Mittwoch, 13. Dezember 2017

MMI: Suppenliebe


Die Lieblingssuppe der Familie Z. ist Hühnersuppe, natürlich selbst gekocht. Das Rezept ist jetzt nicht wirklich ungewöhnlich, oder etwas besonderes aber ich möchte es doch anlässlich von Fräulein Pfaus Mittwochs Mag Ich das Rezept mit euch teilen. Außerdem passt eine Nummer die mir von Susannes A Streichholzschachtel A Week noch fehlt Suppentopf wunderbar dazu.
 

Für einen großen Topf, reichlich für 4 Personen, braucht ihr:

2-3 ganze Hühnerbeine
1 großer Bund Suppengrün 
(mindestens 1 Stück Sellerie, 2 Karotten, 1 kleine Lauchstange, Petersilienwurzel macht sich auch sehr gut) 
1 Karotte zusätzlich
1 große Zwiebel
1 Lorbeerblatt
2 Nelken
5 Pimentkörner
2 Wachholderbeeren
1 Tl Salz
1 Tl gekörnte Brühe
1 El neutrales Öl 
Wasser ;o)

Und alles was im Kühlschrank an Gemüse weg muss z.B. Paprika, Tomaten, Staudensellerie.
Ich koche diese Suppe immer im Schnellkochtopf! Ihr braucht einen ziemlich großen um tatsächlich 3 Hühnerbein unterzubekommen.

  • Das Suppengrün und die zusätzliche Karotte putzen und grob würfeln. Zwiebel schälen und halbieren. Das Öl im Topf erhitzen, die Zwiebel, den Sellerie und die Karotten leicht darin bräunen. So das sich ein paar Röstaromen bilden. 
    Das Gemüse herausnehmen und in den Kocheinsatz des Topfes geben. Den Einsatz wieder in den Topf stellen, die Hühnerbeine und die restlichen Zutaten dazugeben. Mit soviel heißem Wasser aufgießen, dass das Gargut zum größten Teil bedeckt ist, aber nicht zu viel Wasser im Topf ist. Schnellkochtöpfen darf man ja nur ca. zu 3/4 füllen. 
  • Topfinhalt zum kochen bringen. Wenn die Brühe siedet bildet sich ein gräulicher Schaum, diesen möglichst weitgehend mit einem Saumlöffel abschöpfen. 
  • Danach den Topf nach Herstellerangabe schießen und abdampfen lassen. Bei mir ist das ca. 1 Minute. Wenn sich der Druck gebildet hat, Temperatur so weit reduzieren, dass das Ventil weder zischt noch der Druck abfällt. 25 Minuten köcheln lassen. Dann die Herdplatte abschalten aber den Topf noch nicht von der Platte nehmen. So gart sie noch etwas weiter. Ich lassen die Suppe möglichst im geschlossenen Topf erkalten. Koche also schon mittags für abends. Dann schmeckt sie am Besten.
  • Um die Suppe fertig zu machen, Einsatz mit Huhn und Gemüse herausnehmen. Das Hühnerfleisch vom Knochen lösen und beiseite stellen, Gemüse wegwerfen. Ich koche in der Brühe dann meist Suppenmaultaschen oder Tortelini mit ein paar frischen Karottenscheiben. In einem anderen Topf gegarter Reis oder Nudeln und Mais aus der Dose passt auch sehr gut. Manchmal gibt es auch Griesklößchen oder Eierschwämmchen. Das Fleisch kommt natürlich auch wieder hinein. Ich mag darin auch gerne halbierte Rosenkohlköpfchen.

Eierschwämmchen:
1-2 Eier verschlagen, mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen und dann soviel Mehl zugeben das ein dickflüssiger Teig entsteht. So ähnlich wie für Spätzle. Dann gibt man der Teig löffelweise in die ganz schwach siedende Brühe. Am besten geht das mit 2 Teelöffeln. Der Teig sinkt natürlich auf den Boden, aber man darf nicht sofort rühren. Erst wenn die Schwämmchen nach ca. 1 Minute etwas fest geworden sind. Nach 5 Minuten sind die Schwämmchen fertig. 

Es ist gar nicht so einfach ein Rezept aufzuschreiben das man schon hundertemale gekocht hat. Ich hoffe alles ist verständlich und richtig!

Meine Streichholzschachtel als kleinen Herd zu gestalten war so naheliegend das ich lange nicht darauf kam ;o) Den Topf habe ich schon vor längerer Zeit aus Fimo für die Puppenstube gemacht, die Karotte ist irgendein Dekofirlefanz der auch in der Puppenstube zu finden war. Die Platten sind aus dicker Pappe beklebt mit Tonpapier, die Kanten schwarz angemalt. Im Inneren meiner Schachtel ist dann etwas Papier mit Besteckmuster und ein Dymo Etikett mit Suppenliebe verklebt. Ich dachte bis zum Schreiben dieses Postes nämlich das Thema wäre Suppenliebe und nicht Suppentopf. Tja ja, tudelütü.


Damit bleiben noch 10 Schachtel übrig die ich bis Silvester machen muss will.

1 Glücksbox
2 Sei kein Frosch
3 Pop Art
4 Frikadellen
5 Buchstabensalat
6 Karl Wilhelm
7 Zirkus
8 Aquarium
9 Jeans Jeans Jeans
10 Seifenkiste
11 Regentag
12 Perliges
13 Wald
14 Pflaumenkuchen
15 Tiefsee
16 Frühstück am Bett
17 Birkenliebe
18 Mach mal Pause
19 London
20 Bagger
21 Sternenstaub
22 Du und ich
23 Geheim
24 Schach
25 Balance
26 Wasserflecken
27 Für alle Fälle
28 Märchenhaft
29 Suppentopf
30 Easy like Sunday morning
31 I hate Mondays
32 Ruby Tuesday
33 Geisterstunde
34 Ausgefuchstes
35 Reisekoffer
36 Kubismus
37 Achtung: Wild!
38 Puzzle
39 Schweden
40 Puppenstube
41 Risiko
42 Friseur
43 Bollywood
44 Kikeriki
45 Mond
46 Barock
47 Ostsee
48 Tim und Struppi
49 Schwarz-Weiß
50 Wurzelwerk
51 Darkness
52 Glitzer



Kommentare:

  1. Suppentopf gehört zur Suppenliebe und vice versa! Danke für das Rezept - ich finde, solche "Basisrezepte" sind sehr wertvoll und von daher gerade in Erkältungszeiten auch wichtig. Die Fimo-Töpfchen sind ja super! Ten to go!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. suppen-liebe, wie suess deine neue schachtel mit rezepte - hier kommen im moment oft "potages" zum menü ;)

    AntwortenLöschen
  3. Schliebe SUPPEN und die Hühnersuppe ist sowieso ein ALLROUND-Talent !!!

    *DANKe...für´sPOSTEN...unddasSchächtelchenistwiederherzallerliebst...♥*

    AntwortenLöschen
  4. Ja Hühnersuppe (nicht nur bei Erkältung) wird auch bei uns geliebt und in großen Mengen gekocht - spart Strom, Zeit und Arbeit und schmeckt auch besser.
    Viele Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  5. Du bist ECHT fleißig!! Meine andere Lieblingssuppe ist Kartoffelsuppe, aber die ist natürlich nicht so gesund. Mein Arbeitstisch ist nun frei von Karten und Nähmaschine, da springt vielleicht noch ein Schächtelchen raus. Du bist mein Vorbild.
    Regnerische Adventgrüße (wieso ist das kein Thema gewesen?)
    Elvira

    AntwortenLöschen
  6. Hühnersuppe schmeckt nicht nur gut, sondern "hilft" bei Grippe... so richtig weiß keiner wieso. Einbildung? Egal, Hauptsache es schmeckt. Auch ich koche mit Schnellkochtopf, 4 Hühnerbeine (6,5, Liter Topf) und mein Rezept ähnelt Deinem sehr, d.h. ich koche auch nur mit Gemüse und ohne Nudeln oder so. Liebe Grüße und hab eine schöne (letzte) Adventswoche, Petra

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind zugelassen, deshalb ist eine Sicherheitsabfrage nötig, um eine Häufung von Spam Mails zu vermeiden. Ich bitte dafür um Verständnis. Vielen Dank für jeden Kommentar!

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://madambetterave.blogspot.de/p/impressum-datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von ((https://policies.google.com/privacy?hl=de) Google gelesen hast und akzeptierst.

Ich behalte mir vor Kommentare die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, aus Sicherheitsgründen zu löschen.