Freitag, 4. Mai 2018

Freitags am Rübenacker


Diese Woche habe ich es endlich geschafft, mir einen kleinen Strauß für die Vase binden zu lassen, die ich von meiner Oma geerbt habe. Er ist mir einen Ticken zu "normal" und langweilig geraten, aber die Farben passen wunderbar.


Außerdem habe ich diese verrückte Tulpe im Blumenladen entdeckt. So eine habe ich noch nie gesehen. Sie sieht fast aus wie eine Artischocke oder etwas ähnliches. Man sehen ob sie sich noch verändert wenn sie mehr aufblüht.
Tulpe und Sträußchen verlinkt bei Holunderblütchen.



Außerdem habe ich diese Woche zum Frühjahrsputz geblasen. Ist ja erst Mai, also noch Frühling ;o) Neben der Fenstern und Kleiderschränken habe ich mir auch unseren Vorratsschrank vorgenommen. Da ist so viel Zeug drin, das muss dringend mal verbraucht werden. Ich habe Brokkoli-Reis-Salat mit Mandeln gemacht, der Brokkoli war natürlich nicht im Küchenschrank ;o) und Kuchen gebacken. Der ist der HAMMER! Allerdings High-Karb und High-Fat. Ich stehe ja nicht wirklich auf sehr süß und der Kuchen ist sehr süß, aber soooo lecker. Dabei habe ich das verwendete Rezept (zum Original *klick*) aus dem Netz noch etwas entzuckert und verändert. Hier meiner Version für euch:



Pekannussschnitten mit Kokos und Haferflocken 

Zutaten für den Teig

  • 90 g kernige Haferflocken
  • 80 g brauner Zucker
  • 40g Kokosblütenzucker 
  • 70 g weiche Butter
  • 70g Kokosöl 
  • Prise Salz
  • 1 großes Ei
  • 1/2 Pk Vanillezucker
  • 190 g Mehl
  • 110 g fein gehackte Pekannüsse
  • 40 g ungesüßte Kokosflocken
  • 1EL Backpulver

Zutaten für den Belag

  • 90 g grob gehackte Pekannüsse
  • 60 g Butter
  • 80 g brauner Zucker
  • 40g Kokosblütenzucker 
  • Prise Salz
  • 5 EL Sahne
  • 1/2 Pk Vanillezucker

  1. Backofen auf 180 C vorheizen. Eine rechteckige Backform mit Backpapier auslegen. 
  2. Die Haferflocken mit 6-7 EL kochenheißem Wasser Übergießen und beiseite stellen. 
  3. In einer Schüssel beide Zuckersorten, Butter, Kokosöl, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Das Ei dazugeben und unterrühren.
  4. In einer zweiten Schüssel Mehl, Nüsse und Backpuler gut vermischen. Die Mischung mit den Haferflocken zu den Zutaten in der erste Schüssel geben und alles zu einem gleichmäßigen Teig rühren.
  5. Masse in die Form geben und gleichmäßig verteilen und im vorgeheizten Ofen 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  6. In der Zwischenzeit für den Belag die Butter in einem kleinen Stieltopf  schmelzen. Pekannüsse und beide Zuckersorten, Salz, Sahne und Vanillezucker zugeben. Unter ständigem Rühren bei starker Hitze 2 Minuten (nicht länger!) kochen.
  7. Sofort gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Den Kuchen ganz auskühlen lassen und dann in Rechtecke schneiden. Am Besten in einer Dose mit Butterbrotpapier dazwischen aufbewahren. Der Kuchen soll sich kühl gelagert eine Woche halten. Wenn er nicht schneller aufgefuttert wird.
Ich backe den Kuchen sicher noch mal, dann allerdings mit noch weniger Zucker im Teig. Ich glaube das schmeckt trotzdem noch lecker, ist aber nicht mehr ganz so monströs süß.


 Irgendwie habe ich das Ende des Aprils für einen Monatsrückblick verpasst, deshalb hier wenigstens ein paar Foto-Collagen aus dem Dänemarkurlaub.
 Tirpitz Museum Blåvand (sehr sehenswert!)

weiße Ostern

 Besuch im Zoo von Blåvand (netter Zoo, aber eher was für kleinere Kinder)

Verlinkt bei den Monatsimpressionen der Fredissimas  und ab Samstag bei Andreas Samstagsplausch
 Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
 Jennifer 




Kommentare:

  1. Auf die Artischocke-TULPEN-Blüte bin ich mal gespannt...
    Kokos mag ich nur in den Makronen... Pekannüsse aber sehr...
    Impressionen sind MEGA ... auch mit Schnee...
    UND... Tier mag ich und gehen immer ...

    Frühlingshaftsonnigen Knuddel-WE.GRUß...
    auch an´s KrabbelKIND ...

    schreibt/wünscht - Annette ♥ *diedasPutzenüberbewertetfindet...zwinker*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Engelchen du gute Seele, ich dachte schon ich bekomme heute zu meinem Post gar keinen Kommentar mehr. Danke!

      Löschen
  2. Hallo Jennifer, also Omas Vase ist ja genau auch mein Geschmack. Das Sträusschen passt doch prima dazu😃 So eine Tulpe hatte ich auch noch nicht. Kannst du sie nochmal zeigen wenn sie aufgeblüht ist? Ein sonniges Wochenende....Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar das mach ich, allerdings hat sie sich zu meinem Erstaunen in den 3 Tagen die ich sie jetzt habe kaum verändert.

      Löschen
  3. suesses bild mit dem blumenstrauss * die tulpe ist ja etwas sehr besonderes * und so schöne tage in ferien ;)
    bon weekend !

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jennifer,
    die Tulpe sieht wirklich sehr interessant aus. Ich hoffe, dass du uns vielleicht noch ein Foto zeigst, wenn sie aufgelüht ist.
    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jeniffer, die Vase von deiner Oma ist wunderhübsch! Und das Sträußchen passt sehr gut dazu! Ich freue mich, über deine Dänemark-Collage, denn wir sind auch DK-Liebhaber und werden uns auch bald in den Urlaub dorthin aufmachen.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Die Tulpe sieht ja interessant aus, bin gespannt wie sie aussieht wenn sie sich öffnet.
    Dänemark würde mich auch wieder mal reizen.
    Hab eine schönen Sonntag
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  7. Schön, dass man wieder mehr an deinem Leben teilhaben kann!
    Eine gute neue Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Jennifer,
    ja diese Tulpe sieht wirklich interessant aus... bin ja gespannt wie sie ausschaut wenn sie richtig aufblüht.
    Auf dem ersten Blick dachte ich es wäre eine Pfingstrose...
    Wünsche dir einen schönen Wochenanfang
    Liebe Grüße
    Silvana

    AntwortenLöschen
  9. Frühjahrsputz, liebe Jennifer?! Bei diesem herrlichen Sonnenwetter?! Nein, nein.. das scheint mir nicht richtig. Du musst doch raus - die wunderbaren Tage nutzen. Dein Sträußchen sieht doch lieb aus in der Vase Deiner Oma. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind zugelassen, deshalb ist eine Sicherheitsabfrage nötig, um eine Häufung von Spam Mails zu vermeiden. Ich bitte dafür um Verständnis. Vielen Dank für jeden Kommentar!

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://madambetterave.blogspot.de/p/impressum-datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von ((https://policies.google.com/privacy?hl=de) Google gelesen hast und akzeptierst.

Ich behalte mir vor Kommentare die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, aus Sicherheitsgründen zu löschen.