Sonntag, 22. April 2018

Frühlingspost 2018


Jetzt habe ich mich hier aber ganz schön rar gemacht. Irgendwie war ich mental ganz raus aus dem Bloggen. Erst waren wir im Urlaub, dann krank, darüber habe ich den Zug an den PC verloren. Mal sehen ob ich wieder hinein finde.
Heute will ich euch zeigen, was für wunderbare Post mich in den letzten Wochen durch die Frühlingspost 2018 erreicht hat. Und meinen Beitrag mit dem ich extrem unzufrieden bin. Kein fischen nach Komplimenten, mein Druck ist eine Schande, aber ich konnte aus Zeitmangel einfach nicht alles noch mal machen. Der kleine Mann war 2 Wochen mehr oder weniger krank. Erst ging es ihn nach ein paar Tagen wieder gut und ich konnte werkeln, dann ging es ihm wieder schlechter und an eine neue Runde Drucken mit Materialkauf war nicht zu denken. Also müssen meine Mitstreiterinnen und ich jetzt damit leben.
Aber jetzt mal zu den wirklich gelungenen Drucken der Anderen.


Als erstes kam Post aus der Schweiz von Simone. Wahnsinnig schön und so ein fabelhaft klarer Druck. Über den Text musste ich auch sehr schmunzel.


 Mit anderem Licht, auf der Leine:


Daneben hängen zwei Bögen mit Blättern und Käfern von Karen (ohne Blog, aber bei Instagram als floragrun zu finden). Sie war in der 3. Woche an der Reihe.


 Davor traf ein ganzer Schwarm Amseln in der Hecke von Lisa zusammen mit einem Hoffnungsträgervogel ein. Ich mag Amseln sehr, wir haben dieses Jahr wieder ein brütendes Pärchen in unserer Hecke.



Rechts daneben hängt die strahlende Magnolienpost von Astrid.


So so schön!

Jetzt fehlt nur noch mein Murks. Ich sollte aufhören zum jammern, aber ehrlich gesagt, schäme ich mich so einen Mist verschickt zu haben. Um es etwas heraus zureißen habe ich den Bögen noch bedruckte Karten beigelegt und die Umschläge aufgehübscht.



 Das Beste was man darüber sagen kann ist, dass die Farben ganz hübsch sind.


Leider haben zartgrün und grau zu wenig Kontrast. Bei meinen Probedrucken hatte ich viel dunkler graues Papier, das habe ich aber nicht in genügend großer Menge bekommen. Wahrscheinlich hätte ich einfach weiß statt hellgrau nehmen sollen.


 Nass sah der Kontrast auch noch ok aus. (Ja, ich jammere schon wieder *grrr*)
Ich versuche es noch mal mit "Schwamm drüber". Meine Post sollte inzwischen überall angekommen sein. Ich hoffe keiner fühlt sich von meinem Machwerk beleidigt. *Wo war noch mal der Schwamm?*

Habt noch einen schönen Sonntag!

Ich hoffe hier wird es in den nächsten Tagen wieder etwas geschäftiger. Genäht habe ich so einiges im Urlaub und dieses Wochenende.

Kommentare:

  1. Du bist viel zu streng mit dir! Mir gefällt dieses Ton in Ton. Von weitem deutet sich das nur zart an, aber von Nahem gibt es viel zu entdecken. Und dass die Farbe ganz satt aufgetragen ist, gibt einen zusätzlichen besonderen Effekt. Und das Apricot passt gut dazu. Ich jedenfalls freue mich über das Papier von dir! Vielen Dank! LG Christiane

    AntwortenLöschen
  2. sehr schön diese frühlingspost auf der wäscheleine * dein exemplar in zart rosa/blau sehr hübsch !
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Wow, du hast echt superschöne Exemplare bekommen!
    An deinem Druck gefällt mir der Kontrast von hellgrau und apricot sehr gut! Weißt du, manchmal wird es tatsächlich nicht so, wie man es sich vorstellt. Das kenne ich gut und dann bin ich sehr unzufrieden, vor allem wenn ich anfange, mich mit anderen zu vergleichen... ich bin mir aber sehr sicher, dass dein Druck richtig gut als Bucheinband oder für eine Schachtel oder, oder...rauskommt!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  4. also ehrlich, liebe jennifer! da machst du deine frühlingspost aber sehr schlecht. so empfinde ich das überhaupt nicht. die federn sind doch ganz toll geworden und die farbzusammenstellung mag ich auch sehr. ich habe deinen druck zwar nicht im original gesehen, aber auf den fotos gefällt er mir. das mit der zu wenigen zeit kann ich mir gut vorstellen, denn ich habe gefühlte hundert drucke gemacht bis ich zufrieden mit meinen ergebnissen war. das waren schon einige tage, die ich drangehangen habe. und mit krankem kind kann man einfach nicht über sich hinauswachsen. also, kopf hoch und kein schlechtes gewissen mehr!!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde deine Papiere sehr gut, liebe Jennifer. Man ist ja immer sehr selbstkritisch, aber ich mag vor allem auch die Federn auf den Papieren! Und stimmt: In der Farbkombi sind wir uns glatt ähnlich :-)
    Ich hoffe, ihr seid nun wieder alle auf dem Damm!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefällt dein pastellfarbener, federleichter Druck sehr gut, gerade weil die Farben so wunderbar zart sind, und habe mich sehr darüber gefreut. Auch die Motive sind so schön, du hast überhaupt keinen Grund, unzufrieden mit dir zu sein!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. Liebes Zuckerrübchen!

    Sei nicht traurig und zu selbstkritisch. Dein Druck ist doch schön und ansprechend geworden, zart und sehr frühlingshaft. Liebe Grüße von der Uta

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind zugelassen, deshalb ist eine Sicherheitsabfrage nötig, um eine Häufung von Spam Mails zu vermeiden. Ich bitte dafür um Verständnis. Vielen Dank für jeden Kommentar!

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://madambetterave.blogspot.de/p/impressum-datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von ((https://policies.google.com/privacy?hl=de) Google gelesen hast und akzeptierst.

Ich behalte mir vor Kommentare die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, aus Sicherheitsgründen zu löschen.