Freitag, 5. Januar 2018

Freitags am Rübenacker


Immer am Jahresbeginn stellt sich die Frage, was fange ich an mit dem neuen Jahr?

 Kleine Werkeleien von mir für den Rübenprinz

In beruflicher Hinsicht ist es klar - nichts. Ich bin daheim mit dem Rübenprinz und werde es genießen. Genau wie bei den Rübenprinzessinen. Für mich ist es ein tiefes inneres Bedürfnis in den Babyjahren ganz für meine Kinder da sein zu können. Sie werden so schnell groß und dann ist es immer noch früh genug sie anderen Menschen länger anzuvertrauen. Zum Glück sind Herr Z. und ich uns da einig und eine großzügige Geste ermöglicht es uns auch beim dritten Kind so zu verfahren.

In kreativer Hinsicht bin ich noch am überlegen, ein Jahresprojekt wie die Streichholzschachteln von 2017 oder der 365-Tage-Quilt von 2014 hat sich bisher nicht ergeben. Vielleicht ergibt sich da aber noch etwas. Vorgenommen habe ich mir auf jeden Fall Dinge zu beenden. Im Anfangen bin ich nämlich ganz groß, aber im Beenden recht mangelhaft. So liegen hier einige angefangene Patchworkdecken herum.
 Der Schwarz-Weiß-Quilt von 2016 *klick*
der Jahresquilt von 2015 *klick*
der Dreieckquilt von Anfang 2015 *klick*,
 das ewige English Paper Piecing Projekt *klick* 
und eine Decke für den Rübenprinz die bisher nur aus Blocks besteht und den ich noch nie gezeigt habe.  Die Decken möchte ich möglichst alle bis Ende des Jahres beenden. Damit ist schon einiges zu tun. Außerdem liegt hier seit Monaten Stoff für Babyprinzenhosen und seit Jahren welcher für eine Kuscheljacke für mich.

Collage vom Neujahrsspaziergang durchs Dorf

Ich habe mir auch vorgenommen noch ein paar Streichholzschachteln zu machen. Das hat mir nämlich viel Spaß gemacht und ich habe noch einige Schachteln übrig. Meine 52 Schachteln verwahre ich zur Zeit so, da sollte mir aber noch etwas besseres einfallen.


Außerdem habe ich noch Einmachgläser aus dem Erbe meiner Großmutter bepflanzt und Amaryllis in die Vase gestellt.



Meine Blumen verlinke ich bei Holunderblütchens Friday-Flowerday.
Und den ganzen Post ;o) morgen bei Andreas Samstagsplausch.



Kommentare:

  1. Hallo liebe Jennifer, alles Gute dir für 2018 und ein dickes Dankeschön für all die feinen Posts im vergangenen Jahr (richtig Post folgt noch...). Ich freue mich auf alle Fertigstellungen oder Neuanfänge von dir und bin gespannt, welches Jahresprojekt du finden wirst. Ich bin sicher, du wirst fündig und werde es dann auch so begeistert gerne mitverfolgen. Alles Liebe für dich und bis bald.
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es wirklch toll, was du alles auf die Beine stellst.
    Ich wünsche dir viel Elan im neuen Jahr
    Liebe Grüße
    Susa

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön, dass Du zu Hause bleiben kannst! Das war auch mein Wunsch und ich habe es genossen. Ab und zu überlege ich, ob ich es heute anders machen würde, so komplett aus dem Beruf raus zu sein ist schon komisch und ein Neustart hatte bisher nicht wirklich Platz im Leben. Die Idee der Selbständigkeit schlummert aber da habe ich wohl Angst vor der eigenen Courage :-)
    Liebe Grüße und lass es Dir gut gehen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin in der glücklichen Lage nach der Elternzeit einfach zurück auf meine alte Stelle gehen zu können. Das nimmt viel Druck.

      Löschen
  4. ha ha, im anfangen bin ich auch groß... auch ich habe beschlossen, diverse meiner angefangenen bücher und hefte fertig zu machen, drei habe ich schon geschafft! die anderen müssen koptische bindung erhalten, da drin bin ich ja nicht so gut. aber ich will ;)!
    viel erfolg bei deinen projekten!
    liebe grüße
    mano
    ps: die einmachgläser sehen toll aus. ich bewahre in solchen meine funde auf, steine, muscheln, murmeln etc.

    AntwortenLöschen
  5. Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen,
    die sich über die Dinge zieh'n.
    Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen,
    aber versuchen will ich ihn.

    Ich kreise um Gott, um den uralten Turm,
    und ich kreise jahrtausendelang,
    und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm
    oder ein großer Gesang.

    Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)

    Alles LIEBE für 2018, vor allem viel GESUNDHEIT & FREUDE in der Familie...
    hatte mir auch - 6 Jahre - AUSZEIT mit den Kindern gegönnt (ړײ)

    von Annette * ❤️umärmel*

    AntwortenLöschen
  6. Ist dein Mann Millionär?Wir haben eine Tochter(1),mein Mann ist jetzt seit 11 Monaten sterilisiert.Uns geht es gut(beruflich,finanziell ,in unserer Liebe).Wir geniesen unsere Dreisamkeit.Familienplanung abgeschlossen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein wir haben sicher keine Millionen! Wir leben nicht sehr kostspielig und fahren nur 1x im Jahr in den Urlaub. So reicht das Geld. Nach 3 Jahren gehe ich aber wieder zurück in den Beruf.

      Löschen
  7. Hallo Jennifer,
    das mit der Amaryllis in den Einweckgläsern ist ja richtig schön. Das merke ich mir mal, wenn man mal ein Mitbringesel braucht. Das funktioniert ja auch mit anderen kleinen Blumen.
    Ich finde es total schön, dass du zuhause bleibst. Ich sehe das genau wie du uns finde es immer ziemlich traurig, wenn die kleinen, die noch nichtmal krabbeln können schon in die Krippe gegeben werden. Ich könnte das nicht.
    Ich wünsche dir ein schönes Jahr 2018 und gehe jetzt erstmal stöbern. Ich möchte 2018 meine erste Patchworkdecke nähen. Vielleicht finde ich ja bei dir Anregungen. Verlinkt hast du mir ja dankenswerterweise ein paar Inspirationen.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Du machst das schon! Nicht zu viel vornehmen, leben. Irgendwann bereust du, zu viel dem Druck nachgegeben zu haben.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Viel Glück im neuen Jahr für dich und deine Familie. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jennifer,
    ich hatte das Glück, in den ersten drei Jahren für die Kinder da sein zu dürfen.
    Diese Zeit war für mich und auch für uns als Familie eine große Bereicherung und die Erinnerungen daran möchten wir nicht missen.
    Ich wünsche dir viel Freude, bei allem was du tust.
    Alles Gute für dich und für deine Familie!
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jennifer, erst einmal nachträglich herzliche Glückwünsche zur Geburt deines Sohns.
    Irgendwie habe ich es gar nicht mitbekommen, an mir scheint so Einiges vorbei zu rauschen ;-) Gerade habe ich einige Zeit auf deinem Blog verbracht und nun bin ich wieder etwas besser informiert. Deine Shibori-Arbeiten gefallen mir sehr !!!
    Herzliche Grüße und einen schönen Sonntagnachmittag, hier ist es schon wieder stockdunkel...
    helga

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Jennifer, nachträglich herzlichen Glückwunsch zu eurem Söhnchen. Dein Freitagsblümen präsentierst du wunderschön; sieht super aus.
    Liebe Grüsse Esther

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind zugelassen, deshalb ist eine Sicherheitsabfrage nötig, um eine Häufung von Spam Mails zu vermeiden. Ich bitte dafür um Verständnis. Vielen Dank für jeden Kommentar!

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://madambetterave.blogspot.de/p/impressum-datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von ((https://policies.google.com/privacy?hl=de) Google gelesen hast und akzeptierst.

Ich behalte mir vor Kommentare die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, aus Sicherheitsgründen zu löschen.