Mittwoch, 9. Mai 2018

Sonnendruck


Mit einem Jahr Verspätung für die Post Kunst Werk Sommerpost von 2017 bin ich dem Sonnendruck verfallen. Eine sehr gute ausführliche Anleitung dazu findet ihr hier *klick.
Da bei mir die Zeitfenster zum ungestörten werkeln immer ziemlich klein sind, habe ich meine Stoffe allerdings nach dem Anfärben und abdecken mit Schablonen, nicht in der Sonne getrocknet sondern im ganz schwach erwärmten Backofen <50°C. Das funktionierte fabelhaft und ging auch sehr schnell. Die Idee stammt nicht von mir, sondern aus den weiten des Netzes, aber an die genaue Quelle kann ich mich leider nicht erinnern.

Zuerst habe ich mir Schablonen mit der Heißklebepistole gemacht. Diese Idee stammt ursprünglich von Kristina, gesehen hatte ich etwas dazu aber zuerst bei Michaela.



Als Farbe habe ich Seidenmalfarbe verwendet, beim ersten Versuche habe ich die Farbe nur wenig verdünnt, das Ergebnis ist trotzdem ganz schön. Lustigerweise sind Forder- und Rückseite sehr unterschiedlich.


Der selbe Druck von beiden Seiten

 Kurzes überlegen brachte mich dann darauf, dass die Glasplatte auf der der Stoff liegt, sich im Ofen ja auch erwärmt hat und deshalb die Stoffunterseite schneller getrocknet ist, als die Oderseite. Dadurch sind die Farbpikmente nach oben gewandert. Die Oberseite wurde dunkler als die Unterseite. Bei weiteren Versuchen habe ich die Temperatur im Ofen noch etwas niedriger gehalten als beim ersten, da der Heißkleber dabei leicht klebrig wurde und ich bedenken hatte, er würde nicht mehr vom Stoff zu lösen sein. Anscheinend hat sich durch diese Reduzierung auch die Glasplatte nicht mehr so sehr erwärmt und der Unterschied zwischen Forder- und Rückseite ist viel kleiner.

 Das Erste ist die selbe Schablone wie oben. Das in der Mitte war ein Freitagsfisch für Andiva auf Instagram. Für das Letzte habe ich Farbreste und Heißklebepistolenschablonen verwendet die meine Tochter schon vor längerer Zeit für etwas anderes gemacht hatte.

Außerdem habe ich Schablonen aus einer Plastikhülle ausgeschnitten. Zuerst einfach irgend welche Schlenker,


später bin ich aber darauf gekommen ich könnte ja den Sonnendruck mit dem Maithema des Mustermittwochs bei Michaela verknüpfen. Maibäume-Baummuster. Wie gut, das ich noch ein Fläschchen Maigrün im Haus hatte :-) Die Bäume sind ebenfalls einfach aus Plastik ausgeschnitten und auf dem Stoff ausgelegt.


Einmal gerade angeordnet


und einmal mehr so als Wäldchen


Die Bäumchen kann man sicher noch kreativ irgendwie veredeln, Blüten aufsticken, Knöpfe aufnähen, bemalen oder, oder oder... Dafür hatte ich bisher aber noch keine Zeit und eigentlich gefällt mit der Stoff auch so ganz gut. Aus den Geraden noch schnell einen Musterstreifen und eine -fläche gemacht:



Ist natürlich nur schnell zusammengeschustert, aber trotzdem ganz nett. Noch ein bisschen gespielt, in grau (das Baby schläft brav ;o)):


Einer geht noch:


Märchenwald bei Nacht, oder so. Jetzt muss ich aber noch schnell das Bad putzen bevor der Zwerg aufwacht. Beim Mustermittwoch gucken kann ich auch mit Zwerg auf dem Schoß. Putzen degegen...

Kommentare:

  1. Wunderbar, deine Sonnen- bzw. Backofendrucke! So hat man die Sonne immer im Haus, gell :-) Ich mag die Klebepistolendrucke wie auch die Bäumchen in grün - wobei sie in Blau vielleicht auch sehr gut ausgesehen hätten... ? LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Das nennt man Nachhaltigkeit, dass die Postkunstaktionen auch noch nach Monaten inspirieren können. Sehr schön! Und obwohl blau-weiss genau meine Farben sind, gefallen mir hier auch die maigrünen Bäume sehr gut. lg Maren

    AntwortenLöschen
  3. Ach, das ist fein, dass dich der Sonnendruck gepackt hat. So soll es ja auch sein, dass die Aktionen inspirieren für eigene Projekte und neue Techniken sich ins eigene Tun mischen. Sonne haben wir ja derzeit satt, da braucht man den Backofen ja gar nicht anwerfen. Die Klebeschablonen hätte ich auch nicht im Backofen benutzt, stinkt das nicht?
    Naja, die Ergebnisse sind jedenfalls großartig und ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim Ausprobieren.. und schicke Musterdank
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein es stinkt nicht. Der Backofen ist ja nur lauwarm. Als ich die meisten meiner Drucke gemacht habe war es trüb. Teilweise habe ich Restwärme von der Essenszubereitung verwendet.

      Löschen
  4. Bei der vergangenen sonnigen Woche hättest du den Backofen doch gar nicht gebraucht... tolle Ergebnisse hast du herausbekommen! Toll die frischgrünen Baumreihen! Vielleicht sehen wir sie ja nächste Woche wieder mit aufgestickten Blättern?
    Lieben Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jennifer,
    Deine Drucke sind sehr hübsch geworden.
    Sonnendruck habe ich im Herbst 2016 einmal mit Blättern gemacht. https://diejudika.de/2016/10/sunprint-mit-blaettern.html
    Ich habe die Stoffe einfach über Nacht bei Zimmertemperatur trocknen lassen, auch das ging.
    viele Grüße Margot

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich mir gerade angesehen, wirklich auch eine interessante Möglichkeit!

      Löschen
  6. *✿fröhlichenMuttertags-WE-Knuddel-GrußdalassundDICHundDeinekreativeBastelMuttiKUNSTbewundere...(ړײ)*

    AntwortenLöschen
  7. Ich fand den Sonnendruck damals auch total faszinierend! Ist schon wieder in die Tiefen meines Gedächtnisses gewandert ;-)
    Deine Baumreihen begeistern mich! So schlicht und so wirkungsvoll. Ich liebe Maigrün!!!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen

Anonyme Kommentare sind zugelassen, deshalb ist eine Sicherheitsabfrage nötig, um eine Häufung von Spam Mails zu vermeiden. Ich bitte dafür um Verständnis. Vielen Dank für jeden Kommentar!

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://madambetterave.blogspot.de/p/impressum-datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von ((https://policies.google.com/privacy?hl=de) Google gelesen hast und akzeptierst.

Ich behalte mir vor Kommentare die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, aus Sicherheitsgründen zu löschen.