Dienstag, 11. April 2017

Restetäschchen


Vor Wochen genäht und sogar fotografiert, aber erst jetzt wieder auf der Festplatte entdeckt. Ein Täschchen aus Resten mit Reißverschluss.



Die Reste sind einfach nur farblich passend ausgesucht und aneinander genäht, so dass sich 2 gleich große Stoffstücke ergaben. Der Schnurrbart ist ein Bügelmotiv aus den Tiefen meiner Zubehörschublade. Das Täschchen wurde mit Vlies verstärkt.


Das Täschchen beherbergt jetzt eine Stoffeinkaufstasche, ohne Umhüllung vergrößerte die nämlich das Chaos in meiner Handtasche erheblich.

Verlinkt beim Creadienstag

 

Freitag, 7. April 2017

Freitags am Rübenacker


Hier war es jetzt doch ziemlich lange ungeplant ruhig, dass lag daran das ich mich im Moment in meiner freien Zeit hauptsächlich mit Schlafen beschäftige. Dabei entsteht natürlich außer höchst farbigen Träumen wenig Kreatives ;o)


Selbst die Blumen die ich hatte, haben es nicht auf ein Foto und auf den Blog geschafft. Lediglich ein paar Restblumen vom Beiwerk eines Strauß mit bläulichen Anemonen habe ich fotografiert.



Süße Füße vom Rübenprinz

Etwas habe ich aber doch gemacht. Mein schon einige Jahre dauerndes English Paper Piecing Projekt ist, zumindest was den Hand genähten Teil betrifft, endlich fertig. Vor einem Jahr *klick* habe ich ja mal gedacht ich wäre bald fertig  *hüstel*. Nun ist das Viereck aber wirklich vollständig.


Weil man an solche Projekten wunderbar auch nur ein paar Minuten und (fast) überall arbeiten kann, habe ich gleich ein neues Projekt angefangen. Diesmal mit einem richtigen Muster, inspiriert von hier *klick*. Allerdings wird es auch ein Stoffresteprojekt, nur müssen die Reste zum Teil eben größer sein.

Vor einigen Tagen erreichte mich Post aus St. Petersburg von Mond. Ich habe bei ihrem Freitagsrebus eine Überraschung gewonnen. Schon seit einiger Zeit wollten dir Rüben zu gerne mal russische Lutscher in Hahnform probieren und auf meine entsprechende Bitte hin, hat Mond uns welche geschickt. Für mich war auch noch ein hübsches Notizhelft mit im Umschlag.


 Auch an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Danke!
Die Lutscher sind natürlich schon längst aufgeschleckt und haben wunderbar gemundet.

Verlinkt bei Holunderblütchen und ab morgen bei Andreas Samstagsplausch.











Dienstag, 14. März 2017

Wolliges


Fräulein Z. hat das bommeln für sich entdeckt.


 Mit dem Einhorn fing es an. Ich hatte für sie und Freundinnen Einhornvorlagen ausgedruckt mit denen man aus Bommeln sehr simpel Einhörner basteln kann. (Die Vorlage hatte ich über den Creadienstag gefunden, aber wo genau, kann ich leider nicht mehr nach vollziehen. Wenn es jemand weiß, bitte melden, dann füge ich den Link noch ein.)


 Dann hatte sie die Idee zur Hummel. Mein absoluter Liebling.

 
Und einen kleinen blauen Vogel hat sie sich auch noch ausgedacht.


Ich selbst habe in den letzten Tagen außer Streichholzschachteln zu gestalten *klick* nicht so wahnsinnig viel kreatives gemacht, nur ein wenig genäht...


...und gestrickt. Eine Zwergenmütze und einen Babyseelenwärmer (begonnen) nach Mmme Ulma. Tja, damit hättet ihr einen recht klareren Hinweis welche großen Veränderung am Rübenacker ansteht. 
Ich fühle mich gerade sehr mutig, weil ich lange mit mir gerungen habe, hier dazu überhaupt etwas zu schreiben, aber "das Projekt" ist inzwischen schon recht fortgeschritten ;o) und man will seine Freude ja auch mitteilen.



Samstag, 11. März 2017

Seifenkiste


Frau Nahtlust hat für dieses Jahr dazu aufgerufen wöchentlichen eine Streichholzschachtel nach vorgegebenem Thema zu basteln. Die Liste könnt ihr unter A Streichholzschachtel A Week ansehen. Dort kann man auch seine Schachteln verlinken.

Das Thema dieser Woche ist Seifenkiste. Von Anfang an dachte ich mehr an "Seife in der Kiste" als an eine Seifenkiste als unmotorisiertes Fahrzeug. Meine verschlungenen Gedankenwege führten mich zu Doris Day als werbende Hausfrau für Happy-Seife im Film "Was diese Frau so alles treibt" (orig. The Thrill of It All). Ursprünglich sollte auf meine Schachtel ein Bild von Doris Day mit Happy-Seife. Dann fiel aber das Internet im Haus aus und ich musste eine Alternative finde.


Deshalb ist auf meiner Schachtel jetzt eine Illustration aus dem Flow-Buch für Papierliebhaber.
Innen befindet sich Happy-Seife.

 
 Material: verschiedene Papiere, Streichholzschachtel, Buchstabenstempel, Hotelseife, Maskingtape

Weil dies schon die 10. Woche ist, habe ich mal ein "Gruppen"-Bild von allen meinen Themenschachteln gemacht.


Oberste Reihe: Seifenkiste (10), Jeans Jeans Jeans (9), Aquarium (8)
Mitte: Zirkus (7), Karl Wilhelm (6), Pop Art (3), Frikadelle (4)
Unten: Glücksbox (1), Sei kein Frosch (2), Buchstabensalat (5)




Ich habe es also tatsächlich geschafft alle Schachteln zu machen. Mal sehen ob das so bleibt, denn dieses Jahr steht noch eine große Sache eine große Veränderung an, die mich davon abhalten könnte.
Davon zu einem späteren Zeitpunkt mehr ;o)
 

Freitag, 10. März 2017

Freitags am Rübenacker


Frühling

 Man spürt es inzwischen schon ganz deutlich der Frühling hält mit großen Schritten Einzug. Mir ist das nur recht, ich habe große Lust auf Frühling, laues Wetter und Blümchen. Entsprechend habe ich unsere Schlafzimmerkomode dekoriert.


 Zu dem Teller hat mich Kerstins Post vom Dienstag *klick* inspiriert.


Die Blumen verlinke ich auch diesen Freitag natürlich bei Holunderblütchen


Der kleine Blumenstrauß ist schon von letzter Woche. Da hatte die kleine Rübe Geburtstag.





Zum Glück war es eine ziemlich unaufgeregte Feier die trotzdem Gästen und Geburtstagskind viel Spaß gemacht hat. Als Aktivität wurde Schmuck gebastelt. Ich habe den Damen einfach meine etwas aufgestockten Bestände an Schmuckgedöns auf den Tisch gestellt und sie machen lassen. Außerdem konnten sie auch noch Streichholzschachteln mit Maskingtape usw. dekorieren.


 Da kamen viele schöne Sachen dabei heraus. Leider habe ich erst als die meisten schon weg waren, an ein Foto der Werke gedacht.

Auch im Garten blüht zu meiner Freude schon so manches.



Habt ein schönes Wochenende
 

Montag, 6. März 2017

Jeans Jeans Jeans (nachgereicht)




Frau Nahtlust hat für dieses Jahr dazu aufgerufen wöchentlichen eine Streichholzschachtel nach vorgegebenem Thema zu basteln. Die Liste könnt ihr unter A Streichholzschachtel A Week ansehen. Dort kann man auch seine Schachteln verlinken.
 
Da die letzte Woche zu voll mit Fasching und Geburtstag war, komme ich erst heute dazu meine Schachtel zum Thema "Jeans Jeans Jeans" zu zeigen.


Mein eigentlicher Plan war ja, die Schachtel auch tatsächlich mit dem Reißverschluss zu öffnen, das habe ich technisch aber nicht hinbekommen.


Da ich hübsch blaue Streichhölzer hatte, habe ich mich entschlossen als Inhalt der Schachtel dieses Mal Streichhölzer zu verweden.
(Wie originell *hihi*)



Samstag, 25. Februar 2017

Samstags am Rübenacker


Diese Woche gibt es bei mir wieder schöne karnevalsbunte Tulpen und Primeln, dazu etwas Gedöns und chic. Ab damit zu Holunderblütchens Blumensammlung.










Draußen vor der Tür blüht es bei uns nun auch. Die ersten Schneeglöckchen läuten den Frühling zaghaft ein.


Freitag war ich nach langer Zeit endlich mal wieder auf dem Markt im Nachbarstädtchen und in ein paar Geschäften im Umkreis. Meine Ausbeute:

 
Das Krabbenbrötchen habe ich gleich nach dem Foto verspeist, die Grüne Sauce gibt es heute, mit den Kartoffeln und Eiern. Auch etwas Frühlingsvorgefühl.

Frau Nahtlust hat für dieses Jahr dazu aufgerufen wöchentlichen eine Streichholzschachtel nach vorgegebenem Thema zu basteln. Die Liste könnt ihr unter A Streichholzschachtel A Week ansehen. Dort kann man auch seine Schachteln verlinken.

Meine Schachtel für das Wochenthema  "Aquarium" ist mit einer Seite aus einem Naturbuch bezogen.


In meinem Aquarium schwebt, wie auch schon die Außenseite andeutet, eine Qualle aus Wolle.




Ich habe mich für eine Qualle entschieden, weil eines mein Lieblingsaquarium im Fischerei- und Seefahrtsmuseum in Esbjerg *Klick* das mit dem Scharm Quallen ist. Im Video sieht man es leider nicht.

Nach dem ich jetzt soviel gemischtes gezeigt habe, verlinke ich meinen Post auch bei Andreas Samstagsplausch.




Montag, 20. Februar 2017

Zirkus (nachgereicht)




Frau Nahtlust hat für dieses Jahr dazu aufgerufen wöchentlichen eine Streichholzschachtel nach vorgegebenem Thema zu basteln. Die Liste könnt ihr unter A Streichholzschachtel A Week ansehen. Dort kann man auch seine Schachteln verlinken.
 
Mit meiner 7. Schachtel bin ich etwas spät dran. Eigentlich sollte der Zirkus schon letzte Woche gastieren, aber ich bin nicht dazu gekommen war zu faul.

Nun aber:


Die Schachtel ist außen mit Zirkusstoff bezogen.


Innen liegt dann eine Eintrittskarte.


und ein langes weißes Band


Ich mag nämlich Zirkus eigentlich nicht so richtig, aber vor einigen Jahren habe ich bei Pomp Duck and Circumstance mal eine Tissu Nummer gesehen, die mich uneingeschränkt begeisterte. deshalb gibt es bei mir nur diese Attraktion.


Die Püppi liegt aber nicht in der Schachtel. Sie ist zu groß.


Sonntag, 12. Februar 2017

Karl Wilhelm




Frau Nahtlust hat für dieses Jahr dazu aufgerufen wöchentlichen eine Streichholzschachtel nach vorgegebenem Thema zu basteln. Die Liste könnt ihr unter A Streichholzschachtel A Week ansehen. Dort kann man auch seine Schachteln verlinken.
 
Was macht man wenn man unbedingt jede Woche eine Streichholzschachtel machen will, sonntags aber noch nichts zustande gebracht hat? 
Etwas zurechtpfuschen.
Die Grundidee hatte ich eigentlich schon recht schnell, nur dann gab es technische Probleme.
a) der Drucker hat keine Farbe mehr
b) ein Buch aus dem ich etwas ausschneiden wollte, habe ich gründlich verkramt.
 
Nun also die gepfuschte Version.
 
Um auf eine Idee zu kommen habe ich "Karl Wilhelm" in die Suchmaschine eingegeben. So kam ich auf Karl III. Wilhelm. Unter anderem hat er Karlsruhe gegründet. Deshalb wollte ich aus einem alten Straßenatlas eine entsprechende Seite für die Außenseite meiner Schachtel verwenden, aber - siehe b)


 Letztendlich habe ich die Schachtel also mit einem schwarz-weiß Ausdruck eines historischen Stadtplans beklebt.


 Innen befindet sich dann der Fürst selbst. (Schwarz-weiß Ausdruck, handkoloriert, siehe a))


Damit er nicht nur in Pappe steckt, so ein Fürst ist ja besseres gewohnt, kam noch ein wenig roter Samt dazu.

Uff, auch die 6. Woche geschafft. Als nächstes folgt "Zirkus".


Freitag, 10. Februar 2017

Freitags am Rübenacker


Auch diese Woche habe ich als Freitagsblumen Tulpen in der Vase. Da ich Lust auf Farbe und Fröhlichkeit hatte sind es zwei verschiedene Sorten in gelb und orangerot.


Nach kurzem Suchen gesellten sich noch ein paar Papiersachen (Flow) und Maileg Küken dazu.


So habe ich vom Bett aus einen hübschen Anblick.


Mehr Blumen findet ihr bei Holunderblütchen.

Habt ein schönes Wochenende


Samstag, 4. Februar 2017

Buchstabensalat


Frau Nahtlust hat für dieses Jahr dazu aufgerufen wöchentlichen eine Streichholzschachtel nach vorgegebenem Thema zu basteln. Die Liste könnt ihr unter A Streichholzschachtel A Week ansehen. Dort kann man auch seine Schachteln verlinken.
 
Zum Thema dieser Woche "Buchstabensalat" ist mir schon beim ersten Lesen der Liste etwas eingefallen und zum Glück konnte ich mir die Idee auch merken. (Manchmal bin ich bei so was etwas siebhirnig.)
 
 
Das Äußere der Schachtel ist mit einen alten Bankbriefumschlag beklebt, der auf der Innenseite mit einem hübschen Buchstabensalat bedruckt war. Außerdem mit einem Radieschen und dem Wort Salat aus einer Kochzeitschrift. Das Radieschen habe ich mit Pappe verstärkt.


Innen befindet sich dann feinster Buchstabennudelsalat, mit Filzsalatblättern und Tomaten aus der Zeitschrift. 
Guten Appetit!
 




Freitag, 3. Februar 2017

Freitags am Rübenacker


Viele Wochen gab es hier nun keine Blumen am Freitag mehr. Dabei hatten wir oft welche im Haus. Beruf und andere Umstände haben mich in den letzten Wochen schlicht vom posten abgehalten. Aber nun habe ich etwas Muse, es gibt auch genug Licht für brauchbare Fotos. Das war ja in den letzten Wochen auch etwas Mangelware. Deshalb kann ich mich heute endlich einmal wieder bei Holunderblütchen einreihen.
Jedes Jahr freue ich mich wenn Ende Januar die Tulpen in die Geschäfte kommen. Es gibt so viele verschiedene Farben und Formen, dass sie mir nicht langweilig werden bis sie wieder aus dem Geschäften verschwinden. Oft genug gibt es bei Tulpen nach dem Kauf auch noch Überraschungen, gerade wenn man noch sehr geschlossene Tulpen im Bund kauft. Die Farbe und Form der erblühenden Tulpen entwickelt sich manchmal noch ganz unerwartet. Das war dieses Mal auch so. Ich hatte die Tulpen als einfarbige, in einen Farbton zwischen rot und pink gekauft. Schaut sie euch nun nach ein paar Tagen an, besonders die weißen Ränder verblüffen mich ;o)


Das blau-weiße Bild hinter den Blumen hat uns meine Tante zur Hochzeit geschenkt. Sie hat die Bäume selbst geklöppelt. Eine Kunst die ich sehr bewundere. So viele feine Fäden die in komplizierten Knoten die wunderbarsten Muster bilden.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.