby" schon ganz schön groß!
Wieder ein Lebensabschnitt vorüber.
Zu Abschied haben wir uns für die Klassenlehrerin noch eine Nettigkeit überlegt.


Das Tütchen ist mit Schaumzuckerpilzen gefüllt. Abgeschaut haben wir uns das bei Frollein Pfau *klick*. Den Bügelperlenpilz hat das Kind noch in Idee und Ausführung beigesteuert.

Ich wünsch euch eine gute Zeit! Da wir nicht wegfahren und nur allgemeine Entspannung in Gardenien und Schwimmbadien angesagt ist, gibt es hier keine Sommerpause, eher im Gegenteil. Ich werde endlich mal wieder richtig Zeit zum Werkeln und Bloggen haben. Ich hoffe es bleiben außer mir noch ein paar da, damit ich hier nicht in den leeren Raum schwafle ;o)



Dienstag, 12. Juli 2016

Täschchen


In Weiterentwicklung meiner Idee für dieses *klick* Utensilo, ist nach praktisch dem selben Schnitt, ein kleines Täschchen entstanden.


Beim Zusammenfügen von Außenseite und Futter habe ich einfach noch einen Reißverschluss eingefügt. Volumenvlies verleiht dem Ganzen mehr Stand. Türkise Steppnähte schaffen zwischen Leinen und bunter Baumwolle eine optische Verbindung und verbinden Außenseite und Vlies.


Der Blumenstoff lag jahrelang in meinen Stoffschrank. Ich mochte ihn nicht wirklich, aber so zusammen mit dem beigen Leinen und dem türkisen Reißverschluss ist er doch richtig hübsch.

Die Kombination macht halt den Unterschied zwischen "Ah" und "Bäh".


Hier noch ein Blick auf den Boden.

Verlinkt beim Creadienstag

Sonntag, 10. Juli 2016

Wochenende am Rübenacker


Das Schuljahr neigt sich dem Ende und damit verbunden laufen die Schultage nicht mehr so ganz nach dem Standartstundenplan. Freitag hatte die kleine Rübe später Schule weil ein Schwimmfest stattfand. So konnte sie mich auf den Markt begeiten.

Beim Blumenmann suchten wir uns die ersten Zinnien des Jahres aus. Ich liebe einfach die Farben!
Zusammen mit den ersten Dahlien heitern sie nun den Treppenaufgang auf.


Wenn man (Kind) stehr stürmisch die Treppe hoch donnert, winken auch noch die pummeligen Russinen.


Die Blumen verlinke ich noch schnell bei Holunderblütchen, zum Glück hat der Friday-Flowerday bis Sonntag geöffnet!

Im Garten blühen derzeit Malven und Rosen um die Wette.



Und auch Fetthennen und Hauswurz haben sich sehr schön in der Schubkarre entwickelt.


Zum Vergleich, so sah es direkt nach dem Pflanzen aus.


Weil das Kind Freitagmorgen da war, kam mein gewöhnlicher Ablauf durcheinander und ich bin nicht zum Flohmark gefahren. Trotzdem gibt es ein Flohmarktschätzchen zu zeigen. Als wir Samstag in der Stadt waren, hatte eine Wohltätigkeitsorganissation einen kleinen Stand am Markt. Von dort durfte dieses kleine Medizinschränkchen für 5 Euro mit uns nach Hause kommen.


Er ist schön klein und passt so gut in unsere winz Toilette unter dem Dach.


Zum Größenvergleich mal was reingestellt. Medizin wird er nicht enthalten, dazu ist es hier unterm Dach zu warm, außerdem ist gegenüber direkt ein Dachfenster.

Ich glaube ja, der Schlüssel braucht noch ein Gebamsel, vielleicht in Monstergrün?


Habt noch einen schönen Sonntag!


Dienstag, 5. Juli 2016

Kreativsommer 2016 Nr.2 Stofftasche aus Resten


Wenn es läuft, läuft es. Nachdem ich mich erst mal intensiver mit dem Inhalt der tollen Materialumschläge, die ich durch den Kreativsommer erhalten habe, beschäftigte, fiel mir doch so einiges ein. Hier habe ich Stoffe aus dem Material von Karin verwendet (rot mit weißen Tieren, Äpfelchen und Eulen). Der restliche Stoff stammt aus meinen Vorrat an Stoffresten und -restchen.


Meine Inspiration für dieser Tasche kommt von Crazy Mom quilts. Ich bin aber nicht der selben Anleitung gefolgt, sondern habe mir selbst einen Schnitt gebastelt. Einfach so frei Schnautze. Mit mittlerem Erfolg den optimal ist er nicht.


Der Henkel ist einfach nicht richtig.


Ich habe nach der Quilt as you go-Methode gearbeitet. Das funktionierte sehr gut bis es ans Zusammennähen der Teile ging. Dadurch, dass ich kein Futter hatte, blieben die offenen Kanten ja innen sichtbar. Ich habe sie mit Schrägband kaschiert. Elendes Gefriemel! Die Oberkante und die Grifföffnung sind auch mit Schrägband eingefasst.


Aber im Ergebnis ganz ok.
Ich mache vielleicht noch einen Versuch mit einem etwas abgeänderten Schnitt.

Verlinkt beim Creadienstag
und dem Kreativsommer

 

Sonntag, 3. Juli 2016

Kreativsommer 2016 Nr.1


Aus der Fülle des Materials ist ein erstes, kleines Projekt entstanden.


une premier carte

Flamingo gestempelt auf einer Gesangbuchseite


Buchseite von Solveig
Musterpapier und Zeitung aus der der Schnipsel ist von Susanne
Flamingostempel von mir

Eine Sammlung der über den Sommer entstandenen Werke findet ihr bei Frau Nahtlust.


Freitag, 1. Juli 2016

Freitagsblumen und Kreativsommer


Nun ist es schon Juli. Huch! Wie die Zeit rast. Der Tag waren heute auch wieder so schnell vorbei, da komme ich erst jetzt am Abend dazu meine Treppenblumen bei Hollunderblütchen zu zeigen und etwas über den Kreativsommer 2016 zu berichten.


Diese Woche habe ich mir auf dem Markt bunte Schafgarbe ausgesucht. Dazu passt gut ein rosa Kakadu.
Im Laufe des Tages scheint er ziemlich verrückte Eier gelegt zu haben.


In den letzten Tagen sind wunderbare Unschläge, gefüllt mit den schönsten Schätzen an Material eingetrudelt. Dazu gekommen bin ich, über Frau Nahtlusts Idee, in einer kleinen Gruppe einen Kreativsommer zu veranstalten. Jede Teilnehmende schickt jeder anderen aus der Gruppe einen große Umschlag voller Material. Und wir entwickeln über den Sommer daraus 4 bis ganz viele kreative Projekte.


Ein paar Ideen habe ich schon, aber so ganz einfach, sich zu entscheiden WAS ich machen soll, ist es gar nicht. Normalerweise habe ich ja eine Idee und suche dafür dann das passende Material. Nun habe ich eine Fülle von Material und brauche Ideen.

Ich zeige euch mal was für tolle Sachen ich so bekommen habe.



Das ist der Inhalt der beiden Umschläge die ich von Susanne (Frau Nahtlust) bekommen habe. Für den Transport des ersten Umschlag hatte die Post ungewöhnlich lange gebraucht, so dass wir dachten er sei verlohren und da hat Susanne einen Zweiten hinterher geschickt. Der dann am selben Tag eintraf wie der Erste.


Das hier ist von Mila. Auf dem Foto fehlt ein Stoff der aussieht, als habe sie das Stoffstück Magnum direkt aus seinem Hawaiihemd geschnitten.


Bei Karins Sendung begeisterte mich schon der Umschlag sehr. Damit werde ich auch etwas machen. Drinnen ging es fein weiter.


Solveigs Umschlag kam als erster an. Ich habe mich gleich auf den ersten Blick in die wunderschönen Federn verliebt. Dazu muss mir einfach etwas einfallen!

Das Ganze ist so spannend! Vor allem auch was die Anderen aus den Sachen machen, die ich verschickt habe. Davon hatte ich Schlaui kein Foto gemacht.

Irgendwie traue ich mich gar nicht so richtig anzufangen. Die Angst des Künstlers vor dem ersten Strich oder so ;o)

Habt ein schönes Wochenende