Mittwoch, 19. September 2018

SepTeember Junk Journal


Dieser Beitrag enthält indirekt Werbung ohne Auftrag. 
(Markennennung, Ortsnennung und/oder
Verlinkung)
Zu Frau Müllerins Muster-Mittwochs September Thema "Tee" *klick*
habe ich in den letzten Tagen ein Junk Journal erstellt. Basis ist ein kleiner Prospekt, der für Urlaub im Allgäu wirbt.

Dazu kamen Ausschnitte diverse Gudrun Sjöden Kataloge, weiterer Werbung und anderer Papierabfall. Lediglich ein kleiner Teil besteht aus Bastelpapieren. Überall habe ich Tassen ausgeschnitten oder Tassen auf gemusterte Papiere gezeichnet und dann ausgeschnitten.


Ich bin nicht von allen Seiten gleich begeistert, aber vom Heft insgesamt schon ziemlich.


Anklicken vergrößert die Bilder.






 Die Webeproschüre enthielt ziemlich viel Fotos und ein paar Illustrationen, gefielen sie mir, habe ich die Seiten entsprechend gestaltet. Die Texte und unattraktivere Fotos habe ich entweder mit Wasserfarben übermalt oder überklebt.













Ich hoffe euch gefällt das Heft auch und danke, dass ihr bei diesem Bilder Overflow bis hier durchgehalten habt ;o)

Bei Instagram lade ich später noch ein Durchblättervideo hoch.

Da mich Christine (Buntpapierfabrik) so nett eingeladen hat, verlinke ich mein Heft auch bei ihrer Sammlung von Themenheften *klick*



Freitag, 7. September 2018

Friday-Flowerday


Dieser Beitrag enthält indirekt Werbung ohne Auftrag. 
(Markennennung, Ortsnennung und/oder
Verlinkung)

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Flow mit dem Tilel "Alles in Ordnung?" von Chris Muyres beschreibt die Grafikdesignerin Julie Ream, dass sie auf die Frage ihrer kleinen Tochter nach ihrer Lieblingsfarbe, nicht wirklich antworten konnte. Durch einige Überlegungen kam sie darauf, dass sie keine spezielle Farbe bevorzugt, sondern bestimmte Farbkombinationen. Durch den Artikel wurde mir klar, bei mir ist das auch so. Meine absolute Lieblingsfarbkombination seht ihr hier. Verschiedene Schattierungen von Hell- bis Dunkelrosa mit hellem Grün. Gerne mit Weiß dazu.


Passend zum meinen in der letzten Zeit entstandenen Stickereien in diesen Farben, habe ich mir einen Blumenstrauß machen lassen.




Meine Blumen verlinke ich natürlich bei Holunderblütchen.

Schönes Wochenende!
Jennifer
 

Freitag, 31. August 2018

Monatsimpressionen August


Dieser Beitrag enthält indirekt Werbung ohne Auftrag. 
(Markennennung, Ortsnennung und/oder
Verlinkung)
 
Im August ist irgendwie nicht so wirklich viel passiert von dem ich Fotos zeigen könnte. In der ersten Woche hatten die Mädchen noch Ferien und alles war ziemlich geruhsam. Ich habe Papier geschöpft, das hat mir viel Freude gemacht. Weil es so heiß war ist das Papier auch sehr schnell getrocknet.
 

In meinem letzten Post hatte ich ja Collagenpostkarten gezeigt die ich an Bloggerinnen und andere "virtuelle" Bekannte verschickt habe. Als wurderbare Folge davon habe ich auch Post zurück bekommen.


Danke Veronika, Mano, Verena, Christiane, Susanne und Andi! So viel Freude für meinen Briefkasten.

Nach den Papierarbeiten habe ich mich aufs Nähen und Sticken gestürzt. Dabei ist mehr entstanden als ich selbst gedacht hätte. Und gerade fällt mir auf, da fehlt noch was.


Und sonst so? Wirklich von Bedeutung war eigentlich nur, dass in der Familie ein kleiner Junge geboren wurde und Dawanda gestern dahin gegangen ist. Zwar ist mein kleiner Shop dort schon seit Jahren geschlossen, aber das Forum und die viele netten Kreativen dort werden mir fehlen.

Meinen Post verlinke ich bei den Fredissimas. Ich habe es mal wieder nicht geschafft bevor der Sammelpost online ging.

Mal sehen was der September uns bringen wird.

Habt es fein!

Jennifer

Montag, 6. August 2018

Postkartencollagen

Dieser Beitrag enthält indirekt Werbung ohne Auftrag. 
(Markennennung, Ortsnennung und/oder
Verlinkung)

Nähen kommt gerade nicht in Frage,  denn dazu brauche ich auch das Bügeleisen. Und selbst noch Hitze erzeugen erscheint mir nicht sinnvoll. Deshalb klebe ich Postkartecollagen und verschicke sie an nette Menschen als Sommerpost. In meinen Juliimpressionen gab es ja schon welche zu sehen. Es sind noch weitere entstanden. Basis für jede Postkarte waren Karten aus einem Irlandkalender, die schon viele Jahre in meiner Schublade liegen.







Meine Karten verlinke ich bei Frau Nahtlusts Papierliebe am Montag.

Ich selbst habe am Wochenende auch Sommerpost bekommen. Kirsten schickte mir diese schöne Karte.




Dienstag, 31. Juli 2018

Monatsimpressionen: Juli 2018


Dieser Beitrag enthält indirekt Werbung ohne Auftrag. 
(Markennennung, Ortsnennung und/oder
Verlinkung)

Der Juli war für uns in der Hauptsache ein Ferienmonat. Zum Glück bei den Temperaturen. Nur der arme Herr Z. musste einen großen Teil des Monats in die Tretmühle (allerdings wenigstens eine klimatisierte Tretmühle). Am Anfang des Monats haben wir einen kurzen Familienurlaub in der Bayrischen Rhön gemacht und dabei im Gärtnerhaus vom Wasserschloss Unsleben übernachtet.

Schloss Unsleben
Von dort aus haben wir dann Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung gemacht

Meinigen

Bad Neustadt und Coburg

Kreativ werkeln konnte ich auch ganz gut. Zum einen habe ich Papier geschöpft,


zum anderen genäht und gestickt.


Die Tasche oben links habe ich nicht vollständig selbst gestickt, lediglich hässliche Flecken überstickt. Das Stickbild unten rechts mit den Zahlen ist nicht im Juli entstanden, sondern früher. Da es aber zusammen mit dem Utensilo zu Frau Nahtlust reiste, ist es mit auf dem Bild. Die Tasche mit h ging an meine Großtante als Geschenk. Das große Bild und der Rahmen sind Projekte einfach nur so, ohne weiteren Sinn als Spaß zu machen.

Außerdem habe ich Collagen für meine persönliche Sommerpost geklebt. Bei der Sommerpost von Michaela und Tabea habe ich mich aus Zeitgründen nicht angemeldet, wollte aber trotzdem Post verschicken. Diese Karten sind alle schon unterwegs oder sogar schon angekommen. Im August folgen sicher noch ein paar.


Meine Monatsimpressionen verlinke ich bei den Fredissimas,
die Fotocollagen noch bei Frau Nahtlusts Papierliebe.

Vielleicht lesen wir uns schon bald wieder...
...oder es dauert noch ein Weilchen ;o)
Jennifer

Montag, 16. Juli 2018

Ende?... Pause?...




Hier war es in der letzten Zeit sehr ruhig, und dass wird es auch bleiben oder sogar noch ruhiger werden. Ich habe einfach nicht genug Zeit und Muse kreative Dinge zu tun und auch noch hier darüber ausführlich zu schreiben. Richtig Zeit zum Schreiben habe ich normalerweise erst abends ab 22Uhr, doch dann ist mein Kopf leer. Mein kreatives Tun kann ich besser in den Tagesablauf einflechten und es ist mir auch wichtiger. Als einen gewissen Ersatz habe ich für mich inzwischen Instagram entdeckt. Ein Foto mit dem Handy ist schnell gemacht und ein paar Worte dazu schaffe ich auch noch, selbst wenn der Rübenprinz an meinen Beinen hibbelt.

Ich habe lange mit mir gerungen mit dem Blog vielleicht ganz aufzuhören, aber er liegt mir doch am Herzen und die Dinge verändern sich ständig vielleicht wird es ja wieder einfacher für mich hier aktiv zu sein.
Als Leserin bleibe ich euch auf jeden Fall erhalten, wenn auch dabei nicht mehr ganz so regelmäßig mit Kommentaren. Wie gesagt ab 22Uhr ist es nicht mehr viel mit Eloquenz bei mir.

Habt noch einen schönen Sommer!

 





Montag, 25. Juni 2018

Cookies


Unsere Töchter sind gerade diesem Cookierezept verfallen *klick*. Von "Cookies" zu Rund" ist der Weg nicht weit. Ich wollte mir das Rezept sowieso aufschreiben, damit ich es auch offline habe, da habe ich mir ein Rezeptbüchlein gebastelt. In rund, passend zur Papierliebe von Frau Nahtlust. Der Cookie auf dem Cover ist aus Pappmaché.


Innen steht dann das Rezept, geschrieben mit Glasfeder und Tinte. Beim Fotografieren hat wieder der Rübenprinz "geholfen".


Deshalb sind die Bilder auch nicht besonders. Und dieser Post wird auch recht kurz. Ist hiermit praktisch schon zu Ende. ;o) 
Einen Nachtrag zum Rezept habe ich noch. Ich lasse die Nüsse weg, gebe eine Prise Salz zu und stelle den Teig vor dem Backen 1 Stunde kalt.

Habe eine schöne Woche!

Mittwoch, 13. Juni 2018

Mustermittwoch: Fliesen


Für Frau Müllerins Mittwochsthema Fliesen wollte ich unbedingt stempeln. Nur leider leider bin ich im Stempelschnitzen nicht so der König, außerdem hatte ich nur noch einen ziemlich blöden Stempelgummi da. Der ist mir beim Schnitzversuch zerbröckelt. Also musste eine andere Lösung her.
Ich habe einfach direkt mir kleinen Stempelkissen auf das Papier gestempelt und dann anschließend die feinen Muster, die ich gerne gestempelt hätte, aufgemalt. So fein hätte ich eh nie im Leben schnitzen können.



Die Fliesen richtig gerade auszurichten war gar nicht leicht, aber gerade beim ersten Muster gefällt mir das leicht wackelige ziemlich gut. Überhaupt mag ich das Erste viel lieber und finde es besser gelungen. Der Abdruck des Stempelkissens und die Muster entsprechen mehr meinen Vorstellungen.

Vor ein paar Tagen habe ich auf einem Feldweg Fliesenstücke aufgelesen. Sie waren Teil von Bauschutt der Schlaglöcher füllte.


In die Fugen meiner Muster gelegt, gefallen sie mir schon mal sehr gut, aber ich werde sicher noch etwas anderes damit machen.



Leider kommt der schöne blaue Glanz bei diesen Lichtverhältnissen nicht gut zur Geltung, auf meiner Hand sieht man ihn besser.

Vielleicht mache ich für nächsten Mittwoch ja was mit den Fliesenfunden.


Montag, 11. Juni 2018

Der rosa Faden


Mein heutiger Beitrag zu Frau Nahtlustst Papierliebe am Montag *klick* ist ein Laporello. Natürlich in rund, weil "rund" ist das Monatsthema für Juni 2018.
 

Die Seiten habe ich aus mit Plastiktütendruck gestaltetem Papier ausgeschnitten und zusammengeklebt. Die Außenseiten sind aus grauem Tonpapier. Vom gestickten Titel führt eine gestickte rosa Spur über die Seiten bis zur Rückseite.



Zuerst wollte ich das ganze Der rote Faden nennen und dazu passendes zu Garn verwenden, aber ich fand es dann witziger ein rosa Garn zu nehmen und alles entsprechend abzuwandeln. Außerdem sind meine Drucke ziemlich rosa ;o) Und ich hatte noch einen Flamingo auf Papier da.




Ihr werdet es gemerkt haben, alle Redewendungen haben ihre Farbe nach rosa gewechselt. Auf welche in denen wirklich rosa vorkommt, habe ich absichtlich verzichtet. Die Texte sind einfach mit dem PC und Drucker entstanden. Auf einigen Seiten gibt es auch noch zum Text passende Ergänzungen.




Das Drucken und Kleben hat mir richtig Spaß gemacht, nur das mit dem Fotografieren gestalltete sich schwierig. Kleiner Kobold im Haus ;o) Deshalb ist mein Untergrund jetzt auch verkrumpelt.


Ein Video vom Laporello und die ursprünglichen Plastiktütendrucke gibt es bei mir auf Instagram zu sehen.